14.05.17 - 14:00
Beendet
GP von Spanien
LIVE
Circuit de Barcelona-Catalunya • Rennen
Spielbeginn

LIVE
Rennen
GP von Spanien - 14 Mai 2017

GP von Spanien - Erleben Sie die Formel 1 LIVE bei Eurosport. Los geht's am 14 Mai 2017 um 14:00 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Formel 1: Spielpläne/Kalender, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
66 

Mit diesem Bild verabschieden wir uns aus Barcelona. Das war ein spannendes Rennen. So kann's in zwei Wochen in Monaco weitergehen. Bis dann!

66 

Hamilton wirkt ganz schön platt. Alle Fahrer mussten sich heute anstrengen. In den schnellen Kurven von Barcelona waren die Jungs ganz schön gefordert. "Ich kann nicht fassen, wie viel schneller du warst", sagt Vettel zu Hamilton und meint damit das Überholmanöver.

66 

Sebastian Vettel bedankt sich bei seinem Team. Er wirkt ein wenig enttäuscht, zeigt sich aber als fairer Verlierer. Das virtuelle Safety-Car hat ihn heute den Sieg gekostet.

66 

Force India wird jubeln über P4 und P5, das ist das bisher beste Saisonergebnis. Und Pascal Wehrlein (Sauber) wird am Ende als Achter gewertet. Besonders schön: Erstmals seit Monza 2015 ist Peter Sauber an der Rennstrecke.

66 

Riesenjubel in der Mercedes-Box. Und Niki Lauda nimmt sogar Bottas in den Arm. Daniel Ricciardo (Red Bull) kommt auf P3 ins Ziel. Und Fernando Alonso (McLaren) fährt mit der spanischen Flagge seine Ehrenrunde. Am Ende P12 nach der unglücklichen Situation mit Massa am Start.

66

Lewis Hamilton (Mercedes) gewinnt den Grand Prix von Spanien 3,5 Sekunden vor Sebastian Vettel (Ferrari)!

65

Lewis Hamilton (Mercedes) dreht die schnellste Runde im Rennen: 1:23.6.

65 

Sebastian Vettel (Ferrari) wird wohl nicht mehr an die Box kommen, es sind nur noch zwei Runden zu fahren. Da bringt auch ein Pokern auf ein Safety-Car nichts mehr. 4,5 Sekunden Rückstand.

64 

Pascal Wehrlein (Sauber) liegt auf der Strecke immer noch auf P7, wird aber noch einen Platz verlieren wegen seiner Fünf-Sekunden-Strafe. P8 ist aber realistisch, denn auf Magnussen beträgt sein Vorsprung fast zehn Sekunden.

63 

Je zwei Saisonsiege damit für Hamilton und Vettel, die WM bleibt spannend. Und weil heute beide ihre Teamkollegen ausgeschieden sind, sieht es auch immer mehr nach einem Duell aus.

62 

Bis auf Ricciardo haben die beiden Leader heute das ganze Feld überrundet. Schon beeindruckend, wie überlegen Mercedes und Ferrari sind.

60 

Ob da noch was passiert in der Schlussphase? So schön langsam schwindet auch Ferraris Hoffnung auf eine Safety-Car-Phase. Beziehungsweise müsste man mal Reifen wechseln, um davon überhaupt profitieren zu können.

59 

Top 6: Hamilton vor Vettel (4,2), Ricciardo (65,8), Perez (1 Runde), Ocon (11,3 hinter Perez) und Hülkenberg (19,6 hinter Ocon).

57 

Über den Speed wird es Vettel nicht mehr gewinnen. Scheint, dass er sich mit P2 angefreundet hat.

56 

Hamilton fährt Vettel weiter davon, jetzt sind es 3,5 Sekunden. Ferrari wird aber wohl noch einen Boxenstopp absolvieren. Nach hinten hat Vettel eine Minute Vorsprung auf Ricciardo. Und sollte noch ein Safety-Car kommen, könnte er dann Hamilton mit viel frischeren Reifen attackieren.

55 

Wehrlein geht momentan ein sehr gutes Tempo. Er hat 0,8 Sekunden Vorsprung auf Sainz und rund fünf auf Magnussen. Die braucht er aber wegen seiner Zeitstrafe auch.

55 

Vettel hat Hamilton momentan nichts entgegenzusetzen. Und beim Überrunden verliert er gerade auch mehr Zeit als der Leader.

54 

Wir sind in der 54. von 66 Runden. Hamilton hat 2,7 Sekunden Vorsprung. Ricciardo auf P3 liegt schon eine Minute zurück. Red Bull hat also nicht den erhofften Sprung gemacht.

