12.11.17 - 17:00
Beendet
GP von Brasilien
LIVE
Autódromo José Carlos Pace • Rennen
Spielbeginn

LIVE
Rennen
GP von Brasilien - 12 November 2017

GP von Brasilien - Erleben Sie die Formel 1 LIVE bei Eurosport. Los geht's am 12 November 2017 um 17:00 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Formel 1: Spielpläne/Kalender, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
71 

Damit verabschieden wir uns aus dem heutigen Renn-Live-Ticker. Im Social-Media-Ticker geht's noch ein paar Stunden live weiter. Den gibt's auf unserer PC-Website. Bis bald!

71 

5,4 Sekunden waren's am Ende nur zwischen Vettel und Hamilton. Man muss ehrlich sagen, dass der Mercedes das schnellste Auto des Tages war.

71 

Emotionale Szenen um Felipe Massa: Er fährt seine Ehrenrunde mit der brasilianischen Flagge.

71 

Sebastian Vettel bedankt sich bei seinen Ferraristi standesgemäß auf Italienisch, und das relativ laut. Auch wenn er die WM schon verloren hat, ist ihm dieser Sieg nicht egal. Und jetzt gibt's ein paar Donuts vor der Haupttribüne.

71 

Nico Hülkenberg (Renault) holt als Zehnter einen Punkt. Sind wir ehrlich: Das war nicht das allerspannendste Rennen der Saison. Aber ein bisschen Spannungsmoment lag doch drin.

71 

Aber Massa rettet das ins Ziel, Mercedes-Power sei Dank. Siebter Platz in seinem allerletzten Heimrennen in der Formel 1. Eine starke Leistung zum Abschied.

71 

Alonso liefert sich noch einen harten Fight mit Massa um P7. Und dahinter liegt Perez auf der Lauer ...

71 

Hamilton fehlen auf der Ziellinie 0,9 Sekunden auf das Podium. Da haben die Reifen dann unter der Aufholjagd doch zu stark gelitten. Starke Leistung dennoch.

71

Sebastian Vettel (Ferrari) gewinnt den Grand Prix von Brasilien vor Valtteri Bottas (Mercedes) und Kimi Räikkönen (Ferrari)!

71 

Jetzt hat Räikkönen mal alle DRS-Zonen überstanden. Nun kann ihm nur noch ein Fehler das Podium kosten. Letzte Runde.

70 

Wir sind in der vorletzten Runde. Vettel hat 2,3 Sekunden Vorsprung auf Bottas. Die einzige Frage ist: Schafft es Hamilton noch aufs Podium? Er ist dran.

69

Reifenschaden bei Lance Stroll (Williams). Er hatte vorhin noch gebeten, den Reifen wegen Vibrationen zu wechseln. Da hat ihm das Team gesagt, es gebe kein Sicherheitsproblem. Schuld war er aber selbst, denn er hat sich wieder im Senna-S verbremst.

68 

Die "dirty Air" des Ferrari ist wohl zu viel für die abbauenden Vorderreifen am Mercedes. Hamilton ist auf Höhe der Zielkurve immer ein bisschen zu weit hinten.

68 

Hamilton ist auch in dieser Runde im DRS-Fenster, aber es klappt wieder nicht. Seine Reifen scheinen jetzt auch langsam nachzulassen.

67

Leichter Verbremser von Hamilton im Senna-S. Damit hat sich Räikkönen mal eine Runde lang gerettet.

66 

Hamilton ist in der DRS-Sekunde zu Räikkönen. Beim nächsten Mal auf der Geraden rechnen wir mit dem ersten Angriff. Aber Räikkönen wird ihn sicher nicht kampflos durchwinken.

65 

Vettel legt jetzt auch an Tempo zu, fährt in dieser Runde 1:12.7. Bei solchen Zeiten wird ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen sein.

64 

Top 6: Vettel vor Bottas (2,5), Räikkönen (4,5), Hamilton (6,3), Verstappen (29,9) und Ricciardo (45,4).

63

Verstappen kommt doch zum Boxenstopp und holt sich noch einmal Supersofts ab.

63

Eine weitere schnelle Runde von Hamilton: 1:11.9 gegen 1:12.9 von Vettel.

62 

Verstappen wünscht sich einen Boxenstopp, weil er sowieso keinen Platz verlieren würde. Die Crew lehnt das aber ab.

