Eurosport

LGCT Chantilly – jetzt setzen die Reiter auf Strategie

LGCT Chantilly – jetzt setzen die Reiter auf Strategie

17/07/2017 um 11:01Aktualisiert 17/07/2017 um 11:03

In Chantilly treten die weltbesten Springreiter vor traumhafter Kulisse zur zehnten Etappe der Global Champions Tour an.

Frankreich darf sich glcklich schtzen gleich zwei Etappen der Longines Global Champions Tour im Land zu beherbergen. Gerade sind die letzten Details der Station von Paris beiseite gerumt worden, schon reisen die Springreiter mit ihren Pferden nach Chantilly, um dort anzutreten.

Am vergangenen Wochenende wurde im portugiesischen Cascais die neunte Etappe der Serie ausgetragen, ab morgen gastiert die Springsportszene in Chantilly. Inzwischen sind bereits zwei Drittel der sportlichen Treffen auf hchstem Niveau ausgetragen und die Rangierungen im Ranking erhalten zunehmend mehr Aussagekraft.

In Fhrung liegt derzeit der Niederlnder Harrie Smolders mit 207 Punkten. Da lediglich die acht besten Ergebnisse der Saison gezhlt werden, kommt jetzt einmal mehr Strategie ins Spiel. Fr Smolders steht das bestmgliche Abschneiden bei der Global Champions Tour im Vordergrund bei seiner Saisonplanung. Fr Chantilly plant der Niederlnder seinen Start mit Emerald.

Dicht auf den Fersen ist Harrie Smolders zum einen sein Landsmann Maikel van der Vleuten mit 185 Punkten, zum anderen Christian Ahlmann, der derzeit mit 180 Punkten auf Platz drei rangiert. Doch die Konkurrenz, die vor der traumhaften Kulisse des Schlosses von Chantilly antreten wird, ist zahlreich und gut aufgestellt. Der Italiener Albto Zorzi wird alles daran setzen, den Etappen-Sieg zu holen wie Ludger Beerbaum, der in Chantilly bereits zuvor schon einmal als Sieger vom Platz geritten ist. Das gilt auch fr den Belgier Gregory Whatelet, der ohnehin regelmflig zu den erfolgreichen Reitern auf dem Podium zhlt.

0
0
Quoten präsentiert von Tipico