52 

Der Abstand zwischen Vettel und Hamilton wächst auf 2,5 Sekunden an.

51 

Vettel wird gefragt: "Wie wär's mit Plan C?" Das könnte ein zusätzlicher Boxenstopp sein, um auf frische Reifen zu wechseln.

50 

Bei 24 Grad merkt man am Funk auch, dass die Fahrer langsam physisch an ihre Grenzen kommen. Lewis Hamilton ist wirklich topfit, aber man hört ihn ganz schön schnaufen schon.

49 

Der Abstand zwischen Hamilton und Vettel bleibt konstant bei unter zwei Sekunden. Das ist jetzt ein Wartespiel. Vettel hat die härteren Reifen, seine Chance könnte kommen. Hamilton muss versuchen, die Temperaturen im Auge zu behalten, aber trotzdem schnell genug zu fahren, um in Führung zu bleiben. Eine schwierige Aufgabe.

47 

Das ist bitter: Pascal Wehrlein (Sauber) erhält fünf Sekunden Strafe. Damit würde er aktuell aus den Punkterängen rausfallen.

46 

Hamilton meldet, dass seine Hinterreifen überhitzen. Er erkundigt sich am Funk, ob er jetzt etwas vom Gas gehen und den Abstand kontrollieren kann. Kann natürlich sein, dass Vettel am Ende noch einmal eine Chance bekommt. Seine Mediums sollten langlebiger sein als die Softs von Hamilton.

45 

Hamilton fährt um 1,6 Sekunden davon. Vettel scheint Probleme mit seinen Mediums zu haben und ist schon aus der DRS-Sekunde raus.

44 

Und in dem Moment gibt die Rennleitung bekannt, dass die leichte Berührung zwischen Vettel und Hamilton in Kurve 1 nach dem Rausfahren aus der Box nicht weiter untersucht wird.

44 

"Ich hatte keine Chance, keine Chance", funkt Vettel.

44

Lewis Hamilton (Mercedes) bremst extrem spät, drückt DRS, hat den nötigen Topspeed und geht relativ locker am Ferrari vorbei in Führung! Das war fast zu einfach. Hat Vettel ein Problem?

43 

Top 8: Vettel vor Hamilton (0,6), Ricciardo (51,4), Perez (58,9), Ocon (67,0), Hülkenberg (84,2), Wehrlein (1 Runde) und Sainz (0,8 hinter Wehrlein).

42 

Hamilton lässt nicht locker gegen Vettel, jetzt haben beide wieder freie Fahrt erstmal. Aber so richtig attackieren kann der Mercedes-Fahrer auch nicht.

41 

Der Defekt bei Valtteri Bottas (Mercedes) klingt nach einem Motorschaden. Vielleicht hat das damit zu tun, dass er den Motor wechseln musste und wieder mit den Motor unterwegs war, den er schon bei den ersten vier Rennen im Auto hatte. Vielleicht war einfach das Ende der Lebensdauer zu nahe.

40 

Vettel und Hamilton laufen jetzt auf Sainz und Wehrlein auf, die gerade verbissen um P8 kämpfen.

40

Beim Überrunden setzt sich Vettel um 0,7 Sekunden von Hamilton ab. Etwas Entspannung für den Deutschen.

39

Qualm bei Valtteri Bottas (Mercedes), sieht nach einem Ausfall aus.

39 

Hamilton hat jetzt natürlch den Vorteil der weicheren Reifen für das Finish. Aber je länger das Rennen dauert, desto kleiner wird der. Er muss schnell vorbei.

38 

Vettel beim Rausfahren aus der Box auf Höhe mit Hamilton. Der schien schon vorbei zu sein, steckte aber in Kurve 1 zurück, weil er leicht neben die Strecke gedrängt wurde! "Vettel hat sich gewehrt, aber nicht unfair", sagt Experte Surer.

37

Sebastian Vettel (Ferrari) kommt eine Runde nach Hamilton an die Box und wechselt auf Medium, hat also im letzten Abschnitt die härteren Pneus.

36 

Wehrlein kratzt und beißt gegen Sainz und Magnussen, um seinen achten Platz zu verteidigen. Was mit dem Sauber gar nicht so einfach ist. Die Reifen sind ja bei allen gleich frisch.

36

Vettel bleibt eine weitere Runde draußen, aber Hamilton kommt zum Reifenwechsel! Wechselt auf Soft. Just in dem Moment, in dem die Gelbphase beendet wurde. Da kam der Stopp wohl eine Runde zu spät.

