SID

Trinchieri nach Bambergs Fehlstart enttäuscht: "Wir sind geschmolzen"

Trinchieri nach Bambergs Fehlstart enttäuscht: "Wir sind geschmolzen"
Von SID

13/10/2017 um 11:09Aktualisiert 13/10/2017 um 11:13

Trainer Andrea Trinchieri vom deutschen Basketballmeister Brose Bamberg hat sich nach der Auftaktniederlage in der EuroLeague mit Kritik an seinen Spielern zurückgehalten.

"Über 33 Minuten haben wir einen guten Job gemacht. Dann sind wir ? warum auch immer ? geschmolzen", sagte der Italiener zum 71:88 (36:37) gegen den israelischen Serienmeister Maccabi Tel Aviv.

Bamberg hatte bis zum Stand von 67:67 alles im Griff, ließ dann aber 19 Punkte der Israelis in Folge zu. "Wir haben einige Fehler gemacht und uns damit ein Loch gegraben", sagte Trinchieri: "Ich möchte mein Team nicht an den Pranger stellen. Ich bin nach dem Spiel nicht besorgter als zuvor. Es ist ein Prozess."

Die Oberfranken treten am Donnerstag (20.15 Uhr/telekomsport.de) zum ersten Auswärtsspiel bei Panathinaikos Athen in Griechenland an. Nach 30 Hauptrundenspieltagen ziehen die besten acht Teams ins Viertelfinale ein.

0
0