Getty Images

Manchester City siegt verdient bei Brighton & Hove Albion

ManCity siegt verdient in Brighton

12/08/2017 um 20:42Aktualisiert 12/08/2017 um 21:27

Zum Auftakt der neuen Premier-League-Saison gewann Manchester City beim Aufsteiger Brighton & Hove Albion verdient mit 2:0 (0:0). Die Elf von Pep Guardiola zeigte dabei von Beginn an eine konzentrierte Vorstellung. Superstar Sergio Agüero brachte die "Citizens" in der 70. Minute in Fürhung. Fünf Minuten später traf Albions Lewis Dunk ins eigene Tor und sorgte unfrewillig für die Vorentscheidung.

So lief das Spiel:

Manchester City war von Anfang an das spielbestimmende Team und erarbeitete sich tolle Möglichkeiten. Gabriel Jesus war der auffälligste "Citizen" und vergab einige sehr gute Torchancen. Albion stand extrem tief und war fast ausschließlich mit der Defensivarbeit beschäftigt. Der einzige Abschluss von Brighton im ersten Spielabschnitt kam erst in der 45. Minute zustande.

Der Aufsteiger agierte im zweiten Durchgang deutlich mutiger als im ersten. Bei Manchester mangelte es weiterhin an der nötigen Präzision in den entscheidenden Situationen. Brightons beste Phase startete zehn Minuten nach dem Seitenwechsel, nach einigen vergebenen Chancen war dann aber wieder die Guardiola-Elf am Drücker. Der City-Führung ging ein individueller Fehler voraus: Kevin De Bruyne luchste Dale Stephens den Ball an der Mittellinie ab und nahm Fahrt auf. Er spielte nach innen auf David Silva, der direkt auf Sergio Agüero weiterleitete. Der Argentinier schob aus der rechten Sechzehnerhälfte halbhoch an Mat Ryan vorbei und netzte zum 1:0 ein (70.). Anschließend hatte City alles unter Kontrolle. Ein weiterer individueller Fehler sorgte für die Vorentscheidung: Agüero legte nach rechts zu Fernandinho, der gefühlvoll an die Fünfergrenze flankte. Lewis Dunk sprang höher als Gabriel Jesus, wuchtete den Ball aber zum 2:0 ins eigene Tor (75.).

Ein Auftakt nach Maß für Pep Guardiola. Manchester City kaufte bisher für 240 Millionen Euro neue Spieler, der beste davon gegen Brighton war Kyle Walker, der über rechts viel Betrieb machte. DFB-Nationalspieler Leroy Sané kam erst in der 68. Minute zum Einsatz.

Auf Brighton wartete bereits am ersten Spieltag einer der härtesten Brocken. Die ehemaligen Ingolstädter Markus Suttner und Pascal Groß standen in der Startelf. Beide hatten kaum nennenswerte Szenen.

Die Stimmen:

Pep Guardiola (Trainer Manchester City): "Wir sind hier um Spiele zu gewinnen. Wir haben zwar gewonnen, aber es war erst der erste Sieg gegen einen Aufsteiger – es ist kompliziert. Wir müssen lernen, besser anzugreifen. Die großen Teams müssen mit allen Situationen umgehen können. Ich bin zufrienden, besonders mit der zweiten Halbzeit."

Leroy Sané (Manchester City): "Wir mussten heute geduldig sein. Am Ende war es ein bequemer Sieg für uns."

Der Tweet zum Spiel:

Was für eine Wahnsinns-Bilanz! Agüero netzte gegen 30 von 31 Mannschaften, gegen die er in Premier League auf dem Rasen stand, ein. Nur gegen die Bolton Wanderers gelang ihm dies nicht.

Das fiel auf: Zurück in der Erstklassigkeit

34 Jahre hat es gedauert, bis Brighton and Hove Albion wieder im englischen Fußball-Oberhaus randurfte. Für die Südengländer war es das erste Premier-League-Spiel der Vereinsgeschichte.

Die Statistik: 8

Zum achten Mal in Folge fuhr Pep Guardiola als Trainer einen Dreier zum Auftakt ein. Letzte Saison gewann ManCity sogar die ersten sechs Partien.


#TGIM - Die Bundesliga live im Eurosport Player – jetzt für 29,99 Euro

Ab August übertragen wir 45 Bundesligaspiele der Saison 2017/18 live im Eurosport Player. Dazu zählen alle Spiele am Freitagabend, die fünf Partien am Sonntagmittag (13:30 Uhr), fünf Montagabendspiele um 20:30 Uhr sowie der Supercup zwischen Borussia Dortmund und Bayern München und vier Relegationsspiele (Bundesliga/2. Bundesliga und 2. Bundesliga/3. Liga).

Video - BVB startet in neue Zeitrechnung: "Super Kader, super Spieler"

01:06
0
0
Quoten präsentiert von Tipico