SID

Formel 1 in Japan: Auch Kimi Räikkönen kassiert Startplatz-Strafe

Auch Räikkönen kassiert Startplatz-Strafe
Von SID

07/10/2017 um 08:02Aktualisiert 07/10/2017 um 12:35

Auch Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen wird beim Großen Preis von Japan um fünf Startplätze zurückversetzt. Im Auto des Finnen musste kurz vor dem Qualifying ein unerlaubter Getriebewechsel vorgenommen werden. Zuvor war sein Landsmann Valtteri Bottas im Mercedes bereits mit der gleiche Strafe belegt worden.

Damit müssen die beiden Titelrivalen Sebastian Vettel (Ferrari) und Lewis Hamilton (Mercedes) an der Spitze des Feldes zum Start auf die Hilfe ihrer Teamkollegen verzichten - vorausgesetzt sie qualifizieren sich selbst für die vorderen Plätze.

Spitzenreiter Hamilton geht mit einem Vorsprung von 34 WM-Punkten auf Vettel in das 16. von 20 WM-Rennen.

Video - Trapp bei PSG auf dem Abstellgleis: Schlägt der BVB im Winter zu?

01:15
0
0