09.12.17 - 10:45
Beendet
St.Moritz
Super-G - Frauen • Finale
Spielbeginn

LIVE
Super-G - Damen
St.Moritz - 9 Dezember 2017

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
INFO

Im Eurosport Player können Sie das Rennen noch bis zur letzten Starterin mitverfolgen. Ich verabschiede mich an dieser Stelle von Ihnen. Um 12:30 Uhr geht es hier weiter mit dem zweiten Durchgang der Herren in Val d'Isère. Auf Wiedersehen!

INFO

Jasmine Flury heißt also die Überraschungssiegerin in St. Moritz beim Super-G vor Michelle Gisin und Tina Weirather. Viktoria Rebensburg wird Sechste. Unmittelbar vor ihr landte mit Anna Veith die beste Österreicherin.

12:10

Wendy Holdener mit guten Auftakt. Aber dann kommt die Schweizerin ausgerechnet vor dem Flachstück etwas weit nach außen Richtung tieferem Schnee. Da verliert sie an Tempo. Platz 14 ist ordentlich, aber da war noch mehr drin.

12:05

Julia Mancuso verpasst schon nach wenigen Fahrsekunden ein Tor. Die US-Amerikanerin hat schon gestern in der Kombination bei ihrem Comeback nach über zwei Jahren keinen guten Eindruck hinterlassen.

12:03

Nach einer sauberen Fahrt verpasst Tiffany Gauthier die Top 15 knapp. Vor allem im Zielhang wäre für die Französin etwas mehr Risiko nötig gewesen. Sie ist 16.

12:01

Der nächste Ausfall. Ricarda Haaser verliert kurz vor dem Ziel einen Ski. Die Österreicherin kann es aber noch gut abfangen und einen schwereren Sturz verhindern.

11:59

Ramona Siebenhofer setzt einige Schwünge mehrmals an, verliert dadurch an Tempo. Im Mittelabschnitt hat die Österreicherin Probleme, muss sich zunächst mit Platz 17 begnügen.

11:55

Heute ist nicht der Tag der US-Amerikanerinnen. Jacqueline Wiles fährt am vorletzten Tor vorbei. Schon bis dahin war sie aber weit zurück.

11:54

Tamara Tippler beginnt ordentlich, kommt nach dem letzten Sprung aber weit nach außen. Die Österreicheirn hat Linienprobleme, die sich mehrere Tore durchziehen. Da war mehr drin als Zwischenrang 15.

11:52

Breezy Johnson aus den USA fährt sehr sauber, aber auch etwas passiv. Sie ist sehr darauf bedacht, die Linie zu halten, versäumt es aber, die Skier freizugeben. Das ist ein Platz im Mittelfeld für Johnson.

11:48

Die Schweizerin Priska Nufer steht im Steilhang oben sehr lange auf der Kante, bekommt dann ebenfalls eine Windböe ab. Da kann sie nicht an die Leistungen der Teamkolleginnen anknüpfen und ist 17.

11:46

Anna Veith zeigt oben ihr ganzes Skigefühl. Es staubt kaum auf. Dann der Andrifter bei der Ausfahrt aus dem oberen Steilhang. Im Zielhang ist das tempo hoch, und die Olympiasiegerin ist Fünfte!

11:42

Johanna Schnarf ist im oberen Streckenabschnitt sehr sauber unterwegs, muss beim Übergang aber auch einen etwas weiten Weg gehen. Vor dem Zielhang ist die Italienerin beim Schwungansatz etwas spät dran. Schnarf ist zunächst Sechste.

11:39

Mit Corinne Suter folgt nun die nächste Schweizerin. Oben staubt es etwas stark auf, in der Folge trägt es Suter weit nach unten, und sie muss die Skier querstellen. Suter schiebt sich auf den siebten Zwischenrang, aber das kann noch nach hinten gehen, wenn die Sicht so gut bleibt.

11:37

Federica Brignone nimmt den ersten Übergang sehr direkt und viel Tempo mit ins Flachstück. Im drehenden Abschnitt spielt die Italienerin ihre Stärke im Riesenslalom aus. Unten verliert sie, ist aber Fünfte!

11:35

Nun Nadia Fanchini, die ja auch von einer Verletzung zurückkehrt. Im Flachstück wird die Italienerin von einer Welle überrascht und muss Tempo herausnehmen. Mehr als Rang zwölf ist da nicht drin.

11:28

Das Rennen ist für fünf Minuten unterbrochen. Der Wind wird oben immer stärker.

11:23

Weiter geht's mit Sofia Goggia. Aber die Italienerin kommt beim ersten Übergang zu direkt auf ein Tor zu und scheidet aus.

11:21

Sollte der Wind nachlassen, kann es hier noch zu zahlreichen Überraschungen kommen. Die Sicht ist deutlich besser als bei den ersten Starterinnen.

11:18

Es gibt eine Unterbrechung, weil wieder eine Windböe über die Strecke fegt. Es ist heute etwas Geduld gefragt. Die richtigen Momente für den Start müssen abgewartet werden.