62 

Vettel führt 2,2 Sekunden vor Bottas, 4,4 vor Räikkönen und 8,0 vor Hamilton.

61

Hamilton dreht eine weitere schnellste Runde: 1:11.9.

60 

Hamilton hat noch 9,4 Sekunden Rückstand auf die Spitze, elf Runden sind noch zu fahren.

59

Aber ein paar Meter weiter ist Hamilton vorbei und auf P4. Das ging schmerzfrei.

59 

So, geht's gleich im ersten Versuch? Hamilton aktiviert DRS, aber aus der letzten Kurve raus hat Verstappen gut beschleunigt, und er bleibt im Senna-S innen.

58 

Hamilton ist erstmals in der DRS-Sekunde von Verstappen, dank eines neuen besten letzten Sektors.

56 

Alonso hat sich wieder in die DRS-Sekunde von Massa gerobbt. Natürlich fehlt ihm beim Überholen Power, aber rein vom Speed her könnte er den Williams wohl attackieren.

55 

Die Top 4 fahren 1:13.0, Hamilton nur noch 1:12.7. In diesem Tempo wird das mit dem Podium schwierig für den Weltmeister.

53 

Hamilton liegt nur noch drei Sekunden hinter Verstappen. Die große Frage ist, ob er dann sofort vorbeikommt am Niederländer oder ein paar Runden braucht.

53 

1:13.4 Vettel, 1:13.2 Bottas und &1:12.8 Räikkönen.

51 

"Jetzt ein Safety-Car", analysiert 'Sky'-Experte Marc Surer, "dann gewinnt Hamilton das Rennen. Weil er die besten Reifen hat."

50 

Top 8: Vettel vor Bottas (3,0), Räikkönen (5,0), Verstappen (8,9), Hamilton (15,7), Ricciardo (41,0), Massa (43,1) und Alonso (44,8).

50 

Hamilton beschwert sich über Stroll beim Überrunden: "Der hat mich zwei Sekunden gekostet!"

48 

Die Top 4 fahren allesamt 1:13 tief. Nur Hamilton kann 1:12.3 fahren. Das schiebt sich alles zusammen für ein spannendes Finish.

48 

Verstappen fährt zwar wirklich gute Zeiten und holt sogar in Richtung Podium auf, aber er ist mit dem Handling immer noch nicht zufrieden.

47

Hamilton dreht die schnellste Runde, 1:12.0. Vettel fährt in dieser Runde 1:13.1.

45 

Die Softs von Vettel sind 16 Runden alt, die Supersofts von Hamilton brandneu. Das ist die Ausgangslage für das letzte Renndrittel.

44 

Hamilton kommt erstmal als Fünfter wieder auf die Strecke. 19 Sekunden hinter Vettel und 11 hinter Verstappen.

43

Ricciardo tut es ihm gleich.

43

In Runde 43 kommt Lewis Hamilton (Mercedes) zu seinem zweiten Boxenstopp. Er nimmt Supersofts und wird jetzt bis zum Ende volle Attacke gehen!

43 

Vettel ist wieder 2,7 Sekunden hinten. Des Rätsels Lösung: Beide mussten überrunden. Das hat Hamilton etwas mehr gekostet als den Ferrari.

42

Brendon Hartley (Toro Rosso) wird an die Box gerufen und muss dort aufgeben. Sieht wieder sehr nach einem Renault-Defekt aus, dem Kopfschütteln des Kommandostandes nach.

42 

Vettel kann jetzt ein schnelleres Tempo gehen als Hamilton. Der Abstand schrumpft auf 2,2 Sekunden zusammen.

41

Aber Verstappen tut ihm den Gefallen nicht: 1:12.8, schnellste Runde im Rennen.

40 

Was Hamilton massiv helfen würde, wäre ein langsameres Tempo von Verstappen. Der liegt nur 14 Sekunden hinter ihm, würde nach dem Boxenstopp also vor ihm liegen. Und jedes Überholmanöver wird im letzten Stint seine Supersofts belasten.

39 

Hamilton hält den Vorsprung auf Vettel konstant bei knapp vier Sekunden. Dabei müsste Vettel aufgrund der viel frischeren Reifen eigentlich rasant aufholen.

