SID

Judo-EM: Ressel und Scoccimarro holen in Warschau Silber

Judo-EM: Ressel und Scoccimarro holen in Warschau Silber
Von SID

21/04/2017 um 19:38

Bei den Judo-Europameisterschaften in Warschau haben Dominik Ressel (Kronshagen) und Giovanno Scoccimarro (Vorsfelde) jeweils Silber geholt und damit das starke Auftreten des Deutschen Judo-Bundes (DJB) fortgesetzt.

Mit drei Silbermedaillen nach zwei Wettkampftagen haben die DJB-Kämpfer das Vorjahresergebnis aus Kasan (zweimal Bronze) bereits klar übertroffen.

Der deutsche Meister Ressel unterlag im Finale der Klasse bis 81 kg dem Russen Alan Chubezow und verpasste damit den ersten Männer-Titel für Deutschland seit dem Triumph von Schwergewicht Andreas Tölzer 2006 in Tampere. Der 23-Jährige war glücklich über sein Edelmetall: "Es war ein geiles Turnier, es lief."

Die erst 19 Jahre alte Scoccimarro musste sich im Finale der Klasse bis 70 kg der zwei Jahre älteren Niederländerin Sanne van Dijke geschlagen geben. "Ich bin überglücklich und kann das noch gar nicht richtig realisieren", sagte die U18-Europameisterin von 2014. Letzte deutsche Titelträgerin im Mittelgewicht war 1997 Yvonne Wansart. Am Donnerstag hatte bereits Therese Stoll (Großhadern) Silber in der Klasse bis 57 kg geholt.

Martyna Trajdos (Hamburg), Europameisterin 2015, verpasste eine weitere Medaille knapp. Nach einer Niederlage im kleinen Finale der Klasse bis 63 kg gegen die Österreicherin Kathrin Unterwurzacher wurde Trajdos Fünfte.

Der frühere U23-Europameister Anthony Zingg (Leverkusen/73 kg) verlor bereits in seinem Auftaktkampf gegen den schon 36 Jahre alten Ungarn Miklos Ungvari, den Olympiazweiten von London. Benjamin Münnich (Köln/81 kg) unterlag nach zwei Siegen in Runde drei Kroatiens Toptalent Dominik Druzeta.

In Scoccimarros Gewichtsklasse hatte sich zuvor Szaundra Diedrich (Köln/70 kg), EM-Dritte von 2015, in Runde zwei bereits nach zehn Sekunden der Ungarin Szabina Gerczak geschlagen geben müssen.

0
0