11:16

Jasmine Flury kommt mit hohem Tempo aus dem oberen Steilhang. Die Schweizerin kommt dann etwas weit nach außen, bleibt aber auf Zug und nimmt das Tempo mit. Das wird belohnt. Bestzeit für Flury!

11:15

Stephanie Venier wird bei der Ausfahrt aus dem oberen Steilhang etwas weit abgetragen. Ansonsten zeigt die Österreicherin einen soliden Lauf. Venier schiebt sich auf Zwischenrang sechs.

11:13

Tolle Leistung von Michelle Gisin. Die Schweizerin beweist, dass sie auch im Speed endgültig zur Weltelite gehört. Sie attackiert von oben bis unten und setzt die Bestzeit!

11:11

Nach einer kurzen Pause geht es weiter mit Tessa Worley. Der Riesenslalom-Weltmeisterin gelingt oben eine saubere Fahrt. Aber ausgerechnet vor dem Flachstück kantet die Französin hart auf, verliert an Tempo. Worley ist Dritte.

11:06

Auch Joana Hählen hat oben Wind erwischt, kommt dann ganz weit nach unten. Die Schweizerin ist im Kampf um eine Top-Platzierung absolut chancenlos.

11:04

Sturz von Lara Gut! Die Schweizerin wird ausgehoben und landet im Fangnetz. Sie richtet sich schnell wieder auf und hebt die Hand als Zeichen, das wohl alles in Ordnung ist. Die WM-Dritte fährt auf eigenen Skiern ins Ziel.

11:01 

Unten kommt jetzt langsam die Sonne heraus. Das kann ein Vorteil für die Läuferinnen werden, die noch kommen. Ragnhild Mowinckel schiebt sich trotz eines Rutschers nach einem Übergang im Mittelabschnitt auf einen guten dritten Zwischenrang.

11:00

Tina Weirather hält die Linie oben glänzend, beschleunigt wunderschön ins Flache hinein. Großer Vorsprung der Liechtensteinerin auf Rebensburg. Unten beschleunigt sie sehr schön und führt!

10:58 

Mikaela Shiffrin macht sich oben sehr klein, gibt dem Wind kaum Angriffsfläche. Im kurvigen Streckenabschnitt kann die US-Amerikanerin die Linie schön halten. Unten fehlt das Tempo, und sie verliert auf Rebensburg. Shiffirn ist Vierte.

10:57

Nicole Schmidhofer steht oben sehr sauber auf dem Ski, wird dann leicht ausgehoben. Im Gleitabschnitt, ohnehin nicht ihre Stärke, fehlt der Weltmeisterin das Tempo. Sie ist Zweite hinter Rebensburg. Lindsey Vonn muss im Zielraum gestützt werden.

10:54

Nun geht es weiter mit Lindsey Vonn. Beim Übergang vor dem Flachstück steht die US-Amerikanerin lange auf der Kante, nimmt viel Tempo heraus. Das ist sehr passiv von Vonn, die zunächst Dritte ist.

10:53

Aufgrund der Windböen oben ist das Rennen unterbrochen. Jetzt heißt es abwarten.

10:51

Cornelia Hütter hat oben etwas Pech mit einer Windböe, durch die Schnee aufgestaubt wird. Im Steilhang wählt die Österreicherin eine sehr enge Linie, holt dort auf Rebensburg auf. Aber im Zielhang hat Rebensburg die Skier mehr freigegeben. Hütter ist Zweite.

10:49

Christine Scheyer nimmt im Steilhang viel weitere Wege als Rebensburg, kommt dort fast in den Neuschnee heraus. Auch die Österreicherin treibt es beim Sprung weit heraus. Sie ist deutlich zurück.

10:46

Los geht es mit Viktoria Rebensburg bei leichtem Schneefall. Oben wird sie etwas abgetragen, muss etwas Tempo herausnehmen. Im Steilhang zieht die WM-Vierte schön durch, beim Rominger-Sprung hat sie Rücklage. 1:03,18 Minuten ihre Zeit.

INFO

Die gestern abgebrochene Super-Kombination soll morgen nachgeholt werden. Dann gibt es zuerst einen Super-G, der als eigenständiges Rennen gewertet wird, und dann einen Slalom, der noch drangehängt wird für die Kombination.

INFO

Wie in Val d'Isère geht es nach starkem Schneefall auch in St. Moritz vom Reservestart los. Viktoria Rebensburg hat sich für Startnummer eins entschieden. Das ist Super-G ein Risiko, aber sie hatte der eins den Vorzug vor der 19 gegeben, wo schon Schläge in der Piste sein könnten.

INFO

Herzlich willkommen zum Super-G der Damen in St. Moritz. Sebastian Würz begleitet Sie durch das Rennen, das um 10:45 Uhr beginnt. Und natürlich können Sie auch bei Eurosport 1 und im Eurosport Player live dabei sein.