• 2. Halbzeit
  • Borussia Dortmund
  • SV Werder Bremen
  • SternbergPrödl
    87'
  • KehlBender
    86'
  • Gebre Selassie
    85'
  • KagawaJojic
    81'
  • KroosMakiadi
    75'
  • ReusImmobile
    74'
  • BuschLorenzen
    61'
  • 1. Halbzeit
  • Borussia Dortmund
  • SV Werder Bremen
  • Mkhitaryan
    42'
  • Öztunali
    26'
  • Aubameyang
    17'
  • Kagawa
    15'
Spielbeginn

LIVE
Borussia Dortmund - Werder Bremen
Bundesliga - 23 Mai 2015

Bundesliga - Erleben Sie das Fußball-Spiel zwischen Borussia Dortmund und SV Werder Bremen LIVE bei Eurosport.de. Das Spiel beginnt am 23 Mai 2015 um 15:30 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Welcher Trainer wird nach 90 Minuten die Nase vorne haben? Peter Bosz oder Florian Kohfeldt? Finde es heraus in unserem Liveticker.

Umfrage: Wer gewinnt das Duell zwischen Borussia Dortmund und SV Werder Bremen? Informieren Sie sich im Vorfeld der Partie über beide Fußball Teams.
Umfangreiche Informationen zu Borussia Dortmund und SV Werder Bremen. Mehr Fußball - Termine, Ergebnisse und Ranglisten/Tabelle.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
Beendet. 

Wir verabschieden uns trotzden, sagen Danke für Ihre Aufmerksamkeit in einer langen Saison. Heute Abend gibt es noch Fußball aus Spanien. Und morgen dann natürlich den Abstiegskampf in Liga 2. Bis dahin.

Beendet.

Noch immer hat kein Dortmunder das Stadion verlassen, auch der Bremer Block ist noch gut gefüllt.

Beendet.

Aber er verschwindet nicht, geht nochmal in die Süd.

Beendet.

Währenddessen geht Kehl mit seinen beiden Kindern auf die Abschiedsrunde. Und auch für ihn steht die Mannschaft Spalier, klatscht ab.

Beendet.

Das ganze Stadion steht und möchte sich scheinbar auch gar nicht mehr hinsetzen. Dann stehen die Spieler Spalier für Klopp vor dem Ausgang. Doch anstatt rauszugehen, dreht er um, läuft nochmal durch. Dann verschwindet er im Bauch des Stadions.

Beendet.

"Wir sehen uns, ganz bestimmt", sind seine letzten Worte in der Botschaft. Dann Jubel im Stadion, ehe das ganze Team auf die Ehrenrunde geht.

Beendet.

"Es war eine große Ehre für mich, ein paar Titel waren ja auch dabei." Dann spricht er auch noch das Finale in Berlin an.

Beendet.

"Einen ganz großen Sack an Highlights nehme ich mit", sagt er im Video. Dann dankt er Watzke, Zorc, den Mitarbeitern. Lobt alle.

Beendet.

Klopp spricht darüber zu den Fans, spricht vom Signal-iduna-park als "einen außergweöhnlichen Ort", "seine Heimat". Totenstille im Stadion.

Beendet.

Jetzt gibt es die Laudatio für Klopp vom Stadionsprecher. Und eine Videobotschaft wird gezeigt.

Beendet.

Nun sitzen alle vor der Süd-Tribüne. Es wird ruhig. Klopp grinst die ganze Zeit.

Beendet.

Jetzt nimmt in die Mannschaft hoch, wirft ihn die Luft.

Beendet.

Jetzt ist Kehl dran, geht nach vorne. Auch er kann die Trainern nicht verbergen, als er auf das BVB-Logo zeigt.

Beendet.

Und dann nimmt Klopp Anlauf, rennt auf die Süd zu und lässt die Fans jubeln! Dann macht er die Schluss-Geste, muss aber nochmal in die Kette der Mannschaft zum jubeln.

Beendet.

Auch in der Bremer Kurve wird Klopp bejubelt.

Beendet.

Gestenreich nimmt der Star-Trainer die Ehrenrunde in Angriff. Auch die Fans haben Trainen in den Augen. Und Klopp lacht schon wieder, der Mann ist glücklich.

Beendet.

Und jetzt geht Klopp vor, zieht seine Mütze, lässt sich mit TRainen in den Augen feiern. Und gleichzeitig fängt es im Stadion an zu regnen. Symbolisch!

Beendet.

Die Spieler jetzt vor der Fankurve, lassen sich feiern. Klopp ist dabei, lacht und klatscht.

Beendet.

Auch die Bremer gehen in ihre Ecke mit 10.000 Fans, die Fans sind zufrieden.

Beendet.

