AFP

Transfer-Check: Wechselt Ömer Toprak doch noch zu Borussia Dortmund?

Transfer-Check: BVB-Interesse an Toprak
Von Tobias Bach / SID

18/10/2016 um 23:37

Ömer Toprak von Bayer Leverkusen steht laut der "Sport Bild" im Sommer 2017 vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund. Bereits im vergangenen Sommer buhlte der BVB heftig um den Innenverteidiger. Damals scheiterte der Transfer an Kleinigkeiten, wie Bayers Sportdirektor Rudi Völler nach den Verhandlungen erklärte. Die Borussia bot damals 20 Millionen Euro. Wechselt er nun? Der Transfer-Check.

Borussia Dortmund klagt derzeit über große Verletzungsprobleme. Gerade in der Abwehr drückt der Schuh beim BVB. Trainer Thomas Tuchel wäre momentan über eine zusätzliche Option im Defensivverbund überglücklich.

Im Sommer bemühte er sich auch im Zusammenspiel mit Sportdirekor Michael Zorc und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke intensiv um Ömer Toprak, eine Einigung mit Bayer Leverkusen wollte damals allerdings nicht gelingen.

Gescheiterte Wechsel im Sommer

Die Borussia bot angeblich 20 Millionen Euro für Toprak. Bayer blieb standhaft und lehnte das Angebot ab. Nach dem gescheiterten Transfer äußerte sich Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler bei "Sport1" zu den Verhandlungen:

"Wir waren es ihm schuldig, dass wir uns damit befassen, wenn eine gute Anfrage kommt. Er hatte eine Top-Anfrage von Borussia Dortmund - und es waren dann auch Kleinigkeiten, warum es nicht geklappt hat."

Toprak hätte im Sommer gerne schon den Schritt nach Dortmund gemacht. Letztendlich musste er in Leverkusen bleiben und nahm diese Entwicklung auch sofort an. Ein Grund für den gescheiterten Transfer dürfte die damals schon weit vorrangeschrittene Transferplanung des BVB gewesen sein.

Auch ohne den Toprak-Transfer gaben Watzke und Zorc im vergangenen Sommer über 100 Millionen Euro für neue Spieler aus.

Für den Deal mit Bayer fehlte dadurch das entscheidende Kapital oder der letzte Wille noch mehr Geld auszugeben. Im Sommer 2017 kostet der Abwehrmann den BVB dank einer Ausstiegsklausel aber nur noch 12 Millionen Euro.

Leader Toprak

Toprak hat sich in Leverkusen zum Anführer und Abwehrchef entwickelt. Fehlt Lars Bender, trägt der Innenverteidiger die Kapitänsbinde. In den letzten Jahren nahm der 27-Jährige eine kontinuierliche positive Entwicklung.

Mit seinem Nebenmann, Jungnationalspieler Jonathan Tah, bildet er eine starke Abwehrzentrale, die sich neben der Robustheit auch durch ein gutes Aufbauspiel auszeichnet. Das perfekte Beispiel liefert hier ausgerechnet der starke Auftritt von Bayers Defensivabteilung, unter der Leitung Topraks, gegen Borussia Dortmund (2:0) Anfang Oktober.

Ömer Toprak ist einer der Anführer bei Bayer

Ömer Toprak ist einer der Anführer bei BayerImago

Nach zwei Jahren Pause, aufgrund des allseits bekannten Zwischenfalls mit Nationalmannschaftskollege Gökhan Töre, läuft er auch wieder für die Türkei auf.

Ein weiterer positiver Schritt für seine persönliche sowie fußballerische Entwicklung. Den nächsten Schritt auf Vereinsebene wollte der Spieler bereits vor der laufenden Saison mit seinem Wechsel zum BVB gehen.

Im Winter sollen nun wieder Gespräche zwischen Bayer und dem BVB geführt werden und dabei ein 25 Millionen-Paket für vier Jahre für Toprak geschnürt werden. Für den Spieler scheint die Entscheidung dann nach der Saison klar.

Eurosport-Check: Die Zeichen stehen klar auf Wechsel. Das gab Völler bereits kurz nach den gescheiterten Verhandlungen offen zu. Der Spieler sucht eine neue Herausforderung, will den nächsten Schritt gehen. Dortmund wird ihm wieder ein gutes Angebot vorlegen. Durch die vorhandene Ausstiegsklausel scheint ein Scheitern des Transfers diesmal unrealistisch. Dortmund spart sich durch den verspäteten Wechsel im Prinzip sogar Geld. Sollte kein anderer Verein sich noch zwischen die Parteien drängen und den Spieler von sich überzeugen können, dürfte Toprak ab der kommenden Saison ein Schwatz-Gelber sein.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 60 Prozent

Video - Heung-Min Son: Als Superstar wieder in Deutschland

01:37
0
0