Getty Images

Franco Morbidelli erneut nicht zu schlagen, Sandro Corteses Pleitenserie geht weiter

Morbidelli erneut nicht zu schlagen, Corteses Pleitenserie geht weiter
Von Eurosport

13/08/2017 um 13:09Aktualisiert 13/08/2017 um 13:12

Franco Morbidelli (Marc VDS) hat auch den Großen Preis von Österreich in der Moto2 für sich entschieden. In Spielberg gewann der Italiener vor seinem Teamkollegen Alex Márquez aus Spanien. Morbidellis größter Rivale im Kampf um die WM-Wertung, der Schweizer Tom Lüthi vom Interwetten-Team, wurde Dritter. Für Sandro Cortese (Dynavolt Intact) war das Rennen bereits in Runde eins zu Ende.

Eurosport Player : Verfolgen Sie das ganze Event live

Jetzt bei Eurosport

Der 27-Jährige schied nach einem Massensturz in der ersten Kurve aus, bereits in der vergangenen Woche hatte Cortese das Rennen in Tschechien nicht beendet.

Cortese, dessen Zukunft in der Moto2 weiterhin ungewiss ist, blieb bei dem Zwischenfall unverletzt, er konnte das Rennen aber nicht fortsetzen. Marcel Schrötter hatte seinen Start aufgrund einer Verletzung bereits im Vorfeld abgesagt.

Schrecksekunde durch Oliveira

Für eine Schrecksekunde sorgte Miguel Oliveira, der nach einem schweren Sturz ausschied. Der Portugiese kam ohne Fremdeinwirkung zu Fall, rutschte über den Asphalt in den Kies und überschlug sich mehrfach. Dabei prallte die KTM-Maschine auf Oliveiras Arm und Rücken, der 22-Jährige wurde umgehend medizinisch versorgt, eine Diagnose stand zunächst noch aus.

In der Gesamtwertung baute Morbidelli seine Führung mit seinem siebten Saisonsieg weiter aus. Mit 207 Punkten führt er vor Lüthi (181) und Marquez (153). Oliveira (133) ist Vierter.

Video - Marc und Alex Márquez: Mehr als nur Brüder

04:45
0
0