Und jetzt ist Klopp-Time! Er klatscht die Spieler ab, geht zu den Schiris. Werder-Manager Einchin kommt in den Mittelkreis gerannt um Klopp zu gratulieren.

90.+4

Jetzt ist Feierabend! Dortmund rettet das 3:2 über die Zeit und steht im Europa-Pokal!

90+2 

Werder will hier noch den Ausgleich. Das ist Moral!

90.

Drei Minuten Nachspielzeit.

89. 

Ein Punkt wäre für Werder jetzt gar nicht so unwichtig, da der SVW nach den aktuellen Ergebnissen auf Rang 10 abgefallen wäre.

87.

Wechsel auch bei Werder. Prödl absolviert seine letzten Minuten im Werder-Dress, kommt für Sternberg.

86.

Und jetzt ist es soweit! Kehl verlässt unter Standing Ovations den Platz. 2002 kam er aus Freiburg, absolvierte 314 Bundesligaspiele für den BVB.

85.

TOOOR für Bremen! Aus heiterem Himmel der erneute Anschlusstreffer! Freistoß von Junuzoviv flach an der Mauer vorbei. Gebre Selassie läuft ein und gurkt das Leder mit dem Schienbein über die Linie!

84. 

Bremen wirk k.o., Dortmund schiebt sich auch nur noch locker die Kugel zu.

81.

Vorher verlässt der japaner aber den Platz noch. Jojic kommt.

80. 

Die Luft ist raus jetzt. Immerhin holt Kagawa mal wieder eine Ecke heraus.

77. 

Mit zwei Sechsern steht Bremen jetzt etwas stabilder. Aber vowärts geht nix mehr.

75.

Kroos geht, Makiadi kommt.

73.

Das Niveau lässt jetzt nach. Derweil verlässt Reus das Feld, Immobile kommt.

70. 

Aber die Hanseaten lassen sich nicht hängen. Auch Di Santo arbeitet mit zurück.

67. 

Werder lässt sich mal wieder auskontern. Mkhitaryan nimmt Aubameyang mit, der dann aus vollem Lauf abzieht! Casteels zur Ecke!

64.

Klasse Hereingabe mit dem Außenrist von Reus auf der rechten Seite. Das Leder rutscht durch bis zu Aubameyang, der spektakulär mit der Hacke in die Mitte zurücklegt. Dort ist Mkhitaryan, nagelt das DIng aber nur an die latte!

62.

Der lange verletzte Lorenzen gibt sein Comeback bei Werder, ersetzt Busch.

60. 

Dortmund jetzt wieder mit einer Drangphase. Bremen nur noch in der eigenen Hälfte. Aber zum Abschluss kommt der BVB auch nicht.

57.

Öztunali wieder. Der wird überhaupt nicht attackiert und macht es dann mit der Pike aus der zweiten Reihe. Weidenfeller ist unten, hat den Ball im Nachfassen.

54. 

Schöne Werder-Kombination über Junuzovic, Di Santo und Bartels. Bartels in Schussposition, aber Hummels stört gerade noch rechtzeitig, sodass der Bremer den Ball in die Wolken jagt.

50. 

Dortmund beginnt wieder besser als Werder. Über Reus in die Mitte, aber Vestergaard passt auf.

48. 

Gündogan hat es etwas zu einfach gegen Kroos, ist schon im Strafruam. Dort wird er gestellt, Schmelzer übernimmt und spielt zu Reus, der den Ball erst hinter der Torauslinie bekommt.

46.

Der Ball rollt wieder. Auf in die letzten 45 Minuten der Saison. Zunächst keine Wechsel.

Hz.

Sehr erfrischendes Match hier zum Saisonende. Nachdem Bremen die ersten 20 Minuten schläfrig war, nutze der BVB seine Chancen für eine 2:0-Führung. Danach wurde Bremen besser, machte den Anschluss und hatte durchaus Chancen zum Ausgleich. In die beste Bremer Phase fällt dann aber das 3:1. Tolles Spiel, gerne mehr davon nach der Pause. Gleich geht's weiter.

45.+1

Halbzeit in Dortmund! 3.1 die pausenführung für den BVB.

45.

Öztunali läuft mit Ball am Fuß Richtung Dortmunder Tor. Schmelzer war eingerückt, sodass Busch auf rechts vollkommen frei ist. Der Pass kommt, Busch schießt, bleibt aber im Rasen hängen und setzt das Ding in die Wolken!

42.

TOOOR für Dortmund! Die Borussia erkämpft sich am eigenen Strafraum den Ball und schaltet schnell um. Langer Pass aus der eigenen Halbzeit auf Mkhitaryan, Kroos heb das Abseits auf. Der Armenier ist frei vor Casteels und trifft elegant zum 3:1 für Dortmund!

41. 

