Imago

Die Reaktionen zum Schweinsteiger-Wechsel von Manchester United in die MLS

Hoeneß, Müller, Löw, Becker: Reaktionen zu Schweinsteigers Wechsel
Von Eurosport

21/03/2017 um 16:37

Es ist offiziell: Bastian Schweinsteiger wird den englischen Rekordmeister Manchester United verlassen und seine Karriere bei Chicago Fire in der MLS weiterführen. Viele ehemalige Weggefährten wünschen dem Weltmeister für seine neue Aufgabe nur das Beste. Eurosport.de hat die Reaktionen auf den Wechsel zusammengestellt.

Nach rund zwei Jahren kehrt Bastian Schweinsteiger Manchester United den Rücken. Der Wechsel des Weltmeisters zu Chicago Fire ruft natürlich etliche Reaktionen hervor. Viele ehemalige Weggefährten äußerten sich bereits zum nächsten Karriereschritt des 32-Jährigen.

Joachim Löw (Bundestrainer): "Er hat mir gesagt, dass er alles reingehängt und versucht hat. Er hat wahrscheinlich das Gefühl gehabt, dass ManU dauerhaft ohne ihn plant. Bastian fühlt sich in großen Städten wohl, wo er untertauchen und viel erleben kann. Das ist absolut okay. Es ist schade für ihn, dass es so für ihn in Manchester endet. Ich bin der Meinung, dass er ManU hätte helfen können als Organisator im Mittelfeld, aber die Entscheidung des Trainers war anders."

Uli Hoeneß (Präsident Bayern München bei Sky): "Das war natürlich auf Dauer kein Zustand für ihn in Manchester. Das fünfte Rad am Wagen zu sein, ist für einen Mann wie Schweinsteiger eine Situation, mit der er nicht zufrieden sein kann. Er ist ein Global Player, der sich auf der ganzen Welt zurechtfindet. Auch mit der Sprache wird er kein Problem haben. So kann man seine Karriere beenden."

Eurosport.de hat die Reaktionen aus dem Netz zusammengestellt:

Video - Schweinsteigers Abschiedsworte: "Werde Euch nie vergessen!"

00:50
0
0