SID

Jörg Schmadtke vom 1. FC Köln räumt Ratlosigkeit ein

Schmadtke nach Fehlstart ratlos: "Warum?"
Von SID

13/10/2017 um 13:53Aktualisiert 13/10/2017 um 13:54

Geschäftsführer Jörg Schmadtke hat in der Krise des 1. FC Köln eine gewisse Ratlosigkeit eingeräumt. "Manchmal sitzt man schon zu Hause und fragt sich: Warum?", sagte der 53-Jährige der Rheinischen Post. Schmadtke gab auch zu, dass ihn die Kritik persönlich treffe: "Teilweise ja. Wenn es ins Persönliche geht, ist das unverschämt und nicht legitim."

Vor dem Duell mit dem VfB Stuttgart am Freitagabend (20:30 Uhr im Eurosport-Player), bei dem die Kölner im achten Spiel ihren ersten Saisonsieg einfahren wollen, beschrieb Schmadtke sein Verhältnis zu Trainer Peter Stöger als "sachlich, professionell, freundschaftlich".

Eine Jobgarantie für Stöger bis zum Saisonende sei ebenfalls möglich.

Video - Superstar wollte Landsmann nicht: Geht Dybala wegen Messi zu Real?

01:33
0
0