36 

Für Pascal Wehrlein (Sauber) kam dieser Zwischenfall wie gerufen, denn er konnte jetzt unter Gelb Reifen wechseln und ist immer noch Achter.

35 

Vettel und Hamilton bleiben draußen, obwohl sich die Mechaniker bereit gemacht haben. Bluff im Taktik-Poker in Barcelona!

35 

Das wäre jetzt die perfekte Gelegenheit für einen vorgezogenen Boxenstopp, denn wenn das Tempo verlangsamt ist, kostet der Reifenwechsel in Relation nicht so viel Zeit.

34 

Gerangel zwischen Massa und Vandoorne in Kurve 1, und der McLaren bleibt dabei im Kiesbett. Vandoorne lenkte zu früh ein, da war schon der Williams. Massa kann weiterfahren, Vandoorne scheidet aus. "Wahrscheinlich hat er sich einfach verschätzt. Denn sonst muss er das sehen", sagt Experte Marc Surer.

33 

Hamilton beschwert sich über einen Nachzügler im Sauber. Hat ihn ein bisschen Zeit gekostet gerade, Marcus Ericsson (Sauber).

31 

Vettel baut seinen Vorsprung sukzessive aus. Über den Speed kann Mercedes Ferrari heute wohl nicht schlagen.

30 

Wehrlein zieht das mit der Einstoppstrategie durch, und seine Rundenzeiten brechen nicht wirklich ein. Er liegt auf P7, 1,8 Sekunden vor Hülkenberg. Das beobachten natürlich auch die Topteams ganz genau.

30

Valtteri Bottas (Mercedes) fährt nach dem Boxenstopp (wechselt wie Hamilton auf Medium) gleich mal die schnellste Runde im Rennen.

29 

Top 10: Vettel vor Hamilton (5,2), Bottas (28,8), Ricciardo (37,1), Perez (51,0), Ocon (58,0), Wehrlein (64,5), Hülkenberg (66,4), Magnussen (69,3) und Sainz (71,8).

27 

Vettel fährt bei freier Fahrt um eine halbe Sekunde pro Runde schneller als Hamilton. Er hat um sieben Runden ältere, aber dafür um einen Grad weichere Reifen.

26

Eine Runde später ist auch Hamilton an Bottas vorbei, kampflos natürlich. Aber Bottas fährt immer noch nicht an die Box. Kann sein, dass Mercedes mit ihm eine Einstoppstrategie riskiert heute.

25 

Vorsprung von Vettel auf Hamilton: 3,7 Sekunden.

25

Jetzt ist Sebastian Vettel (Ferrari) vorbei: Schert vor Kurve 1 aus, fährt über die Wiese, jetzt wollte er es wissen! Damit hat er wieder freie Fahrt und kann das Tempo anziehen. Klasse Manöver!

24

Bottas verbremst sich, Vettel muss schäumen, kommt aber nicht vorbei. Und der Finne bleibt noch eine Runde draußen!

24 

Vettel fährt, aufgehalten von Bottas, 1:27.4. Hamilton 1:25.4.

23 

Spannend, wie lange Bottas jetzt draußen bleibt. Der Finne wird zum taktischen Spielball in Barcelona!

23 

Vettel steckt jetzt hinter Bottas fest. Gut möglich, dass es Mercedes jetzt taktisch spielt und Bottas lange genug draußen lässt, damit Vettel aufgehalten wird. So könnte er den Vorteil seiner weicheren Reifen nicht nutzen.

22 

Nur zwei Fahrer waren noch nicht an der Box: Valtteri Bottas (1.) und Pascal Wehrlein (6.).

21

Lewis Hamilton (Mercedes) kommt an die Box und wechselt auf den härteren Medium, anders als Vettel (Soft). Mercedes setzt also eher auf einen Endspurt in diesem Rennen.

21

Sergio Perez (Force India) verliert beim Boxenstopp ein paar Sekunden, weil vorne rechts das Rad klemmt. Trotzdem bleibt er auf der Strecke vor Ocon.

20 

No further action zwischen Magnussen und Sainz wegen des Boxen-Gerangels.

20 

"Die Hinterreifen sind der Schwachpunkt, die Vorderreifen sind okay", meldet Hamilton.

18 

Wir sind in Runde 18 von 66. Wie lange bleibt Mercedes noch draußen? Pro Runde verliert Hamilton mehr als eineinhalb Sekunden auf Vettel.