38 

Top 8: Hamilton vor Vettel (3,6), Bottas (6,4), Räikkönen (10,3), Verstappen (15,3), Ricciardo (20,3), Massa (37,5) und Alonso (40,0).

37 

Am linken Vorderreifen von Hamilton ist eine bedrohliche Rille, aber seine Rundenzeiten sind stabil.

35 

Und Hamilton macht das gar nicht schlecht. Mit 34 Runden alten Softs fährt er in dieser Runde neue Sektorenbestzeit und nimmt Vettel zwei Zehntel ab. Dessen Supersofts sind sechs Runden frisch.

34

Räikkönen dreht jetzt die schnellste Runde, 1:12.9. Ferrari wittert die Gefahr Hamilton.

33 

Die beiden Ferraris fahren im Moment die besten Zeiten. Die Taktik von Hamilton muss jetzt sein, mit diesem Reifensatz so lange wie möglich zu fahren und zu führen, dann auf Supersoft wechseln und im Finish einen Sprint hinzulegen. Das Podium könnte dabei auf jeden Fall rausspringen. Vielleicht sogar mehr.

32 

Zwischen Vettel und Bottas liegen schon wieder 1,4 Sekunden. Da hat Bottas seine große Chance durch den kurzen Undercut nicht genutzt.

31 

Lewis Hamilton (Mercedes) führt in Brasilien vier Sekunden vor Vettel. Vettel kann mit den frischen Reifen in dieser Runde um drei Zehntel schneller fahren.

30

Verstappen geht an Perez vorbei, der noch nicht an der Box war, und ist Sechster.

29

Räikkönen an der Box. Die wechseln alle von Supersoft auf Soft und fahren bis zum Ende durch.

29 

Verstappen war übrigens auch drin. Damit führt Räikkönen vor Hamilton.

28

Vettel reagiert und kommt eine Runde nach Bottas an die Box. Reicht das, um die Führung zu behalten? Ja. Aber hauchdünn! Bottas ist jetzt wieder in seinem Windschatten.

27

Valtteri Bottas (Mercedes) kommt in Runde 27 als Erster in die Box, Massa ist ebenfalls drin. Jetzt sind wir gespannt, ob Vettel darauf gleich reagiert.

27 

Verstappen wird langsamer und funkt: "Das ist jetzt fast unfahrbar." Bei ihm scheinen die Supersofts langsam nachzugeben.

26 

Hamilton legt jetzt ordentlich an Tempo zu, fährt eine schnellste Runde nach der anderen. Sein Rückstand auf Vettel beträgt nur 17 Sekunden. Das ist noch nicht komplett verloren.

25 

Wehrlein klagt, dass er "viel Power" verliert. Ericsson wurde vorhin gebeten, ihn durchzulassen. Jetzt ist der Schwede nicht happy, dass sein Teamkollege ihm im Weg steht. Die beiden werden in diesem Leben auch keine Freunde mehr. Geht um P15.

24

Hamilton dreht die schnellste Runde im Rennen und verkürzt den Abstand auf Verstappen auf 9,4 Sekunden.

23 

Romain Grosjean (Haas) kassiert eine Zehn-Sekunden-Strafe wegen der Kollision mit Ocon in der ersten Runde. Erscheint auf den ersten Blick hart. Aber die FIA-Kommissare werden sich schon was dabei gedacht haben.

22 

Top 10: Vettel vor Bottas (1,8), Räikkönen (5,6), Verstappen (7,9), Hamilton (17,7), Massa (19,4), Alonso (20,2), Perez (22,0), Ricciardo (26,4) und Hülkenberg (29,2).

21

Hamilton überholt mit DRS gegen Massa und ist Fünfter. Jetzt ist die Frage, welchen Speed er gehen kann. Freie Fahrt hätte er.

21

Bottas dreht die schnellste Runde: 1:13.6.

20

Hamilton ist dran an Alonso, der natürlich DRS nutzen darf, weil er Massa vor sich hat. Aber der Spanier lässt den Weltmeister ziehen. Jetzt schickt sich Hamilton an, Massa zu überholen. Dann ist erstmal Pause.

19

Ricciardo schnappt sich Hülkenberg und ist jetzt Neunter.

19 

Hamilton schließt zu Massa und Alonso auf. Die beiden wiederum liegen acht Sekunden hinter Verstappen.

