SID

Niederländer Dijkema neuer ISU-Präsident

Niederländer Dijkema neuer ISU-Präsident
Von SID

10/06/2016 um 17:35Aktualisiert 10/06/2016 um 19:26

Der Niederländer Jan Dijkema ist neuer Präsident des Eislauf-Weltverbandes ISU.

Der 71-Jährige wurde auf dem ISU-Kongress in Dubrovnik/Kroatien zum Nachfolger des Italieners Ottavio Cinquanta ernannt, der das Amt nach 22 Jahren aus Altersgründen aufgibt. Dijkema ist seit Gründung der ISU im Jahr 1892 der dritte Niederländer, der die höchste Funktion des Verbandes bekleidet. Seine Amtszeit ist auf zwei Jahre ausgelegt.

Dijkema, seit 2010 als Nachfolger des Inzellers Gerd Zimmermann ISU-Vizepräsident für Eisschnelllauf und Shorttrack, setzte sich im zweiten Wahlgang mit 63:52 Stimmen gegen den Ungarn György Sallak durch. Zwei weitere Anwärter hatten nach dem ersten Durchgang ihre Kandidatur zurückgezogen.

Dijkema distanzierte sich direkt von der Anti-Doping-Politik seines Vorgängers Cinquanta. Der Italiener hatte sich in einem Interview mit dem niederländischen TV-Sender NOS gegen die Sanktionierung nachträglich überführter Sportler ausgesprochen und auch die positiven Meldonium-Doping-Fälle bagatellisiert.

"Ich war vollkommen überrascht, als ich von seinen Standpunkten erfahren habe. Wenn durch neue Analysetechniken nachträglich verbotene Mittel gefunden werden, dann muss das sanktioniert werden. Die Medaillen müssen auch Jahre später aberkannt werden", sagte Dijkema auf seiner ersten Pressekonferenz als ISU-Präsident: "Wir folgen streng der WADA und dem IOC."

0
0
Quoten präsentiert von Tipico