Getty Images

Cristiano Ronaldo - Real-Madrid-Präsident Pérez erklärt: Kein Angebot für den Weltfußballer

Real-Boss enthüllt:"...darüber ist Ronaldo sauer"

20/06/2017 um 07:08Aktualisiert 20/06/2017 um 15:09

Bei Champions-League-Sieger Real Madrid ist keine Offerte für den angeblich abwanderungswilligen Superstar Cristiano Ronaldo eingegangen. Das sagte Präsident Florentino Pérez dem spanischen Radiosender "Onda Cero". Dort meinte der 70-Jährige: "Niemand hat uns ein Angebot für Cristiano abgegeben. Er hat mehr Kraft und ist wichtiger, als wir alle zusammen."

Einen Wechselwunsch aus finanziellen Gründen kann sich Pérez nicht vorstellen:

"Ronaldo will der beste Spieler der Welt sein. Wenn er Real Madrid verlässt, dann bestimmt nicht wegen des Geldes. "

Ronaldo war zuletzt unter anderem mit seinem früheren Klub Manchester United in Verbindung gebracht worden, weil der Weltfußballer nach einer Anklage in Spanien wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 14,7 Millionen Euro laut Gerüchten gehen will.

Ronaldo, der seinem Berater Jorge Mendes das Mandat für entsprechende Verhandlungen erteilt haben soll, findet derweil Ablenkung beim Confed Cup in Russland. Dabei steht der Europameister im zweiten Spiel am Mittwoch gegen den Gastgeber nach dem enttäuschenden Auftakt gegen Mexiko (2:2) unter Zugzwang.

"Ich habe nicht mit PSG gesprochen, ich habe mit niemandem gesprochen", sagte Pérez. "Es gibt keine Zahl. Die einzige Möglichkeit ist die, dass wir mit den Spielern weitermachen, die wir haben."

Video - Flucht aus Madrid? Diese 5 Optionen hat Ronaldo

01:42

Zum angeblichen Delikt des Portugiesen sagte Pérez: "Das ist alles sehr merkwürdig. Ich habe davon aus der Zeitung erfahren, von daher darf man keine Schlüsse ziehen, aber ich habe keine Zweifel bei Cristiano. Er hat nichts verheimlicht". Und weiter, mit Blick auf die Steuer-Affäre des Europameisters:

"Die Unschuldsvermutung wurde nicht respektiert. Darüber ist er sauer, das weiß ich."

Ronaldos Zukunft sei "ein Thema, über das wir sicherlich sprechen müssen und in ein paar Tagen auch werden", ergänzte der Klub-Boss in der "Marca", meinte jedoch:

"Ronaldo hat Vertrag, ist Spieler von Real Madrid und wird es auch bleiben."

Interessanter Zusatz: "Bis zum 31. August kann sich das Leben verändern..."

Video - Diese Stars könnten Ronaldo bei Real ersetzen

01:44
0
0
Quoten präsentiert von Tipico