SID

Sieg in der Quali: Andreas Wellinger mit Traumstart in "Raw Air"-Serie

Wellinger überragt in der Quali zur "Raw Air"-Serie
Von SID

10/03/2017 um 18:48

Der zweifache Vize-Weltmeister Andreas Wellinger hat einen Traumstart in die neugeschaffene Skisprung-Serie "Raw Air" hingelegt. In der Qualifikation zum Weltcup-Springen in Oslo (Sonntag um 14:15 Uhr), deren Ergebnisse in die Gesamtwertung der norwegischen "Vierschanzentournee" einfließen, sprang der 21-Jährige auf die Tagesbestweite von 132,5 m.

Wellinger siegte mit 140,5 Punkten klar vor Peter Prevc (135,9) und dem starken Richard Freitag (131,8).

Doppel-Weltmeister Stefan Kraft (129,8) leistete sich dagegen eine kleine Schwäche und belegte mit deutlichem Rückstand auf Wellinger Rang fünf, noch hinter dem ebenfalls überzeugenden WM-Dritten Markus Eisenbichler (130,0).

Weil zudem auch Stephan Leyhe (121,5) mit Platz 15 eine solide Leistung zeigte, gehört Deutschland zu den Topfavoriten für das Teamspringen am Samstag (16:15 Uhr/Eurosport).

Straffes Programm für die Springer

Team-Olympiasieger Andreas Wank (112,3) und Karl Geiger (109,2) qualifizierten sich auf den Plätzen 32 und 38 ebenfalls souverän für den Wettbewerb. Einen Patzer leistete sich Mitfavorit Kamil Stoch (124,5), der auf einen für ihn enttäuschenden elften Rang kam.

Bis zum 19. März finden in Oslo, Lillehammer, Trondheim und Vikersund im Rahmen des "Raw Air" in nur zehn Tagen sechs Weltcup-Springen statt, darunter zwei Teamwettbewerbe. Alle Sprünge inklusive der Ergebnisse aus der Qualifikation gehen dabei in die Gesamtwertung ein, dem Sieger nach insgesamt 16 Wettkampfsprüngen winkt ein stattliches Preisgeld in Höhe von 60.000 Euro.

Video - 138,0 Meter! Norweger Forfang springt Schanzenrekord

01:05
0
0