SID

Neuer TV-Partner: DTM künftig bei Sat.1 statt in der ARD

Neuer TV-Partner: DTM künftig bei Sat.1 statt in der ARD
Von SID

07/12/2017 um 09:28Aktualisiert 07/12/2017 um 09:35

Nach den gescheiterten Verhandlungen mit der ARD hat die Tourenwagenserie DTM den Privatsender Sat.1 als neuen TV-Partner gewonnen.

Der Sender aus Unterföhring wird in den kommenden beiden Jahren mit dem Format "ran racing" die Rennen zeigen und seine Premiere mit der Übertragung des Saisonauftakts (4. bis 6. Mai 2018) auf dem Hockenheimring feiern. Dies teilte der DTM-Veranstalter ITR am Donnerstagmorgen mit.

"Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit einem derart großen TV-Partner. Das ist ein starkes Zeichen für die Serie", sagte ITR-Geschäftsführer Achim Kostron. Eine TV-Präsenz sei vor allem für die drei Hersteller Audi, BMW und Mercedes wichtig. Mercedes wird seine letzte DTM-Saison absolvieren und Ende des kommenden Jahres in die Formel E wechseln.

In den vergangenen 18 Jahren hatte die ARD die DTM-Rennen übertragen, der TV-Vertrag war jedoch zum Ende der 2017er-Saison ausgelaufen. Es hatte sich seither immer mehr angedeutet, dass die beiden Parteien ihre Zusammenarbeit nicht fortsetzen würden. Nach SID-Informationen hat die ARD bei der Vergabe der TV-Rechte kein Angebot abgegeben.

Gemeinsam mit Sat.1 will die DTM "ein innovatives und attraktives TV-Konzept aufsetzen", sagte Kostron. Die Qualifyings werden künftig im Internet bei www.ran.de zu sehen sein, die Rennen laufen im Free-TV inklusive 30-minütiger Vorberichterstattung und 15 Minuten anschließender Analyse und Interviews.

In den kommenden Tagen stellt die ITR den Kalender der kommenden Saison vor. Geplant sind zehn Renn-Wochenenden mit jeweils zwei Läufen.

0
0