SID

Pyrotechnik und Feuerzeugwurf: Eintracht muss 13.000 Euro zahlen

Pyrotechnik und Feuerzeugwurf: Eintracht muss 13.000 Euro zahlen
Von SID

20/04/2017 um 16:02Aktualisiert 20/04/2017 um 16:26

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt muss wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger insgesamt 13.000 Euro zahlen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ahndete in seinem Urteil zwei Fälle: Im Achtelfinale des DFB-Pokals bei Hannover 96 (2:1) am 8. Februar 2017 hatten Fans Pyrotechnik gezündet, beim Bundesligaspiel zehn Tage später gegen den FC Ingolstadt 04 (0:2) war ein Feuerzeug in Richtung eines Spielers geworfen worden. Die Eintracht hat dem Urteil zugestimmt.

0
0