17 

Hamilton fährt 1:26.2, Vettel 1:24.9. Mercedes macht sich nicht für einen Stopp bereit. Setzt Hamilton etwa auf nur einen Reifenwechsel? Das würde die große Zeitdifferenz jetzt erklären.

16

Sebastian Vettel (Ferrari) geht bei Start und Ziel an Ricciardo vorbei und ist Dritter. Mit DRS. Rückstand 21,7 Sekunden auf Hamilton. Und fährt danach eine ganz starke Zeit im ersten Sektor.

16

Hamilton bleibt draußen und dreht die schnellste Runde im Rennen, 1:25.7.

14

Sebastian Vettel (Ferrari) an der Box, damit haben wir nun eine Mercedes-Doppelführung in Barcelona. Fällt erstmal auf P4 zurück. Wie reagiert nun Mercedes?

14 

Toro Rosso arbeitet an der Box etwas schneller, Sainz fährt neben Magnussen in der Ausfahrt aufs Gras. "He pushed me off", schimpft er - fährt aber normal weiter.

14 

Magnussen und Sainz kommen an die Box. Damit rückt Wehrlein in die Punkteränge auf.

13 

Der Abstand zwischen Sebastian Vettel (Ferrari) und Lewis Hamilton (Mercedes) schmilzt auf 2,1 Sekunden. "Mach so weiter, Lewis!"

12

Lewis Hamilton wird aufgefordert, das Tempo anzuziehen. Vielleicht probiert's Mercedes dann über die Strategie. Ein Undercut wäre denkbar. Fernando Alonso (McLaren) kommt in diesem Moment an die Box und tut genau das, um an Grosjean vorbeizukommen.

11 

Kurios: Die Kollision zwischen Verstappen und Räikkönen sowie Bottas wird noch einmal untersucht. Diesmal taucht auch der Name von Bottas auf. Das war bei der ersten Untersuchung, die ja mit Freispruch endete, noch anders.

11 

Die Rennleitung entscheidet: Keine Strafe im Zwischenfall zwischen Massa und Alonso in Kurve 1. Waren beide ohnehin auch so bestraft, denn Massa hat sich dabei ja den Reifenschaden zugezogen. Und Alonso ist von P5 auf P11 zurückgefallen.

10

1:25.8: Vettel dreht die schnellste Runde im Rennen und baut den Vorsprung wieder auf 2,7 Sekunden aus.

9 

Valtteri Bottas wird aufgefordert, etwas schneller zu fahren. "Er fällt ein bisschen ab", analysiert 'Sky'-Experte Marc Surer. Generell scheint im Renntrimm wieder der Ferrari leichte Vorteile zu haben.

8 

Der Rennspeed von Ricciardo ist viel schlechter als der der beiden Topteams. Sieht so aus, als kämpfen nur Vettel und Hamilton um den Sieg heute. Auch Bottas ist zu langsam in der Anfangsphase.

7 

Top 10: Vettel vor Hamilton (2,5), Bottas (7,8), Ricciardo (10,8), Perez (15,8), Ocon (18,8), Hülkenberg (21,2), Magnussen (23,7), Sainz (24,6) und Grosjean (26,1).

6 

Jetzt ist die große Frage, wer auf welche Strategie geht. Riskiert jemand drei Stopps? Es wäre eine Überraschung.

5 

Alonso wäre auf P5 gewesen nach dem Start eigentlich, wurde aber in Kurve 1 von Massa abgedrängt. Schade, da wird er sich ärgern.

5 

Hamilton legt ein bisschen an Tempo zu jetzt und verkürzt den Abstand von 2,8 auf 2,5 Sekunden.

5 

Urteil von der Rennleitung: Es gibt keine Strafe gegen Räikkönen oder Verstappen für die Kollision in Kurve 1.

4 

Nico Hülkenberg (Renault) war mit sechs gewonnenen Positionen übrigens der große Sieger des Starts. Und Pascal Wehrlein (Sauber) ist schon Zwölfter. Wenn da noch ein paar ausfallen, sind die ersten Sauber-Punkte drin.

3

Räikkönen stellt auf der Strecke ab, Verstappen kommt zumindest noch an die Box zurück. Turbulenter Auftakt in Barcelona. Aber das Feld zieht sich schon ein wenig auseinander.

3 

Vettel baut den Vorsprung auf 2,5 Sekunden aus. Bottas (4,9) ist Dritter. Dahinter dann Ricciardo (5,7), Perez (8,0), Ocon (9,8) und Hülkenberg (10,8).

