AFP

Copa del Rey: Zidane-Sohn trifft bei Pflichtspiel-Debüt für Real Madrid

Zidane-Sohn trifft bei Pflichtspiel-Debüt für Real
Von SID

30/11/2016 um 23:55

Der Sohn von Ex-Weltfußballer Zinedine Zidane, Enzo Fernandez, hat bei seinem Pflichtspiel-Debüt für Real Madrid mit einem Tor zum lockeren Einzug ins Achtelfinale der Copa del Rey beigetragen. Der Mittelfeldspieler traf beim mühelosen 6:1 (3:1) der Königlichen gegen den Zweitligisten Cultural Leonesa am Mittwochabend 18 Minuten nach seiner Einwechslung zur Pause zum zwischenzeitlichen 4:1.

Das Team von Trainer Zinedine Zidane war gegen Leonesa nach dem klaren 7:1 im Hinspiel mit einer leicht verbesserten B-Elf angetreten, Superstar Cristiano Ronaldo stand nicht einmal im Kader. Weltmeister Toni Kroos fehlte weiterhin verletzt.

So feierte das norwegische Toptalent Martin Ödegaard sein Startelf-Debüt bei Real. Der inzwischen 17 Jahre alte Offensivspieler war seit seinem vielbeachteten Wechsel im Frühjahr 2015 nur zu einem Liga-Kurzeinsatz als Joker gekommen.

Matchwinner für Real war derweil Stürmer Mariano Diaz mit drei Treffern (1./42./87.). Daneben traf James Rodriguez (23.), in der 90. Spielminute unterlief den Gästen außerdem ein Eigentor.

Barcelona kam am Mittwoch im Achtelfinal-Hinspiel ebenfalls mit einer B-Elf nur zu einem 1:1 (1:1) gegen den Zweitligisten Hercules Alicante. Carles Alená (58.) hatte für die Katalanen den Führungstreffer durch David Mainz (52.) ausgeglichen.

Reals Stadtrivale Atlético Madrid hatte sich zuvor bereits durch ein 6:0 (2:0) bei Zweitligist CD Guijuelo eine mehr als komfortable Ausgangsposition für das Rückspiel erarbeitet.

Video - Zidane über Jungstars: "Wir mussten damals mehr drauf haben"

00:53
0
0