Getty Images

Pierre-Emerick Aubameyang soll BVB um Freigabe gebeten haben

Aubameyang soll BVB um Freigabe gebeten haben
Von Eurosport

26/05/2017 um 08:50Aktualisiert 26/05/2017 um 13:12

Pierre-Emerick Aubameyang hat bei Borussia Dortmund laut "Bild" einen Wechselwunsch für diesen Sommer hinterlegt. Beim BVB besitzt der Stürmer einen Vertrag bis 2020. Das DFB-Pokalfinale am Samstag (20:00 Uhr im Liveticker bei Eurosport.de) gegen Eintracht Frankfurt könnte bereits das letztes Spiel des frisch gekürten Bundesliga-Torschützenkönigs (31 Tore) im schwarz-gelben Trikot sein.

Wohin führt der Weg von Pierre-Emerick Aubameyang? Laut "Bild" hat der 27-jährige Gabuner den Verantwortlichen von Borussia Dortmund einen entscheidenden Teil dieser Antwort Anfang dieser Woche mitgeteilt: Weg vom BVB.

Der Bundesliga-Torschützenkönig möchte den Verein offenbar verlassen und sich eine neue Herausforderung suchen.

Wo die liegt, ist noch nicht bekannt. Gerüchten zufolge liegt Aubameyang ein Angebot aus China vom Erstligisten Tianjin Quanjian vor, der ihm angeblich ein Netto-Jahresgehalt von 25 Millionen Euro bietet, bei einer kolportierten Ablöse von 85 Millionen Euro.

Infrage kommen wohl auch Paris Saint-Germain oder der AC Mailand.

So oder so befindet sich der BVB in einer guten Verhandlungsposition, wenn es um das Feilschen um die Ablöse geht. Der Bundesliga-Höchstwert liegt bei 74 Millionen Euro (Kevin de Bruyne/von VfL Wolfsburg zu Manchester City) - die Chance, dass dieser geknackt wird, steht bei Aubameyang hoch.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke kündigte am Freitag in Berlin indes an, keine neuen Wasserstandsmeldungen bekanntgeben zu wollen. "Wir setzen uns direkt nach dem Endspiel zusammen. Dann werden wir schauen." Ob der Auftritt am Samstag das letzte Spiel für Aubameyang im Dortmund-Trikot ist?

Watzke dazu: "Weiß ich nicht. Kann sein, muss aber nicht sein."

Video - Wechsel-Poker um Aubameyang: Diese 3 Indizien sprechen für einen Abgang

01:30
0
0