18 

Alonso ist nach wie vor dran an Massa, aber mit einem Honda einen Mercedes zu überholen, das ist ein Ding der Unmöglichkeit. Punkte scheinen heute aber möglich.

17 

Bottas liegt momentan 1,7 Sekunden hinter Vettel. So richtig absetzen kann sich der Deutsche auch nicht.

16 

Verstappen beklagt sich, dass er schneller fahren könnte als Räikkönen, er aber nicht überholen kann.

15 

Ab etwa Runde 20 erwartet Pirelli die ersten Boxenstopps der Supersoft-Fahrer. Momentan klagt aber noch keiner über dramatische Reifenprobleme.

15

Ricciardo zieht an Sainz vorbei und rückt damit ebenfalls in die Top 10 auf.

14

Hamilton geht außen im Senna-S an Perez vorbei und ist in Runde 14 schon Siebter. Aber das war der Erste, der echte Gegenwehr geleistet hat.

13 

Vettel baut den Vorsprung auf 2,3 Sekunden aus. Es scheint, dass Niki Lauda Recht hatte: Bei diesen hohen Temperaturen hat Ferrari einen Vorteil.

12 

Ricciardo zeigt auch herzerfrischendes Racing nach seiner Grid-Strafe. Er kommt aber nicht ganz so schnell voran wie Hamilton, P12 im Moment.

11

Hamilton schnappt sich auch den zweiten Renault und ist nun Achter, zwei Sekunden hinter Perez. Der Weltmeister fährt entfesselt in diesem ersten Rennabschnitt.

10 

Top 10: Vettel vor Bottas (1,7), Räikkönen (2,8), Verstappen (4,3), Massa (6,9), Alonso (7,5), Perez (9,7), Hülkenberg (11,6), Hamilton (12,8) und Sainz (14,2). Sainz wurde gerade von Hamilton gerade überholt. Der Spanier beschwert sich über "schlechte Fahrbarkeit".

9

Das nächste Opfer ist dran: Hamilton zieht an Gasly vorbei und ist erstmals in den Top 10. Runde neun, für alle, die gewettet haben ...

8

Hamilton schnappt sich Ericsson. P11. Vorne schüttelt Vettel erstmals Bottas aus der DRS-Sekunde ab. Dahinter wirken die Positionen erstmal bezogen.

7

Vettel hat 0,9 Sekunden Vorsprung. Indes überholt Hamilton weiter hinten Stroll und ist Zwölfter.

6

Restart in Runde 6: Windschatten für Valtteri Bottas, aber Vettel hat das gut gemacht. Da hat der Finne keine Chance. Aber dahinter geht Massa an Alonso vorbei und ist schon Fünfter!

5

Mit neun gewonnenen Positionen ist Pierre Gasly (Toro Rosso) übrigens der große Start-Sieger. Ericsson, Hartley und Hamilton haben je sechs Positionen aufgeholt.

4

Die Strecke ist wieder sauber. Einmal fährt Bernd Mayländer noch mit, aber inzwischen wieder über Start und Ziel und nicht mehr durch die Boxengasse.

3 

Noch eine Runde hinter dem Safety-Car.

2 

Pascal Wehrlein (Sauber) hatte Riesendusel am Start. Vor ihm fuhren die Autos kreuz und quer, und um einen Crash zu vermeiden, musste er hart in die Eisen. Da kam er total ins Schlenkern. Stark, dass er das abgefangen hat.

2 

Aufklärung zum Senna-S: Ricciardo wollte innen durch, Seite an Seite mit Vandoorne und Magnussen. Aber den beiden wurde der Platz zu eng, und beim Austrudeln berührten sie noch den Red Bull. Ein Rennunfall.

2 

Turbulente erste Runde. Esteban Ocon (Force India), Kevin Magnussen (Haas) und Vandoorne sind schon ausgeschieden. Grosjean konnte nach der Kollision weiterfahren.

1

Das Feld wird vom Safety-Car durch die Boxengasse geführt. Hamilton und Ricciardo nutzen das gleich für einen Boxenstopp und Reifenwechsel.

1

Entwarnung für alle Verstappen-Fans: Ricciardo war der Red Bull, der sich im Senna-S gedreht hat. Er hat aber einen Schlag bekommen.

