Getty Images

Lazio Rom gewinnt Supercoppa gegen Juventus Turin - Ciro Immobile trifft doppelt

Unglaubliche Schlussphase! Lazio holt Supercup gegen Juventus

13/08/2017 um 23:11

Lazio Rom hat nach einer spektakulären Schlussphase die Supercoppa gewonnen. Italiens Pokalsieger besiegte Meister Juventus Turin durch ein Tor in der Nachspielzeit mit 3:2 (1:0). Ex-BVB-Stürmer Ciro Immobile brachte die Römer in Front (32./FE, 65.), Paulo Dybala glich spät aus (85., 90.+1/FE). Dann avancierte Lazios Alessandro Murgia zum Helden des Tages (90.+3).

So lief das Spiel:

Juventus Turin begann im römischen Stadio Olimpico wie die Feuerwehr und versuchte, die dort heimischen Laziali regelrecht zu überrennen. Juan Cuadrado nach starker Vorarbeit von Alex Sandro (4.) und Paulo Dybala (6.) hatten gleich Chancen zur Führung. Das Schussglück fehlte, fortan schwand bei der Alten Dame der Anfangsschwung und die Ballsicherheit gleich mit.

Lazio Übernahm durch aggressive Zweikämpfe das Kommando und machte es auch vor dem gegnerischen Tor besser. Allerdings war dafür eine Schwalbe von Ciro Immobile notwendig, der den Ball an Gianluigi Buffon vorbeilegte und sich dann in den Altmeister hineinfallen ließ.

Schiedsrichter Davide Massa zeigte dennoch auf den Punkt, und Immobile selbst nutzte die Gelegenheit mit einem platzierten Schuss ins rechte untere Eck zum 1:0 (32.). Dusan Basta hätte direkt danach die Führung verdoppeln können, doch Buffon schloss rechtzeitig die Beine und bewahrte seine Elf so zur Pause vor einem höheren Rückstand (35.).

Nach dem Seitenwechsel nahm erneut der bärenstarke Immobile der von Juventus erhofften Wende früh den Wind aus den Segeln. Nach einer perfekten Flanke von Marco Parolo köpfte Immobile aus sieben Metern gegen die Laufrichtung von Buffon zum 2:0 ein.

Was folgte, war ein müder Kick von Juventus, sodass wirklich alles nach einem sicheren Sieg der Elf von Simone Inzaghi aussah. Dybalas individueller Klasse und der Siegermentalität der Alten Dame aber war es zu verdanken, dass es ein furioses Finale gab.

Der Argentinier glich durch einen fantastischen Freistoß in den linken Winkel (85.) und einem verwandelten Foulelfmeter in der ersten Minute der Nachspielzeit aus. Juventus schien nun mit einem psychologischen Vorteil in die Verlängerung zu gehen, doch zwei eingewechselte Laziali hatten etwas dagegen.

Jordan Lukaku setzte sich mit einem tollen Antritt auf dem linken Flügel in Szene und fand dann mit flachem Querpass Alessandro Murgia, der mit dem Siegtreffer das Olimpico und die gesamte Laziali-Gemeinde in einen einzigen großen Jubelsturm verwandelte.

Der Tweet zum Spiel:

Immobile ist und bleibt ein Schlitzohr. Vor dem Elfmeterpfiff durch Davide Massa legte der Ex-Dortmunder die Kugel an Buffon vorbei und ließ sich dann in den Torhüter hineinfallen.

Das fiel auf: Endlich zurück in Bella Italia

In den vergangenen Jahren fand der italienische Supercup in China und Doha statt. Im Jahr 2017 kehrte die Supercoppa endlich zurück in die Heimat, und das belohnte das Olimpico mit einer tollen Atmosphäre für beide Mannschaften.

Die Statistik: 8

Acht Gelbe Karten verdeutlichen, welch hohe Intensität im Spiel von beiden Seiten angeschlagen wurde - und das dieser Titel alles andere als unbedeutend für die Teams ist.


#TGIM - Die Bundesliga live im Eurosport Player – jetzt für 29,99 Euro

Ab August übertragen wir 45 Bundesligaspiele der Saison 2017/18 live im Eurosport Player. Dazu zählen alle Spiele am Freitagabend, die fünf Partien am Sonntagmittag (13:30 Uhr), fünf Montagabendspiele um 20:30 Uhr sowie der Supercup zwischen Borussia Dortmund und Bayern München und vier Relegationsspiele (Bundesliga/2. Bundesliga und 2. Bundesliga/3. Liga).


Video - Wer ist die Nummer eins? Die zehn teuersten Spieler im Eurosport Bundesliga Manager

01:33
0
0