SID

Chapecoense: Drei Spieler kämpfen nach Flugzeigunglück weiter um ihr Leben

Chapecoense: Zwei Spieler auf der Intensivstation
Von SID

01/12/2016 um 11:02

Die drei aus dem Wrack geborgenen Spieler des brasilianischen Fußball-Klubs Chapecoense kämpfen nach dem Flugzeugabsturz in Kolumbien weiter um ihr Leben. Torhüter Jackson Follmann sei im bedenklichsten Zustand, teilte der Verein auf seiner Internetseite mit. Dem 24-Jährigen wurde ein Bein amputiert, es wird befürchtet, dass der Fuß auf der anderen Seite ebenfalls abgenommen werden muss.

Follmann liegt auf der Intensivstation, ebenso sein Mannschaftskollege Neto (31), dessen Zustand als "kritisch, aber stabil" beschrieben wird. Allan Ruschel (27) wurde an der Wirbelsäule operiert. Trotz der zahlreichen Verletzungen bestehe "Aussicht auf Besserung".

Im kritischem Zustand befindet sich auch der Journalist Rafael Henzel. Bei allen Schwerverletzten sei die größte Gefahr eine Infektion der stark verunreinigten Wunden.

Video - Diese Flugzeugunfälle schockierten die Sport-Welt

01:24
0
0