Busch ist schneller als Schmelzer und holt die Ecke raus.

40.  

Mkhitaryan setzt Reus ein, der eingerückt war und an der Strafraumkante schießt. Er trifft aber nicht voll, sodass Casteels den Schuss entschärfen kann.

39. 

Bremen hat sich hier ins Spiel gekämpft, ist nach schwachen 20 Minuten nun auf Augenhöhe.

36.

Di Santo mit der Chance zum Ausgleich nach Konter! Bartels mit Diagonalpass auf Öztunali, der sofort weiter auf Di Santo leitet. Der Ball springt ihm etwas zu weit vom Fuß, Weidenfeller kommt mit beiden Beinen voran aus seinem tor, trifft den Ball, aber auch den Bremer. Der bleibt liegen, aber Gräfe lässt weiterlaufen.

33. 

Bartels geht durchs BVB-Mittelfeld wie ein heißes Messer durch Butter, scheitert aber an Subotic.

32. 

Kehl kommt aus der zweiten Reihe frei zum Schuss, bringt aber nur ein harmloses Geschoss zustande. Es ist auch sein letztes Spiel für Dortmund heute, da wäre so ein Tor schon cool.

29. 

Jetzt wieder Dortmund. Durm flankt auf Aubameyang, der frei zum Kopfball kommt, aber deutlich neben das Tor köpft.

26.

TOOOR für Bremen! Jawoll, Bremen lebt! Nach einem Dortmunder Fehler an der Seitenlinie schnappt sich Junuzovic das Leder. Der bedient Öztunali im Sechzehner. Ball gestoppt, schnelle Drehung um den Gegner, Schuss, Tor! So einfach kann es gehen! Der Anschlusstreffer zum 2:1 ist Öztunalis erster TReffer für Werder!

25. 

Der BVB hat wohl erstmal genug, nimmt etwas Tempo heraus. Die Chance für Werder, jetzt mal etwas zu zeigen. Busch jetzt mal mit einem guten Antritt, aber Hummels blockt die Flanke.

22. 

Damit hat sich das mit der Europa League für die Hanseaten wohl schon erledigt. Drei Tore in Dortmund sind kaum machbar. Zumindest, wenn es so läuft wie bisher. Nach vorne geht gaer nichts.

20. 

Dortmund überollt Bremen hier in den ersten 20 Minuten. Noch ohne Chance die Grün-Weißen, die stehen hier bisher nur hinten drin.

17.

TOOOR für Dortmund! Aubameyang macht den Doppelschlag perfekt! Wieder leitet Kagawa die Szene ein. Doppelpass mit dem Japaner, schon ist die Bremer Defensive überwunden. Aubameyang kommt über links in den Strafraum und vollendet unhaltbar für Casteels flach im langen Eck!

15.

TOOOR für Dortmund! nachdem Vestergaard einen katastrophalen Fehlpass spielt, laufen vier Dortmunder gegen zwei Bremer auf Casteels zu. Kagawa am Ball, macht es alleine und versenkt unhaltbar oben rechts im Eck!

14. 

Nächste BVB-Ecke. Hoch rein auf Hummels. Mit dem Kopf, aber deutlich drüber.

12. 

Dortmund höchst offensiv. Alle Feldspieler sin der Bremer Hälfte.

9.

Das erste Mal Aluminium! Reus über links ist von Gebre Selassie nicht zu stoppen. In der Mittte lauert Aubameyang am kurzen Pfosten, hält den Fuß direkt rein, aber scheitert am Gehäuse!

7. 

Jetzt Werder über rechts. Pass von Junuzovic in den Strafraum, aber Bartels im Abseits.

6. 

Auch Bremen findet langsam ins Spiel, kommt zunächst vornehmlich über links.

4. 

Dortmund legt so los, wie es sich Klopp gewünscht hatte - mit Volldampf. Auch gleich die erste Ecke, aber Werder kann klären.

2.

Heißer Beginn! Erst kommt Mkhitaryan über rechts und schießt aus dem Strafraum, aber Casteels pariert stark. Die Kugel ist jedoch noch im Spiel, Reus bringt sie von links flach, in der Mitte verpassen alle, aber Mkhitaryan kommt nochmal zum Abschluss! Den trifft er aber nicht voll.

1.

Das Europa-Cup-Endspiel läuft! Dortmund stößt an, spielt zunächst von links nach rechts.

15:30

Natürlich ist das Stadion ausverkauft. Mehr als 80.000 Fans sind live dabei, darunter auch 10.000 Bremer. Schiedsrichter ist Manuel Gräfe.

15:28

Weidenfeller geht für Langerak ins Tor, Hummels rückt wieder in die Abwehrzentrale und verdrängt Sokratis auf die Bank. Ansonsten spielt Reus für Kampl.

