SID

Leichtathletik-WM: Linke geht um 17 Sekunden an Bronze vorbei

Leichtathletik-WM: Linke geht um 17 Sekunden an Bronze vorbei
Von SID

13/08/2017 um 17:19Aktualisiert 13/08/2017 um 17:23

Geher Christopher Linke (Potsdam) hat bei der Leichtathletik-WM in London trotz einer starken Vorstellung eine Medaille über 20 km verpasst.

Der 28-Jährige kam am Schlusstag der Titelkämpfe wie schon bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro im Vorjahr auf den fünften Platz, nachdem er das Feld lange angeführt und viel Tempo gemacht hatte.

"Die letzten zwei Kilometer waren schon sehr hart. Ich wollte mehr riskieren als in Rio, da hatte ich mir am Ende nämlich gesagt, ich habe vielleicht nicht alles rausgeholt. Heute habe ich alles rausgeholt", sagte Linke: "Das Rennen hätte zwei Kilometer kürzer sein dürfen, dann hätte ich vielleicht um die Medaillen mitkämpfen können."

Gold sicherte sich der Kolumbianer Eider Arevalo in 1:18:53 Stunden vor dem als als neutraler Athlet startenden Russen Sergej Schirobokow (1:18:55) und dem Brasilianer Caio Bonfim (1:19:04). Linke (1:19:21) verpasste Bronze damit um 17 Sekunden. Die letzte WM-Medaille eines deutschen Gehers hatte der Potsdamer Andreas Erm 2003 in Paris mit Bronze über 20 km gewonnen.

Bei den Frauen hatte zuvor über 20 km die Chinesin Yang Jiayu (1:26:19) den Titel vor der Mexikanerin Maria Guadelupe Gonzalez (1:26:20) und der Italienerin Antonella Palmisano (1:26:36) geholt.

0
0
Quoten präsentiert von Tipico