SID

FC Schalke 04: Trotz Fehlstart will Kapitän Höwedes jetzt "Ruhe bewahren"

Trotz Schalke-Fehlstart: "Viel zum Positiven entwickelt"
Von SID

22/09/2016 um 07:52

Nach dem Bundesliga-Fehlstart mit vier Niederlagen hat Kapitän Benedikt Höwedes vom traditionell unruhigen Umfeld des FC Schalke 04 Geduld gefordert. "Wichtig wird sein, Ruhe zu bewahren", sagte der Weltmeister nach der 1:3 (1:1)-Heimpleite am Mittwoch gegen den 1. FC Köln: "Wir dürfen jetzt nicht den Kopf verlieren."

Trotz des schlechtesten Saisonauftakts in der Bundesliga-Geschichte habe sich "viel zum Positiven entwickelt", sagte der Abwehrspieler, "was fehlt, sind die Ergebnisse".

Gegen die weiter ungeschlagenen Kölner erzielte Klaas-Jan Huntelaar zwar nach 305 Minuten das erste Saisontor der Schalker in der Bundesliga, zum ersten Punktgewinn reichte es aber dennoch nicht. Yuyo Osako, Anthony Modeste und Simon Zoller fügten den Gelsenkirchenern die nächste Pleite zu.

S04-Manager Christian Heidel war danach bedient:

" Viel schlimmer geht es nicht. Wenn man vier Spiele absolviert und keines davon gewonnen hat, dann ist eine Steigerung nach unten schwer möglich. Das war sicherlich alles andere als geplant und auch in der Art nicht befürchtet."

Trainer Markus Weinzierl gab sich kämpferisch: "Wir werden genauso weiter arbeiten und das Spiel analysieren. Es war nicht alles schlecht, aber wir haben den Ausgleich zu schnell bekommen. Wir müssen jetzt den nächsten Nackenschlag verarbeiten."

Vor sechs Jahren war Schalke mit dem damaligen Trainer Felix Magath ebenfalls mit vier Niederlagen in die Saison gestartet, hatte aber ein Torverhältnis von 3:9.

Aktuell stehen null Punkte und 1:8 Tore zu Buche.

Video - #SotipptderBoss Wiesn-Spezial: Bayern bügelt auch Berlin weg

02:34
0
0