SID

Aufstellung für Confed-Cup-Start: Joachim Löw hält sich bedeckt

Löw will unter "Wettkampfbedingungen experimentieren"
Von SID

18/06/2017 um 21:08Aktualisiert 18/06/2017 um 21:11

Bundestrainer Joachim Löw hält sich vor dem Auftaktspiel der deutschen Nationalmannschaft beim Confed Cup gegen Australien in Sachen Aufstellung bedeckt. "Ich kann noch nicht so viel verraten. Ich werde erst die Mannschaft informieren", sagte Löw nach dem Abschlusstraining für die Begegnung gegen den Asienmeister am Montag (17.00 Uhr im Liveticker bei Eurosport.de) in Sotschi.

Bereits am Samstag hatte sich Löw auf Torhüter Bernd Leno festgelegt. "Zu ihm haben wir hundertprozentiges Vertrauen", sagte Löw, der bei der Mini-WM verschiedene Systeme und verschiedenes Personal testen möchte.

"Ich kann unter Wettkampfbedingungen experimentieren. Daher kann es sein, dass Spieler, die morgen nicht spielen, gegen Chile spielen", erklärte der Bundestrainer, der mit der Einstellung seines Perspektivteams zufrieden ist:

"Die Mannschaft brennt auf diesen Start. Sie zeigt sehr gute Ansätze. Die Spieler sind lernfähig."

Video - 5 heiße Transfergerüchte vom Samstag, die ihr nicht verpassen dürft

00:57
0
0