SID

Internationale Pressestimmen zum Großen Preis von Spanien aus England, Spanien, Italien, Frankreich

Pressestimmen zum Barcelona-Wahnsinn: "In Hamilton erwacht der Champion"
Von SID

15/05/2017 um 11:42

Lewis Hamilton und Sebastian Vettel haben sich beim Großen Preis von Spanien einen spannenden Kampf geliefert. Am Ende hatt Hamilton die Nase knapp vorn und sicherte sich seinen zweiten Sieg im fünften Rennen der Saison. Die internationalen Pressestimmen sind voll des Lobes für beide Aktuere. Die englische "Daily Mail" bezog sogar Ernest Hemingway in ihr Fazit mit ein.

England:

Daily Mail: "Vermutlich hätte sogar der große Ernest Hemingway vor dieser Macho-Show zweier Alphatiere seinen Hut gezogen. Für ihn waren nur Stierkampf, Motorsport und Bergsteigen echter Sport, alles andere bezeichnete er als Kinderspiele. Und obwohl der Motorsport nicht mehr so gefährlich ist, wie er einst war, bot Barcelona ein Drama, wie es die Formel 1 lange nicht mehr erlebt hat und wie es sicher auch Hemingway gefallen hätte. Ham vs. Seb - Fortsetzung folgt."

Sun: "Hot Ham! Lewis schnappt sich den Sieg und verkürzt den Rückstand auf WM-Leader Vettel auf nur noch sechs Punkte. Hamilton erholt sich von einem missratenen Start und kassiert Vettel in Runde 44 ein - die 44, die als Startnummer auf seinem Auto steht, scheint wirklich Lews Glückszahl zu sein."

Daily Mirror: "Kampf der Titanen - Lewis fährt mit erhobener Faust über die Ziellinie. Er hat den Start total vermasselt, aber dann ist der Champion in ihm erwacht. Ausgerechnet in Runde 44 hat er Vettel geschluckt. Die 44 hat für Hamilton etwas Magisches."

The Telegraph: "Lewis Hamilton verliert etliche Kilo Körpergewicht, aber er gewinnt eine titanische Schlacht. Nur wenige seiner nun 55 Grand-Prix-Siege haben ihn physisch und psychisch so gefordert wie der Kampf gegen den Mann in Rot. Die beiden herausragenden Fahrer ihrer Generation haben der Formel 1 viel von ihrem alten Zauber zurückgegeben."

The Times: "In einer epischen Schlacht zweier moderner Gladiatoren hatte Lewis Hamilton das bessere Ende für sich. Er selber beschrieb seinen Zweikampf mit Vettel als den mit Abstand besten, spektakulärsten, verrücktesten seiner bisherigen Karriere. Bitte mehr davon, Gentlemen."

Frankreich:

L'Equipe: "Ein selten spektakulärer, dramatischer, spannender Grand Prix mit einem formidablen Sieger. In seiner silbernen Kampfmaschine hat Lewis Hamilton das bessere Ende für sich - ihn und den Mann in Rot trennen nur winzige Nuancen."

Italien:

Gazzetta dello Sport: "Der Kampf um den WM-Titel ist immer mehr eine Angelegenheit zwischen Hamilton und Vettel, ein zähes Duell nach dem Vorbild epischer Rivalitäten wie jene zwischen Federer und Nadal oder zwischen Ronaldo und Messi. Zwei Giganten am Steuer eines Mercedes und eines Ferrari, die bereits eine tiefe Kluft zu den Rivalen gegraben haben. Vettel kämpft wie ein Krieger, Reifen an Reifen gegen Hamilton, der ein perfektes Rennen fährt. Der Engländer hat die Intensität seiner goldenen Tage wiedergefunden."

Corriere dello Sport: "Hamilton-Vettel: Die F1 wird zur Show mit einem wunderbaren Duell zwischen den beiden Leadern dieser Saison. Vettel ist hart wie Stahl und fordert Hamilton bis zuletzt. Mehr hätte er nicht leisten können."

Tuttosport: "Was für ein Kampf! Hamilton erlebt eines seiner härtesten Duelle mit einem unfassbar zähen Rivalen. Vettel erobert den zweiten Platz, Ferrari hält mit einem Mercedes auf höchstem Niveau Schritt."

