Getty Images

U21-EM: Deutschland feiert Auftakterfolg gegen Tschechien

Kapitän Meyer führt Deutschland zum Auftaktsieg

18/06/2017 um 20:03Aktualisiert 18/06/2017 um 20:18

Die deutsche U21-Auswahl hat gegen Tschechien ihren erhofften Auftaktsieg gefeiert. Das Team von Trainer Stefan Kuntz siegte letztlich souverän mit 2:0 (1:0). Max Meyer sorgte vor der Pause mit einem Distanzschuss für das 1:0 (44.). In der zweiten Hälfte baute Serge Gnabry nach einem Abwehrbock der Tschechen die Führung aus (50.). Davie Selke vergab kurz vor Ende der Partie einen Handelfmeter.

So lief das Spiel:

Die deutsche Mannschaft hat sich für die Europameisterschaft einiges vorgenommen. Der Titel ist laut U21-Trainer Stefan Kuntz "unser Anspruch". Entsprechend hoch war die Erwartungshaltung vor dem ersten Duell gegen Tschechien. Doch Deutschland hatte im ersten Durchgang große Probleme mit dem gegnerischen Auftreten. Die Tschechen agierten sehr aggressiv, spielten hohes Pressing und setzten die Kuntz-Elf so erheblich unter Druck. Das Aufbauspiel der Deutschen stockte - viel zu schnell und zu oft wurde der lange Ball gesucht. Ein klarer und flüssiger Spielfluss war so nicht möglich.

Dennoch verzeichneten die Deutschen die besseren Chancen im ersten Durchgang. In der 5. Minute scheiterte der baldige Neu-Bayer Serge Gnabry mit einem Flachschuss aus neun Metern nur knapp. In der 28. Minute knallte der Offensivmann die Kugel aus ähnlicher Position an den linken Außenpfosten. Erst in der 44. Minute durften die Deutschen jubeln. Max Meyer zog in der linken Strafraumhälfte nach innen, suchte den Abschluss und schoss den Ball flach ins rechte Eck. Lukas Zima sah bei diesem Schuss jedoch nicht glücklich aus.

Mit der Führung im Rücken kamen die Deutschen deutlich besser nach der Pause ins Spiel. Der Ball lief ordentlich - vor allem über die linke Seite ging viel nach vorne. Bereits in der 50. Minute legte Deutschland den zweiten Treffer nach. Maximilian Arnold schickte Gnabry auf die Reise. Michal Sácek hätte den langen Ball klären können, spielte ihn stattdessen aber in die Füße des Offensivmanns. Gnabry blieb eiskalt und knallte die Kugel aus sieben Metern unter die Latte.

In der Folge übernahmen die Deutschen die gesamte Spielkontrolle - hatten nur in der Phase zwischen der 58. und 62. Minute viel in der Defensive zu tun. Vor allem Arnold machte im Zentrum einen guten Job, agierte als erfrischender Takt- und Ideengeber. In der Schlussphase hätte Davie Selke das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können, scheiterte mit einem Handelfmeter in der 85. Minute allerdings an Zima.

Der Tweet zum Spiel:

Die erste Hürde ist genommen...

Das fiel auf: (Noch) keine Automatismen

Es ist noch früh im Turnier - das Spiel gegen die Tschechen war das erste Spiel der deutschen Mannschaft in der Gruppe C. Doch auffällig war, dass das Spiel der U21-Auswahl erheblich stockte. Vor allem im Aufbauspiel fehlten der Kuntz-Elf die Ideen und passenden Laufwege. Kann ja noch kommen, mag man meinen und hoffen. Doch dem deutschen Team bleibt dafür so gut wie keine Zeit. Durch den neuen Turniermodus, der festlegt, dass nur noch die Tabellenersten und der beste Tabellenzweite in die nächste Runde einziehen, müssen Siege her. Dennoch, der erste Schritt ist getan.

Die Statistik: 45

Gutes Omen für die deutsche Mannschaft. Vor genau 45 Jahren krönte sich Deutschland das erste Mal zum europäischen Champion.

Video - Commissioner Cantona: Dafür beißt sich die FIFA in den Hintern - schon wieder!

03:02
0
0
Quoten präsentiert von Tipico