SID

British Open: Martin Kaymer zum Auftakt trotz Aufholjagd mäßig

British Open: Kaymer zum Auftakt trotz Aufholjagd mäßig
Von SID

20/07/2017 um 22:08Aktualisiert 20/07/2017 um 22:35

Martin Kaymer hat trotz einer Aufholjagd einen mäßigen Start in die 146. British Open hingelegt. Deutschlands bester Golfer spielte auf der ersten Runde des Par-70-Kurses in Southport/England eine 72, er belegte damit beim dritten Major-Turnier des Jahres nach Tag eins auf Platz 79. Der Cut, die Qualifikation für die letzten Runden, ist trotz dreier Birdies auf den letzten vier Löchern in Gefahr.

Kaymer hat sieben Schläge Rückstand auf die Spitze. Die Führung übernahmen am Donnerstag Superstar Jordan Spieth, US-Open-Champion Brooks Koepka und Matt Kuchar (alle USA) mit je 65 Schlägen.

Kaymer machten auch Schulterprobleme zu schaffen, die ihn vor Beginn des ältesten noch ausgespielten Turniers der Welt (seit 1860) zu eingeschränktem Training gezwungen hatten. "Auf den ersten neun war es nicht so schlimm, aber auf den hinteren neun Löchern war es dann sehr schmerzhaft," sagte Kaymer:

"Dadurch habe ich viele Abschläge rechts stehen lassen, weil ich nicht richtig durchschwingen konnte. Jetzt muss ich bis Sonntag durchziehen."

Kaymer, einziger deutscher Starter auf dem schwierigen Kurs im Royal Birkdale Golf Club, hatte bei guten äußeren Bedingungen von Beginn an Probleme und spielte auf den ersten vier Löchern zwei Bogeys. Dem ehemaligen Weltranglistenersten fehlten auf dem windanfälligen Dünenkurs Präzision und Konstanz. Seinem Birdie am fünften Loch, dem ersten von immerhin fünf auf der Auftaktrunde, ließ der 32-Jährige ein Doppel-Bogey folgen. Birdies auf der 15, 17 und 18 verhinderten Schlimmeres.

Schon jetzt ist nicht nur Kaymers dritter Major-Triumph, sondern auch sein bislang bestes Resultat bei "The Open", ein siebter Platz in 2010, in weite Ferne gerückt.

0
0