2 

Fernando Alonso (McLaren) ist gut weggekommen auf den ersten Metern, war dann aber in der ersten Kurve neben der Strecke. P11 im Moment.

2 

Vettel setzt sich gleich in der ersten Runde um 2,2 Sekunden ab! Was für ein Start!

1

Reifenschaden bei Felipe Massa (Williams), bei Max Verstappen (Red Bull) ist die Lenkung krumm und bei Kimi Räikkönen (Ferrari) die Vorderradaufhängung kaputt. Drei große Namen sind schon raus aus der Entscheidung!

1

Sebastian Vettel (Ferrari) gewinnt den Start, Räikkönen und Verstappen kollidieren und fallen weit zurück!

 

Die Aufwärmrunde beginnt. Es herrscht eine Stimmung wie zu besten Alonso-Zeiten - fast so, als würde der Nationalheld um die WM fahren. Traumwetter für den Europa-Auftakt. Hamilton & Co wärmen die Reifen auf, schießen sich mental ein. Und dann geht's gleich los ...

 

Key-Fact am Rande: 88 Prozent aller Barcelona-Rennen wurden aus der ersten Startreihe gewonnen! Das zeigt schon, wie wichtig der Start jetzt gleich wird. In den ersten zwei Kurven hat's auch schon häufiger gekracht. Und in Kurve 4 auch, man denke nur an die Mercedes-Kollision 2016. Vor einem Jahr feierte hier Verstappen seinen ersten Sieg.

 

Obwohl viele Fahrer die Reifen (Hard, Medium und Soft) als zu hart kritisiert haben, erwartet Pirelli heute eine Zweistoppstrategie. Drei Stopps sind rein theoretisch auch möglich. Und die Strategie ist diesmal besonders wichtig, denn Überholen ist in Barcelona schwierig. Selbst wenn die DRS-Zone bei Start und Ziel am Freitagabend nachträglich um 100 Meter verlängert wurde.

 

Denn wenn er einmal vorne ist, wird's für seine Gegner schwer, an ihm vorbeizukommen. "In Barcelona", weiß Alonso, "ist das Überholen nicht so einfach." Ebenfalls in den Top 10: beide Force Indias sowie Felipe Massa (Williams) (9.).

 

Die große Überraschung des Qualifyings war Lokalmatador Fernando Alonso (McLaren). Am Freitag nach Motorschaden Letzter, fuhr er gestern sensationell auf P7 und war damit erster Verfolger von Mercedes, Ferrari und Red Bull. Die Fans sind ganz aus dem Häuschen und hoffen heute auf einen Raketenstart ihres Helden.

 

Red Bull ist weiterhin dritte Kraft in der Formel 1. "Ich kann nur gewinnen, wenn vorne was passiert. Aber ich werde versuchen, so nahe wie möglich dranzubleiben", sagt Vorjahressieger Max Verstappen (5.). Daniel Ricciardo steht auf P6 und sagt: "Mercedes war in den Longruns am Freitag sehr stark, und ich rechne damit, dass Ferrari da mithalten kann. Dann wird es ein einsames Rennen für Max und mich."

 

"Das Team hat mit den Updates tolle Arbeit geleistet", sagt Hamilton. "Damit bleiben wir auf Augenhöhe mit Ferrari. In einigen Bereichen sind sie besser, in anderen wir." Und Vettel meint vor dem Start: "Gestern Morgen und Freitag war nicht so gut. Im Quali hat die Balance aber gepasst. Wir sollten auf Pole stehen. Ich bin optimistisch, heute ein starkes Auto zu haben."

 

Spannender wird's an der Spitze, und da haben wir wieder ein Duell Mercedes (mit den umfassendsten Updates aller Teams) gegen Ferrari. Sebastian Vettel (Ferrari) hätte gestern auf Pole fahren können, leistete sich aber einen kleinen Fehler im letzten Sektor. Jetzt steht Lewis Hamilton (Mercedes) zum 64. Mal auf P1. Fehlt nur noch eine Pole auf sein großes Vorbild Ayrton Senna.

 

Guten Tag, liebe Formel-1-Fans, zum Grand Prix von Spanien in Barcelona! Um 14:00 Uhr geht's los, und bei uns im Live-Ticker verpasst du nichts. Zum Beispiel die aktuellsten Strafen: Plus zehn Startplätze für Stoffel Vandoorne (McLaren) wegen Wechsel von Steuerelektronik und Batterie. Ist aber ziemlich egal, denn der Belgier war ohnehin nur 19. ...

0 Kommentare