Getty Images

Plan B für Barcelona: Christian Eriksen statt Liverpools Philippe Coutinho

Neuer Plan B: FC Barcelona wirbt auch um Eriksen

12/08/2017 um 19:05Aktualisiert 12/08/2017 um 19:07

Philippe Coutinho ist eines der großen Transferziele beim FC Barcelona. Doch der FC Liverpool hatte zuletzt in einer offiziellen Stellungnahme einen Wechsel ausgeschlossen. Trotz der Wechselabsicht des Brasilianers dürfte Barcelona in diesem Jahr das Nachsehen haben. Die Katalanen haben laut englischer Medien aber schon einen anderen Spieler im Visier: Christian Eriksen von Tottenham Hotspur.

Die Fenway Sports Group (FSG), Besitzerin des FC Liverpool, hatte mitgeteilt, Coutinho werde "definitiv" nicht verkauft. Der brasilianische Star bleibe über den Sommer hinaus ein Spieler des Vereins.

Wie "The Independent" berichtet, habe Barcelona schon länger einen Plan B in der Hinterhand, sollten die Verhandlungen mit Liverpool stocken. Das neue Objekt der Begierde dürfte aber noch schwieriger zu bekommen sein als Coutinho. Die Spurs sollen vom Interesse der Katalanen an Eriksen alles andere als begeistert sein.

Weitere Option für Valverde gesucht

Der Däne hatte erst im vergangenen Jahr seinen Vertrag bis 2020 verlängert. Daniel Levy, Vorstandsvorsitzender bei den Engländern, habe Trainer Mauricio Pochettino zudem versprochen, dass kein Spieler der Startelf den Verein in diesem Sommer verlässt.

Barcelona sucht nach dem Abgang von Neymar einen kreativen Mittelfeldspieler, der zugleich ein möglicher Nachfolger für Andrés Iniesta sein könnte. Barça-Spieler Ivan Rakitic konnte in der letzten Saison unter Luis Enrique keine konstanten Leistungen zeigen. Die Verpflichtung von Eriksen würde Trainer Ernesto Valverde eine weitere Option geben.

Eriksen-Ablöse mindestens 100 Millionen Euro

Bei den Spaniern sei man überzeugt, dass Eriksen mit seiner Spielweise perfekt zu Barça passt. Der 25-Jährige war in der Spielzeit 2016/17 nach Kevin De Bruyne (18 Vorlagen) der zweitbeste Vorbereiter in der Premier League (15). Wettbewerbsübergreifend steuerte der Däne zwölf Tore bei.

Gegenüber dänischen Journalisten hatte Eriksen noch im Juni erklärt, ein Anruf aus Barcelona wäre "ein Traum". Es habe aber keinen Kontakt zu den Katalanen gegeben: "Das ist eine hypothetische Frage. Man kann träumen und hoffen, dass sich ein solche Möglichkeit eröffnet. Aber man hat keinen Einfluss darauf. Jeder Spieler träumt von der Chance, zu einem dieser Klubs zu gehen." Er sei in der Premier League aber mehr als glücklich.

Um Levy und Tottenham überhaupt ins Grübeln zu bringen, müsste Barcelona wohl mindestens 100 Millionen Euro für Eriksen bieten.


#TGIM - Die Bundesliga live im Eurosport Player – jetzt für 29,99 Euro

Ab August übertragen wir 45 Bundesligaspiele der Saison 2017/18 live im Eurosport Player. Dazu zählen alle Spiele am Freitagabend, die fünf Partien am Sonntagmittag (13:30 Uhr), fünf Montagabendspiele um 20:30 Uhr sowie der Supercup zwischen Borussia Dortmund und Bayern München und vier Relegationsspiele (Bundesliga/2. Bundesliga und 2. Bundesliga/3. Liga).

Video - Schnäppchen gefällig? Elf Geheimtipps im Eurosport Bundesliga Manager

01:38
0
0
Quoten präsentiert von Tipico