SID

Ski alpin: Dopfer nach Verletzung optimistisch

Ski alpin: Dopfer nach Verletzung optimistisch
Von SID

21/06/2017 um 11:49Aktualisiert 21/06/2017 um 11:56

Ski-Rennläufer Fritz Dopfer (Garmisch) hat trotz seiner schweren Verletzung im vergangenen Jahr die Winterspiele 2018 in Pyeongchang fest im Blick.

"Natürlich ist es mein Ziel, bei den Olympischen Spielen dabei zu sein. An eine Medaille mag ich nicht denken, aber das wäre schon ein Traum", sagte der 29-Jährige bei einer Audi-Regatta im Rahmen der Kieler Woche.

Dopfer hatte im November im Training einen Schien- und Wadenbeinbruch erlitten und musste seine Saison nach nur zwei Rennen vorzeitig beenden, auch die WM in St. Moritz verpasste er. "Mir geht es den Umständen entsprechend gut, und ich habe bereits wieder auf Skiern gestanden", sagte er: "Allerdings hat das mit Rennen fahren noch nichts zu tun." Er tue alles dafür, um wieder an seine alte Leistungsstärke anzuknüpfen: "Ob es für den Weltcup-Auftakt schon reicht, kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen."

0
0
Quoten präsentiert von Tipico