Getty Images

Wer gewinnt die Champions League 2017? So tippen die Eurosport-Redaktionen in Europa

Wer gewinnt die Champions League 2017? Das sagt das Eurosport-Netzwerk

21/04/2017 um 15:19Aktualisiert 21/04/2017 um 15:21

Die Champions League geht in die heiße Phase: Wer krönt sich am 3. Juni in Cardiff zu Europas König? Mit Real Madrid, dem Stadtrivalen Atlético, dem AS Monaco und Juventus Turin kämpfen noch vier Teams aus drei Nationen um den Titel. Unsere Redaktionen in Europa geben ihre Einschätzungen ab, wer am Ende den Henkelpott holt. Topfavorit ist die "Alte Dame" aus Turin.

Im Rennen um den Champions-League-Titel sind noch Real Madrid und Atlético Madrid sowie der AS Monaco und Juventus Turin.

Real Madrid gilt in der Titelfrage als leicht favorisiert - umso überraschender, dass nur einer der sechs Eurosport-Experten auf den Titelverteidiger setzt. Doch das hat seine Gründe.

Wir haben unser Netzwerk gefragt: Wer holt 2017 den Champions-League-Pokal? Hier die Antworten:

Tipp von Eurosport UK: AS MONACO

"Ganz im Ernst, warum nicht? Auch wenn sie der Underdog sind, habe ich keine Zweifel, dass sie genügend Qualität haben. Monaco ist Tabellenführer der Ligue 1 und schaltete Tottenham, Manchester City und Dortmund aus. Um den Cup ins Fürstentum zu holen, müssen sie noch zwei europäische Schwergewichte aus dem Weg räumen. Auch wenn Juventus, Real und Atlético große Qualität und Erfahrung mit sich bringen, sind sie nicht unbesiegbar. Spieler wie Mbappé oder Lemar können mit ihrer Schnelligkeit und Technik jedem Team weh tun. Monaco spielt fair, mit großem Seltbstvertrauen und dem richtigen Gespür - alles ist möglich!"

Alex Chick

Falcao und Mbappe bejubeln den Treffer zum 2:0

Falcao und Mbappe bejubeln den Treffer zum 2:0SID

Tipp von Eurosport Italien: JUVENTUS TURIN

"Turin bringt alles mit, um die Champions League zu holen. Der Erfolg gegen Barcelona gibt den 'Bianconeri' viel Selbstvertrauen, dazu haben sie die beste Defensive Europas. Allegris 4-2-3-1-System funktioniert nun auch bestens auf der großen europäischen Bühne. Offensiv kann Paulo Dybalas Leistungsexplosion den Unterschied ausmachen. Die große Gefahr für Juve wären die Bayern gewesen, aber sonst ist kein Team so konstant wie die 'Alte Dame'. Und: Nach den Enttäuschungen in den letzten Jahren scheint Juve mental gestärkt zu sein. Noch vor zwei Jahren war Juve der Wunschgegner im Halbfinale, nun fürchtet sie jeder. Buffon kann seinen großen Traum, den Triumph in der Königsklasse, endlich wahrmachen."

Alessandro Dinoia

Juventus nach dem Sieg in Barcelona

Juventus nach dem Sieg in BarcelonaGetty Images

Tipp von Eurosport Deutschland: JUVENTUS TURIN

"Die Defensive steht überragend, die Spieler sind taktisch perfekt eingestellt, Trainer Max Allegri ist ein Fuchs. Die "Bianconeri“ waren in den letzten Jahren oft dran, schieden, wie 2016 gegen die Bayern, teils sehr unglücklich aus. Das Team wird von Saison zu Saison punktuell verstärkt, der aktuelle Mix aus erfahrenen Spieler wie Gianluigi Buffon oder Giorgio Chiellini und Toptalenten wie Paulo Dybala passt perfekt. Sami Khedira befindet sich in der Form seines Lebens und ist das ideale Bindeglied zwischen Defensive und Offensive. Juve ist reif für den Titel!"

Benjamin Heckner

Tipp von Eurosport Türkei: REAL MADRID

"Auch wenn die 'Königlichen' momentan nicht überragend spielen, haben sie zweimal die Bayern geschlagen. Das sind die Fußabdrücke eines Champions! Real spielt mit Sicherheit noch nicht seinen besten Fußball, andere Teams scheinen stärker zu sein. Trotzdem stehen sie im Halbfinale. Das ist wahre Siegermentalität. Ronaldo und Co. haben alle Voraussetzungen, den Titel wieder nach Madrid zu holen."

Meric Gursoy

Ronaldo schießt Real ins Halbfinale

Ronaldo schießt Real ins HalbfinaleSID

Tipp von Eurosport Spanien: ATLÉTICO MADRID

"'Atleti' bündelt die jeweiligen Stärken der anderen Teams: Sie haben die Erfahrung von Real Madrid, einen ähnliches Defensiv-Verhalten wie Juventus Turin und junge, Erfolgs-hungrige Spieler wie Monaco. Für uns haben sie mit Jan Oblak zudem den besten Torwart und mit Diego Simeone den besten Trainer. Schwachpunkt könnte die Rechtsverteidigerposition sein, da momentan sowohl Juanfran als auch Sime Vrsaljko verletzt ausfallen. Auch im Mittelfeld ist der ein oder andere angeschlagen - dafür befindet sich Antoine Griezmann in überragender Form."

Cristian Maxedo

Tipp von Eurosport Frankreich: JUVENTUS TURIN

"Als Franzosen drücken wir natürlich Monaco die Daumen, das wäre eine großartige Geschichte. Das Team ist jung, talentiert, spielt attraktiven Fußball und war vor vier Jahren noch Zweitligist. Aber wir müssen realistisch bleiben: Auch wenn es zum dritten Mal in vier Jahren zum Finale Real gegen Atlético kommen könnte, schlägt in diesem Jahr die Stunde von Juventus. Vor zwei Jahren stand die 'Alte DameÄ bereits im Finale, war aber mental vielleicht noch nicht reif genug. Die Art und Weise, wie sie nun Barcelona geschlagen haben, war bemerkenswert, und sollte ihnen viel Selbstvertrauen geben. Sie haben einen talentierten, ausgeglichenen und zugleich erfahrenen Kader. Und möglicherweise das Schicksal auf ihrer Seite: Denn irgendwann muss es einfach mit dem Triumph in der Champions League für 'Opa' Gigi Buffon klappen."

Laurent Vergne

Video - Wagner-Rückkehr? "Bei einem Angebot der Bayern würde jeder ins Grübeln kommen"

01:30
0
0