10.12.17 - 11:30
St.Moritz
Alpine Kombination - Frauen • Finale
Spielbeginn

LIVE
Alpine Kombination - Damen
St.Moritz - 10 Dezember 2017

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
INFO

Es war zu befürchten. Aufgrund des Nebels muss der Super-G im Rahmen der Kombination abgesagt werden. Wie es nun weitergeht und ob das Rennen eventuell im Rahmen eines der beiden Super-G am Wochenende ausgetragen wird, erfahren Sie hier bei Eurosport.de

INFO

Mikaela Shiffrin führt nach dem Slalom also vor Wendy Holdener, Michelle Gisin und Petra Vlhova. Das ist ein Ergebnis, das man in etwa so erwarten konnte. Sehr viel deutet auf Shiffrin als Siegerin, die ja in Lake Louise bewiesen hat, wie stark sie Speed-Disziplinen fahren kann.

10:55

Kira Weidle erwischt im oberen Streckenabschnitt einen Schlag und scheidet aus. Ihr seltener Abstecher zum Slalom war schnell beendet.

10:53

Der Nebel zieht sich inzwischen über den ganzen Hang. So ist sicher nicht an einen Super-G zu denken. Aber vielleicht bessert sich das Wetter ja noch. Andernfalls besteht vielleicht die Möglichkeit, den Spezial-Super-G morgen auch für die Kombination zu werten.

10:49

Michaela Wenig kämpft sich den Slalomhang hinunter, steht aber sehr lange auf den Kanten. Natürlich ist Super-G die deutlich stärkere Disziplin der Deutschen. Aber schon jetzt ist sie außerhalb der Top 30 mit riesigem Rückstand. Mit viel Glück kann das noch für Weltcuppunkte reichen.

10:48

Und auch die Serbin Nevena Ignjatovic unterstreicht, dass sie im Slalom gut zurechtkommt. Als derzeit Elfte ist sie sehr zufrieden.

10:46

Sehr ordentlicher Slalom der Slowenin Ana Bucik, aber ihre schwächere Disziplin kommt noch. Als Neunte hat Bucik auf jeden Fall eine gute Ausgangsposition.

10:45

Christine Ager fährt mit starker Rücklage, drückt die Kanten hart in den Schnee. Da verliert die Österreicherin bei jedem Schwung etwas Zeit. Mit viel Glück bleibt sie unter den besten 30 und hat die bessere Startnummer im Super-G.

10:43

Petra Vlhova zeigt bei schlechter werdender Piste einen sehr soliden Slalom. Im Zielhang steht die Slovakin sehr lange auf der Kante, verliert viel auf Shiffrin. Vlhova ist Vierte. Mal abwarten, was da im Super-G drin ist.

10:42

Lara Gut geht den Slalom couragiert an. Vor dem letzten Übergang verschlägt es der Schweizerin kurz die Skier. Insgesamt hält sich der Rückstand in Grenzen. Die Top 10 kann sie im Super-G damit noch angreifen.

10:41

Kompletter Quersteher von Stacey Cook in der Haarnadel. Die US-Amerikanerin verliert das komplette Tempo und ist chancenlos.

10:36

Die Schweizerin Joana Hählen ist eine reine Speed-Spezialistin. Das merkt man auch. Hählen kommt nie in den Rhythmus. Das wird eng mit den Top 30 zur Halbzeit.

10:34

Der Nebel wird dichter und dichter. Ich bin im Moment sehr skeptisch, was den Super-G angeht. Johanna Schnarf drückt die Kanten etwas zu hart in den Schnee. Vor dem Zielhang kommt die Italienerin aus dem Rhythmus und reiht sich im Mittelfeld ein.

10:32

Die Schweizerin Priska Nufer wird von den Zuschauern kräftig angefeuert. Aber auch ihre Stärke sind die Speed-Disziplinen. Nufer ist weit zurück. Aber mit einem guten Super-G ist zumindest noch ein solides Ergebnis drin.

10:31

Die Kanadierin Valerie Grenier hält sich ordentlich. Die Kanadierin ist vorerst 13., kann aber auch gut Super-G fahren. Die Top 10 sind da durchaus in Reichweite.

10:28

Und nun das Comeback von Julia Mancuso. Vor über zwei Jahren hat die US-Amerikanerin ihr letztes Rennen bestritten. Und man merkt ihr die lange Auszeit an. Acht Sekunden liegt mancuso zurück!

10:26

Und der nächste Ausfall: Nach guter letzter Zwischenzeit erwischt es Federica Sosio kurz vor dem Ziel. Auch bei der Italienerin war es ein Innenskifehler.

10:24

Mit Rahel Kopp nun wieder eine Athletin, die eher über den Slalom kommen muss. Dafür ist auch ihr Rückstand etwas zu groß. Rang elf ist nicht schlecht, aber es ist davon auszugehen, dass sie das im Super-G nicht hält.

10:23

Auch Marta Bassino kassiert fast zwei Sekunden Rückstand. Die Italienerin fährt angriffslustig, aber nicht fehlerfrei. Mal abwarten, was für die Riesenslalom-Spezialistin im Slalom da noch drin ist.

10:22

Aus für Lena Dürr. Die Deutsche kommt im Steilhang auf den Innenski und rutscht an einem Tor vorbei.

10:21

Stephanie Brunner staucht es oben zweimal kurz zusammen. Bei der Einfahrt in den Zielhang steht die Österreicherin sehr lange auf der Kante. fast zwei Sekunden Rückstand ist etwas zuviel.

