Getty Images

Chelsea wohl gegen Barcelona: Seltene Konstellation bei Achtelfinal-Auslosung der Champions League

Historische Konstellation: Deshalb droht Chelsea das Albtraum-Los

Gestern um 08:02

Der FC Chelsea hat am letzten Spieltag den Sieg in der Champions-League-Gruppe C verspielt. Halb so schlimm, sollte man meinen, ziehen die "Blues" doch auch als Tabellenzweiter in die K.o.-Phase der Königsklasse ein. Eine ganz besondere Konstellation bei der Auslosung der Achtelfinals am kommenden Montag sorgt nun allerdings dafür, dass man bei Chelsea doch sehr gerne Gruppensieger geworden wäre.

16 Klubs sind am Montag in Nyon im Lostopf, wenn die UEFA das Champions-League-Achtelfinale auslost (live im TV bei Eurosport 1, im Livestream im Eurosport Player und kostenlos bei Eurosport.de sowie im Liveticker bei Eurosport.de).

Und trotzdem steht fest: Der FC Chelsea, der als Gruppenzweiter einen Gruppensieger zugelost bekommt, trifft mit einer Wahrscheinlichkeit von 43,747 Prozent auf den FC Barcelona.

Englisches Quintett im Achtelfinale

Neben Chelsea haben sich mit Manchester United, Manchester City, dem FC Liverpool und Tottenham Hotspur alle vier weiteren Premiere-League-Klubs als Gruppenerster für die K.o.-Runde qualifiziert. Da Teams aus dem selben Land im Achtelfinale nicht aufeinandertreffen können, fallen diese Gegner für Chelsea kategorisch weg.

Auch der AS Rom, der den "Blues" durch einen 1:0-Sieg am letzten Spieltag gegen Karabach Agdam den Gruppensieg wegschnappte, fällt als Achtelfinal-Kontrahent flach, da Teams, die bereits in der Vorrunde gegeneinander gespielt haben, nicht erneut aufeinandertreffen können. Auch die anderen Gruppenzweiten Basel, Bayern, Juventus, Sevilla, Donezk, Porto und Real Madrid kommen nicht in Frage.

Bleiben noch: Beşiktaş, Paris Saint-Germain und der FC Barcelona. Es ist das engste Korsett, in das ein Klub bei der Achtelfinal-Auslosung je gepresst war. Da es bei Barça im Unterschied zu Beşiktaş und PSG mit Real Madrid und dem FC Sevilla nationale CL-Konkurrenz gibt, auf die die Katalanen nicht treffen können, erhöht sich die Chance, auf Chelsea zu treffen, auf jene 43,747 Prozent. Bei Beşiktaş und PSG liegt die Wahrscheinlichkeit bei jeweils 28,126 Prozent.

Ein Rechenspiel, das nicht nötig gewesen wäre, hätte Chelsea zum Abschluss der Gruppenphase Atlético Madrid geschlagen und sich als Gruppensieger eine vermeintliche leichtere Auslosung gesichert...

Lostopf 1

  • Manchester United
    Paris Saint-Germain
    AS Rom
    FC Barcelona
    FC Liverpool
    Manchester City
    Beşiktaş Istanbul
    Tottenham Hotspur

Lostopf 2

  • FC Basel
    FC Bayern München
    FC Chelsea
    Juventus Turin
    FC Sevilla
    Schachtjor Donezk
    FC Porto
    Real Madrid

Tipp: Die Achtelfinal-Auslosung der Champions League am 11. Dezember ab 12:00 Uhr live im TV bei Eurosport, im Eurosport Player und per Livestream auf Eurosport.de!

Video - Mourinho vor Champions-League-Auslosung: "Niemand möchte gern gegen uns spielen"

00:37
0
0