La Repubblica: "Die F1 der Zukunft kehrt zurück in die Vergangenheit, als Adrenalin pur floss und die Piloten für den Sieg zu allem bereit waren. Das Rennen in Barcelona wird zu einem Stierkampf, die F1 findet sich nach Jahrzehnten langweiliger Rennen endlich wieder. Das ist vor allem den beiden Giganten Hamilton und Vettel sowie ihren Teams zu verdanken. Dahinter herrscht gähnende Leere."

Corriere della Sera: "Hamilton vs. Vettel: Ein scharfes Duell! Am Schluss feiert Hamilton, doch diese Weltmeisterschaft ist offen wie nie. Genauigkeit, Intensität und viel Spannung: Zwei Meister, die in ihrer Persönlichkeit und ihrem Charakter nicht unterschiedlicher sein könnten, dominieren das Rennen und bezeugen wieder einmal, dass in der technologischen F1 die Piloten immer noch entscheidend sind."

La Stampa: "Hamilton, der König von Spanien. Mercedes und Ferrari sind auf Augenhöhe, das herausragende Talent dieser beiden Fahrer ist auf demselben Niveau. Jetzt freuen sich alle auf Monaco, ein unberechenbares Rennen mit großer Faszination."

Österreich:

Kurier: "Die beiden WM-Favoriten lieferten sich ein Duell in einer eigenen Liga. Hamilton behielt kämpferisch die Oberhand. Der Grand Prix von Spanien hat unterstrichen, dass die Formel-1-Saison 2017 von einem Duell zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel geprägt ist."

Schweiz:

Blick: "Was für ein turbulentes Rennen in Barcelona: Hamilton liefert sich ein packendes Duell mit Vettel um den Sieg. Dahinter überrascht Sauber mit einer genialen Strategie. Und ein Ferrari-Fan erobert die Herzen des F1-Zirkus."

Spanien:

Marca: "Hamilton schlägt Vettel im Hahnenkampf von Montmeló. Das Rennen hatte alles, was man sich vorstellen kann. Man hat das Gefühl, dass man einen Wahnsinnskampf um den WM-Titel im ganz großen Stil haben wird. Ein unglaubliches Duell zwischen Hamilton und Vettel, für den Fan war es eine Augenweide. Mit seinem zweiten WM-Sieg macht Hamilton Druck auf den führenden Vettel. Uns erwartet ein saisonlanges Duell der beiden dominanten Piloten des letzten Jahrzehnts."

AS: "Lewis musste ein großes Rennen fahren, um Vettel zu schlagen. Seb und Lew werden unerbittlich um die WM kämpfen, so unerbittlich, wie sie um den Sieg in Spanien gekämpft haben. Vettel legte los wie die Feuerwehr, doch Hamilton war auch noch da - und sein Mercedes. Der Abgezocktere von diesen beiden wird am Ende den Titel holen."

Sport: "Hamilton gewinnt die Schlacht von Barcelona gegen Vettel. Das Rennen hat unterstrichen, dass der WM-Ausgang völlig offen ist. Der Kampf zwischen Hamilton und Vettel ist ein Kampf der großen Emotionen. Vettel stiehlt Hamilton beim Start die Brieftasche und kommandiert die erste Hälfte des Rennens mit großer Autorität. Auf dem Niveau erwarten wir eine spannende und packende WM."

El Mundo Deportivo: "Hamilton gewinnt die Schlacht gegen Vettel. Wenn Action angesagt ist, dann ist Hamilton immer einer der Protagonisten. Sein Sieg ist größtenteils der Strategie von Mercedes zu verdanken. Die Ausgeglichenheit zwischen Mercedes und Ferrari ist der reine Wahnsinn in der Formel-1-Show. Hamilton ist wieder da, dieser Sieg hat sehr viel Gewicht nach seinem kläglichen Scheitern in Sotschi. Das war pure Formel 1, ganz so, wie es der Fan erwartet."

Video - Ehre für toten F1-Piloten: Nizza benennt Straße nach Bianchi

00:59
0
0
Quoten präsentiert von Tipico