SID

Synchronschwimmer Stoepel bei WM-Premiere im Mixed-Finale Achter

Synchronschwimmer Stoepel bei WM-Premiere im Mixed-Finale Achter
Von SID

17/07/2017 um 12:46Aktualisiert 17/07/2017 um 12:54

Bei seiner langersehnten WM-Premiere hat der einzige deutsche Synchronschwimmer Niklas Stoepel Platz acht erreicht.

Der Bochumer kam im gemischten Duett mit seiner Vereinskollegin Amelie Ebert im Finale der Technischen Kür auf 70,3147 Punkte. Im Vorkampf hatte das deutsche Duo noch gut zwei Wertungszähler mehr bekommen.

Gold ging an die Italiener Giorgio Minisini/Manila Flamini vor den Russen Alexander Malzew/Michaela Kalantscha und den Amerikanern Bill May/Kanako Spendlove. Stoepel war von der Leistung im Finale enttäuscht: "Wir sind scheiße geschwommen. Wir sind als Sportler hier und nicht als Touristen. Aber emtotional war das erste Finale schon was Besonderes."

Der Bochumer, der seit mehr als zehn Jahren allein unter Frauen an deutschen Meisterschaften teilnimmt, erfüllte sich damit einen Traum. Vor zwei Jahren, als bei der WM in Kasan die Sportart erstmals für Männer geöffnet worden war, hatte er wegen seines Studiums passen müssen. "In Deutschland und im Verein fühle ich mich schon längst voll aufgenommen. Jetzt ist es auch international so", sagte Stoepel: "Ich glaube, man merkt, dass da bisher was gefehlt hat."

0
0