SID

Roms Bürgermeisterin freut sich nach Olympia-Absage auf EM-Spiele 2020

Roms Bürgermeisterin freut sich nach Olympia-Absage auf EM-Spiele 2020
Von SID

22/09/2016 um 17:40

Einen Tag nach ihrem Veto gegen die Olympia-Bewerbung 2024 hat Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi am Donnerstag an der Vorstellung des Logos der italienischen Co-Bewerbung für die Fußball-EM 2020 teilgenommen.

Es sei eine "Ehre" für Rom, Gastgeber eines so wichtigen Sportereignisses zu sein, sagte die im Juni gewählte Bürgermeisterin.

Die Fußball-EM 2020 findet in 13 verschiedenen Städten statt, in Rom werden drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale ausgetragen. Bei der offiziellen Vorstellung von Roms Logo mit der Engelsbrücke traf die Bürgermeisterin auch den Präsidenten von Italiens Olympischem Komitee (CONI), Giovanni Malagó. Dieser hatte Raggis Nein zur Olympia-Bewerbung 2024 scharf kritisiert.

Raggis Absage schmerze zwar, der CONI verzichte aber auf einen "Plan B", um doch noch die Kandidatur der italienischen Hauptstadt auf die Beine zu bringen, sagte der CONI-Präsident. "Das wäre ohne die Unterstützung des Gemeinderats nicht fair", kommentierte Malagó.

0
0