10:19

Nun kommt mit Stephanie Venier eine klare Speed-Spezialistin. Oben fährt sie vorsichtig, aber sauber. Die Haarnadel im Mittelabschnitt fährt die Österreicherin verkehrt herum. der Rückstand ist schon sehr groß, auch wenn sie WM-Zweite im Super-G ist.

10:16

Anne-Sophie Barthet, eigentlich eine gute Slalomläuferin, fängt sich für ihre Verhältnisse viel zu großen Rückstand ein. Die Französin nimmt weite Wege um die Tore, kantet hart auf. Da ist sie nur Elfte.

10:15

Lindsey Vonn merkt man das fehlende Training im Slalom an. Die US-Amerikanerin kämpft sich mit Mühe ins Ziel, stellt oft quer. Der Rückstand ist riesig, das kann sie auch im Speed nicht aufholen.

10:14

Das ist eine große Überraschung: Ramona Siebenhofer, die vor dem Slalom großen Respekt hatte, beginnt taktisch clever und nimmt bei der Ausfahrt aus dem Steilhang viel Tempo mit. Im Zielhang verliert sie auf Shiffrin, ist aber überraschend starke Vierte.

10:13

Freude bei Elisabeth Kappaurer. Die Österreicherin überrascht mit Rang vier im Slalom. Im Super-G wird es schwer für sie, aber die Ausgangsposition ist zunächst einmal gut.

10:12

Sehr ordentliche Fahrt von Christine Scheyer für ihre Slalom-Verhältnisse. Die Österreicherin ist etwas weit von den Toren weg, kommt aber sicher ins Ziel. Und ihre Stärke ist ja der Super-G. Da ist ein Top-Ergebnis drin.

10:11

Aus für eine der Mitfavoritinnen: Denise Feierabend rutscht im oberen Steilhang auf dem Innenski weg.

10:10

Sofia Goggia stellt einige Male stark quer, kommt nie in den Rhythmus. Die Italienerin ist im Speed natürlich stärker, aber der Rückstand ist schon relativ groß.

10:09 

Die Österreicherin Ricarda Haaser schlägt sich sehr ordentlich. An Shiffrin kommt sie mit einer etwas zu vorsichtigen Fahrt natürlich nicht heran, aber sie ist im Super-G gut genug, um ein Top-Eergebnis herauszufahren.

10:08

Marusa Ferk reiht sich auf Platz fünf ein. Ein gutes Ergebnis ist da noch drin. Der Nebel wird eher dichter. Hoffen wir, dass der Super-G stattfinden kann.

10:06

Schrecksekunde für Mikaela Shiffrin, die oben fast auf dem Innenski wegrutscht. Aber die Slalom-Weltmeisterin rettet sich im Kurs. Shiffrin geht trotz des Patzers an die Spitze und fährt sich damit die erwartet gute Ausgangsposition heraus.

10:05

Probleme für Michelle Gisin bei einer Zweiervertikalen im Mittelabschnitt. Sie fährt die Vertikale regelrecht, aber den falschen Weg. Die Schweizerin lässt dort einige Zeit liegen. Dennoch hält sich der Rückstand in Grenzen.

10:03

Michaela Kirchgasser verpasst ein Tor. Die Österreicherin steigt zwar zurück, aber wohl nicht weit genug. So oder so ist der Rückstand natürlich zu groß.

10:02

Federica Brignone steht etwas lange auf den Kanten, hält sich im Stangenwald aber ordentlich. Die Italienerin hält den Rückstand auf Holdener bei rund einer Sekunde. Das kann sie im Super-G aufholen.

10:02

Der erste Ausfall: Ragnhild Mowinckel rutscht auf dem Innenski weg und stürzt.

10:00

Das war ein guter Beginn von Wendy Holdener. Die Schweizerin staucht es beim letzten Übergang kurz zusammen, ansonsten bleibt sie fehlerfrei. 42,92 Sekunden ihre Endzeit. Holdener muss ja über den Slalom kommen.

INFO

Drei deutsche Fahrerinnen sind am Start, von denen Lena Dürr, die mit Startnummer 18 kommt, sowohl in der Kombination als auch erst Recht in der Teildisziplin Slalom die besten Aussichten hat. Für Michaela Wenig und Kira Weidle sind Weltcuppunkte das Ziel. Dazu müssen sie im Slalom möglichst dicht an die Top 30 fahren.

INFO

Genau wie in einem Spezialslalom eröffnen damit auch die in der Weltrangliste am besten platzierten Fahrerinnen das Rennen. Wir sehen viele Favoritinnen also gleich zu Beginn. Wendy Holdener eröffnet das Rennen, Mikaela Shiffrin hat die sechs. Die geringe Anzahl an Kombinationen sorgt aber zum Beispiel dafür, dass Lara Gut nach Ausfällen erst die 32 hat.

INFO

Das Wetter macht dem geplanten Ablauf in St. Moritz einen Strich durch die Rechnung. Aufgrund heftiger Schneefälle in der Nacht und aktuellem Nebel wird der Slalom vorgezogen. Der Super-G soll heute Mittag um 13:00 Uhr gefahren werden.

INFO

Guten Morgen und herzlich willkommen zur Kombination der Damen in St. Moritz. Der alpine Weltcupzirkus ist zurück in St. Moritz. Sebastian Würz begleitet Sie durch die erste Kombination der Saison. Das Rennen gibt es auch live bei Eurosport 1 und im Eurosport Player.