Getty Images

Nach Lombardei-Sturz: Radprofi Jan Bakelants mit gebrochenen Lendenwirbel

Nach Lombardei-Sturz: Operation bei Bakelants
Von SID

12/10/2017 um 15:21Aktualisiert 13/10/2017 um 09:18

Nach seinem folgenschweren Sturz bei der Lombardei-Rundfahrt muss der belgische Radprofi Jan Bakelants am Rücken operiert werden. Wie sein französisches Team AG2R mitteilte, werde der Eingriff an einem gebrochenen Lendenwirbel am Freitag von einem Spezialisten im belgischen Leuven vorgenommen. Nach der Operation stünde dem Tour-de-France-Etappensieger eine lange Phase der Rehabilitation bevor.

Eurosport Player :

Jetzt bei Eurosport

Bakelants war am vergangenen Sonntag auf dem Weg nach Como in einer riskanten Abfahrt zu Fall gekommen und über die Absperrung am Straßenrand katapultiert worden. Es wurden sieben Rippenbrüche und mehrere Wirbelfrakturen diagnostiziert.

Nach einigen Tagen auf der Intensivstation sei sein Zustand erst am Donnerstag so stabil gewesen, um ihn nach Belgien zu transportieren.

Neben Bakelants waren in der heiklen Abfahrt auch der Italiener Simone Petilli (UAE Team Emirates) und der Belgier Laurens De Plus (Quick-Step Floors) schwer gestürzt.

Petilli erlitt Brüche eines Halswirbels, des rechten Schlüsselbeins und des rechten Schulterblatts. De Plus kam mit einer kleinen Fraktur am rechten Knie relativ glimpflich davon.

Video - Über die Leitplanke in die Tiefe: Übler Sturz bei der Lombardei-Rundfahrt

01:38
0
0