Getty Images

Borussia Mönchengladbach verpasst gegen SV Darmstadt 98 die Europa League

Gladbach verpasst Europa League

20/05/2017 um 18:06Aktualisiert 20/05/2017 um 18:13

Borussia Mönchengladbach und der SV Darmstadt 98 trennen sich mit 2:2 (0:0). Zunächst trifft Thorgan Hazard (50. Minute), dann gleicht Sven Schipplock vier Minuten nach seiner Einwechslung aus (62.). Das Unentschieden hält nur drei Minuten, Raffael bringt die "Fohlen" erneut in Führung (65.). Marcel Heller sichert Darmstadt in der Schlussminute einen Punkt, Gladbach verpasst die Europa League.

So lief die Partie:

Darmstadt trat zum zunächst letzten Bundesliga-Spiel an, traf auf Borussia Mönchengladbach, bei denen vor Anpfiff Mahmoud Dahoud und Andreas Christensen verabschiedet wurden. Für die Borussia ging es noch um den Europa-League-Qualifikationsplatz. Aber erst ab der 25 Minute dominierte das Team von Dieter Hecking die Partie.

Fabian Johnson kam in der 25. Minute im Strafraum zum Schuss, Dahoud suchte nur drei Minuten später den Abschluss, während Jonas Hofmann in der 34. Minute vor Darmstadt-Torhüter Daniel Heuer Fernandes auftauchte. Alle Chancen machte eben jener Schlussmann zunichte.

Nach einer Flanke von Sidney Sam und einem Kopfball durch Marcel Heller war Yann Sommer bereits geschlagen, Jannik Vestergaard klärte allerdings spektakulär per Scherenstoß auf der Linie.

Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff landete eine Hereingabe von Thorgan Hazard im Tor. Zwölf Minuten später wurde der eingewechselte Sven Schipplock von Antonio Colak angeköpft, von Schipplocks Knie sprang der Ball ins Tor, anders wäre die Kugel im Aus gelandet.

Das Unentschieden hielt jedoch nur drei Minuten, Raffael nickte eine Flanke von Hofmann ins Tor (65.). Die Entscheidung? Von wegen! In der 90. Minute drückte Heller den Ball erneut über die Gladbacher Torlinie und sicherte Darmstadt in letzter Minute einen Auswärtspunkt. Gladbach verpasste den siebten Platz, der bei einem Pokalsieg der Dortmunder noch für die Europa-League-Qualifikation berechtigt hätte.

Die Stimmen:

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wenn man so verschwenderisch mit den Torchancen umgeht und nicht gut verteidigt, kommt es so, dass man das 2:2 bekommt. Aber wir hatten viele Chancen und hätten eigentlich davonziehen müssen.“

Hamit Altintop (SV Darmstadt 98): "Wir haben in der Rückrunde immer weitergemacht. Klar war die Qualität ein bisschen eingeschränkt. Wir waren eine gute Einheit, deswegen tut uns der eine Punkt heute als Abschluss gut.“

Jérôme Gondorf (SV Darmstadt 98): "Es war ein sehr emotionales Spiel. Nach vier Jahren war es mein letztes Spiel für Darmstadt. Ich bin natürlich froh, dass Marcel Heller in letzter Minute den Ball noch ins Tor geschossen hat. Ich habe dem Verein sehr viel zu verdanken und bin stolz, ein Teil von Darmstadt gewesen sein zu dürfen.“

Das fiel auf: Unzufriedene Fans

Bereits vor zwei Wochen pfiffen Gladbachs Fans zur Halbzeit. Gegen Darmstadt änderte sich das nicht. Obwohl die "Fohlen" nach vorne spielten und lediglich die Tore fehlten, wurden sie auf dem Gang in die Pause ausgebuht. Außerdem hängte eine Fangruppe im ersten Durchgang ein Banner auf der Nordkurve auf: "Krieg dem DFB" - niveaulos.

Der Tweet des Spiels:

Sicherer Rückhalt bei der Borussia, und das bereits seit 2014. In den 100 Bundesliga-Partien fing der Schweizer 125 Gegentore und hielt in 30 Spielen seinen Kasten sauber.

Die Statistik: 345

Nach 345 Spielen ist Schluss! Schiedsrichter Wolfgang Stark beendet seine Karriere. Der 47-Jährige pfiff seit 1997 in der Bundesliga, leitete insgesamt 771 Spiele auf professioneller Bühne. Zum Abschluss gab es sogar noch einen Trikottausch mit Christoph Kramer.

Video - Barça-Legende Xavi adelt Lahm: "Einer der Besten der Geschichte"

00:27
0
0