Imago

Premier League: Bastian Schweinsteiger überzeugt bei Comeback für Manchetser United

Basti is back! Joker Schweinsteiger erlebt fantastischen Abend
Von SID

Gestern um 17:01

Basti is back! Nach 255 Tagen ohne Einsatz für seinen Klub feierte Bastian Schweinsteiger ein Kurz-Comeback bei Manchester United. Das Grinsen wich dem Weltmeister, der sogleich an einem Tor beteiligt war, nicht aus dem Gesicht.

Kaum zurück auf der Bühne im Theater der Träume, war Bastian Schweinsteiger fast wieder der Alte. Während die Fans in Old Trafford noch das Comeback des lange verstoßenen Weltmeisters nach 255 Tagen bejubelten, gab der eingewechselte Schweinsteiger schon wieder Kommandos - und er fuhr sich aufgeregt mit dem Handschuh durch sein grau meliertes Haar.

Schweinsteiger sofort der Chef

Auch der zweifache Torschütze Zlatan Ibrahimovic schwärmte von der Nummer 31: "Er ist eine Legende und auch ein toller Mensch", sagte der Stürmerstar und verriet:

"Ich bin richtig happy für Bastian."

Das Lächeln wich Schweinsteiger bei seinem ersten Einsatz für die Red Devils seit März kaum mehr aus dem Gesicht. Viele Fans standen in der 87. Minute auf, die Geräuschkulisse schwoll zu einem Jubelorkan an, als sich die Einwechslung des Ex-Münchners am Spielfeldrand andeutete. "Fans haben ein Gespür", schrieb Schweinsteigers Bruder Tobias sinngemäß bei Twitter. Auch Thomas Müller zwitscherte voller Freude: "Willkommen zurück auf dem Feld, mein Freund."

Und es passte irgendwie zu diesem Abend im "Theatre of Dreams", dass Bastian Schweinsteiger am letzten Treffer beteiligt war. Nach einem Einwurf von Wayne Rooney leitete der Ex-Nationalspieler den Ball mit dem Außenrist zu Ander Herrera weiter, der daraufhin Ibrahimovic maßgerecht bediente. Der wie auch Martial (48./62.) zweimal erfolgreiche Schwede (2./90.+3) bekam vom Boulevardblatt "The Sun" die zweithöchste Note 9 - Schweinsteiger für seinen rund siebenminütigen Einsatz immerhin die Note 6.

Lob von den Medien - aber nicht von Mourinho

Die englischen Medien würdigten die kurze Werbung in eigener Sache. "Obwohl der Deutsche nur kurz spielte, gelang es ihm zu glänzen", lobte der "Daily Star". Die altehrwürdige Times schrieb: "Es schien so, als sei er nicht mehr Teil der Pläne von Mourinho. Doch die Fans sind Schweinsteiger loyal verbunden geblieben. Sie bereiteten ihm einen herzlichen Empfang."

Explizit loben wollte ManUniteds Teammanager José Mourinho, unter dem Schweinsteiger noch keine Minute gespielt hatte, den Joker allerdings nicht. Doch der Portugiese war zufrieden mit seinem Team - besonders mit dem starken Ex-Dortmunder Henrich Mchitarjan: "Ich bin so glücklich, denn wir haben gegen eine Mannschaft mit echten Premier-League-Qualitäten gewonnen. Und Micky hat gezeigt, was er kann", meinte Mourinho, der die Schweinsteiger-Rückkehr von der Tribüne aus sah. Am vergangenen Sonntag hatte er im Ligaspiel gegen West Ham (1:1) vor eine Wasserflasche getreten und war vom englischen Verband FA für eine Partie gesperrt worden.

Schweinsteiger werde "nicht noch in Amerika rumtingeln mit so einer Riesenkarriere", er habe "so eine sympathische und wunderhübsche Frau, dass ich mir vorstellen könnte, dass er sich mit Familienplanung beschäftigt", sagte Hoeneß. Münchens Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge indes hatte gesagt, er sei sich sicher, dass Schweinsteiger noch weiter Fußball spiele.

Video - #SotipptderBoss: Schalke fieselt Leipzig ab

02:34
0
0