Eurosport

Safin und Kiefer räumen in Long Beach ab

Safin und Kiefer räumen in Long Beach ab

20/03/2017 um 21:55

Der Russe Timur Safin und die US-Amerikanerin Lee Kiefer haben die Grand Prix Series-Wettkämpfe der Florettfechter in Long Beach, Kalifornien gewonnen.

Safin setzte sich im Finale gegen den Weltranglistenersten Alexander Massialas, der als kalifornischer ‘Local Hero’ gestartet war, durch, während Kiefer sich gegen seine Landsfrau Marta Martyanova durchsetzte und für die US-Amerikaner so zurückschlug. Mehr als 300 Florettfechter und -fechterinnen waren nach Kalifornien gekommen, um das Grand Prix Series-Event zu bestreiten.

Bei den Männern zog Safin durch ein 15:12 im Viertelfinale über den Franzosen Erwan Le Pechoux und ein 15:12 im Halbfinale über Italiens Giorgia Avola ins Finale ein. Massialas besiegte im Viertelfinale Koreas Taegyu Hu mit 15:13 und anschließend Daniele Garozzo aus Italien mit 15:9. Damit kam es zum Traumfinale des Weltranglistenzweiten aus Russland gegen den kalifornischen Weltranglistenersten, das der Russe schließlich zur großen Enttäuschung der Fans vor Ort mit 15:10 für sich entschied.

Im Frauen-Turnier ließ Kiefer die US-Fans dann aber jubeln. Sie schlug zunächst ihre Landsfrau Margaret Lu mit 15:12 im Viertelfinale und schaltete dann Russlands Inna Deriglazova mit 15:9 im Halbfinale aus. Doch damit nicht genug. Im Finale lief Kiefer zu Höchstform auf und dominierte Martyanova förmlich, um schließlich mit 15:4 den Titel zu erringen. Die Russin hatte zuvor im Halbfinale die italienische Weltranglistenerste Arianna Errigo mit 15:12 bezwungen.

Die FIE Grand Prix Series zieht nun nach Budapest in die ungarische Hauptstadt weiter, wo am kommenden Wochenende der Westend Grand Prix ansteht. Dort sind dann die Degenfechter an der Reihe.

0
0
Quoten präsentiert von Tipico