Eurosport

Mahati gewinnt spannenden Longines GP in Saint-Cloud

Mahati gewinnt spannenden Longines GP in Saint-Cloud

17/07/2017 um 12:00Aktualisiert 17/07/2017 um 12:01

Der von Andre Fabre trainierte Mahati hat im französischen Saint-Cloud den Sieg beim Longines Grand Prix Handicap davongetragen.

In einem packenden Finale setzte er sich mit Jockey Vincent Cheminaud mit nur einer Halslänge vor More Than This und Grand Trianon durch. Selbst Edington war als Vierter nur eine halbe Länge hinter dem Sieger.

Das Longines Grand Prix Handicap ist eines der wichtigsten Rennen des Jahres in Frankreich und wird normalerweise am Französischen Nationalfeiertag auf der Rennbahn von Longchamp in Paris ausgetragen. Wegen andauernder Umbauarbeiten auf der berühmten Traditionsstrecke wurde das Event aber nach Saint-Cloud verlegt. Schon im letzten Jahr fand es in Chantilly statt.

Sogar noch spannender als beim Longines Grand Prix Handicap wurde es in Saint-Cloud am selben Tag im Juddmonte Grand Prix de Paris, wo Shakeel einen ersten Gruppe-1-Sieg von Permian nur um eine Nasenlänge verhinderte. Wer gewonnen hatte, konnte man erst auf dem Zielfoto erkennen.

In beiden Lagern war man sich nicht sicher ob des Siegers und so konnte es im Aga Khan-Camp niemand glauben, dass der von Alain de Royer-Dupre trainierte Shakeel gewonnen hatte. Und auch Mark Johnston war 15 Minuten nach dem Rennen noch kaum davon zu überzeugen, dass Permian den Sieg verpasst hatte.

Doch am Ende war eben Shakeel der Sieger und bescherte seinem Jockey Christophe Soumillon so den 100. Gruppe-1-Erfolg seiner Karriere.

0
0
Quoten präsentiert von Tipico