Imago

Sporting - BVB: Wer geht voran bei Dortmund?

Anführer gesucht! Wer geht voran beim BVB?

18/10/2016 um 17:15

Für Borussia Dortmund steht in der Champions League ein richtungsweisendes Spiel an. Bei Sporting Lissabon wartet auf das verletzungsgebeutelte Team eine haarige Prüfung. Der hochtalentierte Kader wurde zuletzt ordentlich ausgedünnt. Nun stellt sich die Frage: Wer führt das Team durch die nun anstehenden, harten Wochen?

Rumpftruppe. Anders lässt sich die Mannschaft, mit der Borussia Dortmund nach Lissabon reiste, nicht beschreiben.

Vielmehr lässt sich darüber streiten, wer das Kommando übernimmt beim BVB. Wer reißt das Team mit? Kurzum: Wer ist der Ober-Borusse?

Kapitän Marcel Schmelzer: verletzt. Ur-Borusse Marco Reus: noch nicht wieder fit. Kämpfer Sven Bender: verletzt. Führungsspieler Gonzalo Castro: fällt aus. Die Liste ließe sich fast endlos fortführen.

Dazu ein leichter sportlicher Hänger. Nur ein Punkt aus den vergangenen zwei Bundesliga-Partien. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke weiß, das die Lage ernst ist:

"Wir müssen die nächsten zwei Wochen überstehen. "

Umso mehr sind die gefragt, die in Lissabon zur Verfügung stehen. Nicht nur heute, auch in den kommenden Wochen mit sechs Spielen in 19 Tagen. Auch vier Akteure darf man gespannt sein.

Mario Götze:

Der Rückkehrer spielt noch konstant inkonstant. Seine Leistungen gleichen einem Wellental. Beim 6:0 in Warschau sehr stark, bei der Nationalmannschaft auch körperlich verbessert. Zuletzt beim Heim-Remis gegen Hertha BSC tauchte er bei eigenem Ballbesitz immer wieder ab, auch wenn er gegen den Ball ackerte. Nun ist auch seine Physis gefordert. Junge Spieler wie Pulisic und Mor schauen zum Weltmeister auf, orientieren sich an ihm.

Pierre-Emerick Aubameyang:

Verballerte gegen Berlin einen möglichen BVB-Sieg vom Punkt und per Heber. Dass er trotzdem traf, sollte ihm Vertrauen in die eigenen Stärken geben. Der Stürmer ist wichtig für die Statik des Dortmunder Spiels und verbreitet auf und neben dem Platz meist gute Laune, die "Straßenfußballer" wie Dembélé und Pulisic anstachelt. Aubameyangs Unbekümmertheit könnte die Borussia besonders in der Offensive tragen.

Sokratis gegen Legia Warschau

Sokratis gegen Legia WarschauImago

Sokratis:

Der Grieche ist nach dem Hummels-Abgang zum unangefochtenen Abwehrchef aufgestiegen. Zuletzt fiel er aus, was die Dortmunder schwer traf. "Die Chancen auf einen Einsatz sind deutlich gestiegen. Er hat ohne Beschwerden trainiert. Wir haben die berechtigte Hoffnung, dass er morgen spielen kann", sagt Tuchel vor dem Duell mit Sporting. Sokratis ist wegen seiner robusten Spielweise und grimmigen Entschlossenheit der Aggressive-Leader beim BVB. Ein Lautsprecher wird er aber nicht mehr.

Julian Weigl:

Der Nationalspieler ist Tuchels Metronom. Er lenkt das Spiel der Borussia aus der Zentrale des präferierten 4-1-4-1. Weigl hat die meisten Ballaktionen, über ihn läuft jeder Angriff. Noch ist der ehemalige Münchner Löwe aber zu ruhig. Für ihn wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, auch verbal den nächsten Schritt zu machen. Sein Standing in der Mannschaft ist gut, der Trainer vertraut ihm blind. Die Voraussetzungen sind also blendend.

Spiel in Lissabon gibt Richtung vor

Dortmund führt die Gruppe nach zwei Spieltagen mit vier Zählern vor dem punktgleichen spanischen Rekordmeister Real Madrid und Lissabon (3) an. Für Sportdirektor Michael Zorc sind die beiden Begegnungen mit Lissabon daher entscheidend im Kampf um eines der beiden Tickets für das Achtelfinale:

"Real wird sich am Ende durchsetzen. Daher muss man kein Prophet sein, um zu sagen, dass die Spiele gegen Lissabon eine bedeutende Rolle für den Ausgang in der Gruppe haben. Es geht darum, wer im direkten Vergleich der Stärkere ist."

Tuchel muss auf die Verletzten André Schürrle, Marco Reus, Gonzalo Castro, Raphael Guerreiro, Marcel Schmelzer, Adrian Ramos, Sven Bender, Erik Durm und Neven Subotic verzichten. Mikel Merino und Park Joo-Ho sind zudem für die Champions League nicht gemeldet worden.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Lissabon: Rui Patricio - Joao Pereira, Coates, Ruben Semedo, Zeegelaar - William Carvalho - Gelson Martins, Elias, Ruiz - Markovic, Dost. - Trainer: Jesus

Dortmund: Bürki - Piszczek, Sokratis, Bartra (Ginter), Passlack - Weigl, Rode - Pulisic (Kagawa), Götze, Dembele - Aubameyang. - Trainer: Tuchel

Schiedsrichter: Damir Skomina (Slowenien)

Video - CL: BVB hofft auf Piszczek und Sokratis in Lissabon

01:08
0
0