1

Kollision zwischen Esteban Ocon (Force India) und Romain Grosjean (Haas) in Kurve 7, dort, wo Hamilton gestern abgeflogen ist.

1

Vettel gewinnt den Start gegen Bottas und geht in Führung! Und Verstappen kreiselt neben die Strecke!

1

Start zum Grand Prix von Brasilien!

 

Auf geht's in die Aufwärmrunde. Auch der Ferrari von Räikkönen setzt sich in Bewegung. Dem Boxenfunk entnehmen wir, dass es nur ein Problem mit der Telemetrie war. Das konnte mit einem Reset behoben werden. Hamilton wartet schon am Boxenausgang. Gleich geht's los, die Spannung steigt.

 

Nichtsdestotrotz ist die Stimmung auf den Rängen ausgelassen. Es soll bei tollem Wetter eine Samba-Party zum (endgültigen?) Abschied von Felipe Massa (Williams) werden, der das Rennen vom neunten Startplatz aus in Angriff nehmen wird. Trotz einer Kontroverse im Qualifying mit Carlos Sainz (Renault), der heute einen Platz vor ihm steht. Ein explosives Duell ...

 

Das Wochenende wurde überschattet von mehreren Raubüberfällen, wie sie in Sao Paulo leider zur Tagesordnung gehören. Den besorgniserregendsten Zwischenfall gab es in der Nacht auf Samstag um einen Mercedes-Teambus - da sind sogar Schüsse gefallen. Letzte Nacht wurden auch Sauber-Mitarbeiter attackiert. Zum Glück wurde niemand verletzt.

 

Am Ferrari von Räikkönen wird schon wieder ziemlich hektisch gearbeitet. Die Laptops hängen am Auto, Räikkönen schaut besorgt zu. Ein Ingenieur schüttelt den Kopf. Au weia, immer wieder Ferrari - diese Grid-Probleme sind ja fast schon Routine ...

 

Es ist heute viel heißer als an den vorangegangenen Tagen, 60 Grad Asphalt (!) und 28 Grad Luft. "Gut für Ferrari, schlecht für Mercedes", befürchtet Niki Lauda. Das bedeutet, dass den Reifen eine wichtige Rolle zukommt. Graining links vorne könnte zum Thema werden.

 

"In die ersten Zehn", glaubt 'Sky'-Experte Marc Surer, "fährt er locker. Ob's für das Podium reicht? Ich glaube, dafür braucht er ein Safety-Car." Die Mercedes-Mechaniker haben jedenfalls Wetten abgeschlossen, wie viele Runden es dauern wird, bis Hamilton in den Punkterängen liegt.

 

Hamilton leistete sich im Qualifying einen seiner seltenen Fehler und crashte in Q1. Weil er sowieso hinten gestanden wäre, hat Mercedes gleich auch noch den Motor und das Getriebe gewechselt und einen Boxengassen-Start vorgezogen. Das heißt Vorteil Hamilton: Weil der Motor nur noch hier und in Abu Dhabi halten muss (statt normal etwa fünf Grands Prix), kann Mercedes mehr Leistung freigeben.

 

Bottas geht ungewohnt selbstbewusst in diesen Grand Prix: "Ich habe dieses Jahr erst zwei Rennen gewonnen. Ich bin hungrig nach Siegen und werde versuchen, mich heute nicht davon abhalten zu lassen!" Für ihn geht es noch gegen Vettel um den zweiten Platz in der WM. Momentan hat er 15 Punkte Rückstand.

 

Die Pole-Position sicherte sich sein Teamkollege Valtteri Bottas (Mercedes) vor Sebastian Vettel (Ferrari), Kimi Räikkönen (Ferrari), Max Verstappen (Red Bull) und Fernando Alonso (McLaren). Daniel Ricciardo (Red Bull) war Fünfter im Qualifying, rutschte aber wegen eines Motorenwechsels auf P14 nach hinten.

 

Guten Abend, liebe Formel-1-Fans, zum Grand Prix von Brasilien in Sao Paulo! Im Autodromo Jose Carlos Pace in Interlagos steigt heute das vorletzte Saisonrennen 2017. Und das wird auf jeden Fall spannend, denn der frischgebackene Weltmeister Lewis Hamilton (Mercedes) startet aus der Boxengasse und hat eine Aufholjagd angekündigt.