Imago

FC Bayern nimmt offenbar Abstand von Henrichs-Transfer

Bayern nimmt offenbar Abstand von Henrichs

06/03/2017 um 08:10Aktualisiert 06/03/2017 um 08:12

Benjamin Henrichs von Bayer Leverkusen gilt als ein Kandidat beim FC Bayern. Dort hört schließlich Rechtsverteidiger Philipp Lahm zum Saisonende auf. Doch vor allem die kolportierte Ablösesumme für den 20 Jahre jungen Nationalspieler soll die Münchner abschrecken, wie der "Kicker" am Montag berichtet.

Benjamin Henrichs von Bayer Leverkusen gilt als einer der verheißungsvollsten Spieler auf der Position des Rechtsverteidigers. Noch dazu ist er deutscher Nationalspieler und somit automatisch ein Kandidat für den FC Bayern.

Die Münchner suchen rechts hinten eifrig Ersatz für Kapitän Philipp Lahm, der im Sommer seine Karriere beendet möchte.

Allerdings soll der Rekordmeister mittlerweile wieder Abstand von einer Verpflichtung des 20-Jährigen genommen haben, wie es in der aktuellen Ausgabe des "Kicker" heißt. Der einfache Grund: Henrichs, der bei Bayer 04 einen Vertrag bis 2020 besitzt, wäre schlichtweg zu teuer. Mindestens 20 Millionen Euro Ablöse würde der Spieler kosten.

Wahrscheinlicher ist nun, weil der Markt auf der Position generell schwierig ist, dass die Bayern versuchen werden, die Lücke mit eigenen Mitteln zu stopfen.

Video - Zielinski und Touré: Zwei Optionen für den Bayern-Umbruch

01:03
0
0
Quoten präsentiert von Tipico