15:26

Und das ist die letzte BVB-Bundesliga-Startelf, die Klopp zusammenstellt: Weidenfeller - Durm, Subotic, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Kehl - Mkhitaryan, Kagawa, Reus - Aubameyang

15:24

Drei Veränderungen gibt es da im Vergleich zur Niederlage gegen Gladbach. In der Abwehrzentrale verdrängt Lukimya Prödl auf die Bank. Kroos ersetzt den angeschlagenen Bargfrede, der nicht im Kader steht. Und auch Selke kann in seinem letzten Spiel für Werder Bremen nicht mitwirken, fehlt ebenfalls verletzt. Busch rückt für ihn in die Elf, übernimmt das rechte Mittelfeld von Bartels, der in den Sturm rutscht.

15:22

Nun zu den Aufstellungen. Beginnen wir mit den Gästen. Das ist die Startformation des SVW: Casteels - Gebre Selassie, Lukimya, Vestergaard, Sternberg - Kroos - Busch, Junuzovic - Öztunali - di Santo, Bartels

15:20

Beide Teams verloren nach dem Winter vier Spiele, darunter jeweils gegen die ersten drei der Tabelle. Aus den letzten fünf Liga-Spielen verloren beide jeweils nur das letzte. Dortmund sammelte zehn Punkte, Werder acht.

15:17

Die Rückrunde verlief bei beiden Teams ähnlich. Tief aus dem Keller ging es weit nach oben. Die Tabelle der zweiten Halbserie weist die Gastgeber mit 28 Punkten auf Platz 5 aus, Bremen mit zwei Punkten weniger direkt dahinter.

15:14

Die Gesamtbilanz der direkten Duelle spricht hingegen noch für Werder. 40 Mal siegten die Hanseaten gegen Dortmund, 16 Mal spielte man remis, 37 Mal gewann Dortmund.

15:11

Zumindest die jüngere Statistik spricht jedenfalls nicht dafür, dass der BVB nachsitzen muss. Im eigenen Stadion verloren die Borussen zuletzt am 15. April 2007. Die sieben Heimspiele gegen den SVW nach diesem Datum gestalte Dortmund allesamt siegreich, wenngleich auch immer nur knapp.

15:08

Doch selbst das wäre nur die halbe Miete. Allerdings liegt der Rest nicht mehr in Bremer Händen. Denn Dortmund hätte nächste Woche noch im DFB-Pokalfinale die Chance, mit einem Sieg gegen Wolfsburg sozusagen den zweiten Matchball für Europa zu verwandeln.

15:06

Zur Ausgangslage. Dortmund und Werder nach 33 Spieltagen jeweils mit 43 Punkten. Das Torverhältnis spricht dabei ganz eindeutig für Schwarz-Gelb. Will Werder in den Europa Cup, muss heute ein Sieg her, egal wie.

15:04

Heute steht aber der andere Coach im Fokus, denn es ist das letzte Spiel von Klopp im Signal-Iduna-Park als des BVB.

15:02

Das Hinspiel gewann Werder mit 2:1 im Weserstadion. Das Match war damals symbolträchtig. Es symbolisierte den Aufstieg der Bremer unter Trainer Skripnik.

15:00

Hallo und herzlich willkommen im Liveticker auf eurosport.yahoo.com am letzten Spieltag der Bundesliga-Saison 2014/15. Hier verfolgen Sie den Kampf um den letzten Platz in der Europa League, den Kampf um Platz 7 zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen. Anstoß ist 15.30 Uhr. Für Sie tickert Sebastian Lindner. Viel Spaß!

08:25 

Der BVB gewann die letzten sieben Heimspiele sowie sechs der letzten sieben Duelle gegen die Hanseaten, holte gegen sie den Vereinsrekord von 93 Heimpunkten – und kassierte doch gegen Werder die zweitmeisten Niederlagen (40).

08:15 

Bei ihren letzten sieben Heimsiegen schossen die Westfalen weniger Tore (zwölf) als in den letzten vier Gastspielen an der Weser (13). Die Bremer erzielten in den letzten sieben Auftritten in Dortmund nur zwei Treffer. Während der BVB die letzten drei Saison-Heimspiele zu null gewann, verloren die Norddeutschen mit dem 2:3 in Stuttgart am 12. April nur eine Auswärtspartie in diesem Jahr.

08:00 

Vor dem direkten Duell um Platz sieben unterlagen beide Teams jeweils nur in der letzten der vergangenen fünf Partien. In diesen Runden ging Dortmund nie mit einem Rückstand in die Pause, Bremen nie mit einer Führung. Der BVB kassierte in der Rückrunde mit 14 die zweitwenigsten Gegentore, Werder in der gesamten Saison mit 62 die zweitmeisten. - Hinrunde: 1:2