Getty Images

England bleibt auch gegen Brasilien ohne Gegentor

"Phänomenale Defensive": England bleibt auch gegen Brasilien ohne Gegentor

15/11/2017 um 08:23

Das Freundschaftsspiel zwischen England und Brasilien hatte am Ende keinen Sieger und endete 0:0. Im Wembley-Stadion holten die stark verjüngten Three Lions vier Tage nach dem torlosen Remis gegen Deutschland somit erneut einen Achtungserfolg. Brasilien war mit Superstar Neymar und dem Ex-Leverkusener Renato Augusto in der Startelf zwar lange überlegen, blieb vor dem Tor aber zu harmlos.

So lief das Spiel:

Brasilien war von Beginn an das spielbestimmende Team. Die Three Lions, die auf dem Papier mit einer Dreierkette begonnen hatten, spielten gegen den Ball mit einer Fünferkette. Das machte die Räume eng und Brasilien konnte sich deshalb selten gefährliche Aktion in Strafraumnähe erspielen.

Wenig überraschend probierten es die Gäste daher immer wieder mit Schüssen aus der Distanz. Gefahr ging von keinem dieser Versuche aus. Die beste Chance für die Selecao hatte Gabriel Jesus per Kopf, nach Zuspiel von Dani Alves (12.).

Die Gastgeber hatten nur wenige Minuten später durch Marcus Rashford ihre beste Chance im ersten Durchgang. Sein Schuss aus gut 20 Metern stellte Allison vor keine größeren Probleme (17.).

Auch nach der Pause konnte die Partie nicht an Attraktivität gewinnen. Kurz nach dem Seitenwechsel hatte Coutinho die beste Möglichkeit für die Gäste. Nach Zuckerpass Neymar kam der Mittfeldspieler des FC Liverpool leicht ins straucheln und konnte den Ball nicht platziert auf das Tor bringen (47.).

Fünf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit hatte Paulinho die letzte Möglichkeit der Gäste. Hart, der heute wieder für Pickford zwischen den Pfosten stand, konnte auch diesen Abschluss problemlos entschärfen.

Debütant Dominik Solanke hätte mit einem Lucky-Punch die Partie noch fast zugunsten der Hausherren entschieden. Allison kam gerade noch so vor dem Jungstar an den Ball (89.).

Die Stimmen:

Joe Hart (Torhüter England): "Ich denke, unsere Defensivreihe war phänomenal. Joe Gomez hat gegen die besten Spieler der Welt exzellent gespielt. Wir haben gegen zwei der besten Teams der Welt gespielt, haben zwar nicht gewonnen, aber auch nicht verloren."

Das fiel auf:

Beide Mannschaften agierten sehr verhalten. Brasilien hatte deutlich mehr Spielanteile, zwingend waren die Aktionen der Selecao jedoch nicht. England trat offensiv nur kurz vor Schluss durch Debütant Solanke gefährlich in Erscheinung.

Der Tweet zum Spiel:

Dieser Mann freut sich, dass bis März keine Länderspiele anstehen. Auch das heutige Spiel reiht sich ein in die Reihe der langweiligen Spiele in der vergangenen Woche. Am Freitag gibt es dann wieder Bundesliga-Fußball im Eurosport Player zu sehen.

Die Statistik: 75

Joe Hart hatte heute seinen 75 Einsatz im Trikot der Three Lions.

Video - Sané der neue Götze? Löw: "Er kann den Unterschied ausmachen"

00:46
0
0