SID

"Miss September": Mehmet Scholl erntet nach Aussage über Cristiano Ronaldo Kritik

"Miss September": Scholl erntet heftige Kritik nach Aussage über Ronaldo

18/06/2017 um 13:04

Ein Spruch von ARD-Experte Mehmet Scholl über Cristiano Ronaldo im Rahmen der Confed-Cup-Berichterstattung für heftige Reaktionen gesorgt. Ronaldo, der von der spanischen Justiz wegen Steuerhinterziehung angeklagt ist, droht, ob der vermuteten Höhe der hinterzogenen Summe, eine Gefängnisstrafe. Scholl machte sich live im TV darüber lustig und erntet nun viel Kritik.

Mehmet Scholl ist bekannt dafür, immer einen lockeren Spruch auf den Lippen zu haben. Oft sorgt er damit für Lacher, manchmal geht es in die Hose.

Während der Berichterstattung beim Confed-Cup ist der Ex-Bayern-Profi nun zu weit gegangen.

Wie folgt äußerte sich Scholl angesprochen zum Thema Cristiano Ronaldo und den ihn betreffenden Vorwürfen der Steuerhinterziehung:

"Vielleicht kommt er ja wirklich in den Knast. Dann mache ich mir Sorgen, dass er zu Miss September wird."

Ein Spruch, den die "ARD" selber mit einem zwinkernden Smiley in den sozialen Netzwerken verbreitete, dafür aber ordentlich Kritik einstecken muss.

Schon 2012 hatte Scholl während der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine für Empörung gesorgt, als er DFB-Stürmer Mario Gomez vor einem Millionenpublikum scharf für dessen Spielstil kritisierte. Damals machte er sich Sorgen "dass er (Gomez) sich wundliegt und mal gewendet werden muss."

Video - Flucht aus Madrid? Diese 5 Optionen hat Ronaldo

01:42
0
0