Eurosport

Mit 10:5 gegen Shaun Murphy: Luca Brecel gewinnt China Championship

Mit 10:5 gegen Shaun Murphy: Luca Brecel holt ersten Titel

22/08/2017 um 16:53Aktualisiert 22/08/2017 um 21:30

Luca Brecel hat seinen ersten Titel bei einem Weltranglisten-Turnier gewonnen. Im Finale der China Championship schlug er einen indisponierten Shaun Murphy mit 10:5. Der Belgier ist der insgesamt 60. Spieler, der einen Ranking-Titel gewinnt, und der erste Kontinental-Europäer. Im Finale von Guangzhou zeigte er keine Nervosität und nutzte nervenstark die erste Chance zum Triumph.

"Es war kein gutes Spiel, analysierte Luca Brecel nach dem Match: "Ich hatte Glück, dass Shaun nicht so gut wie sonst gespielt hat. In der Tat offenbarte Shaun Murphy überraschende Schwächen in allen Bereichen. Sowohl beim Lochspiel als auf im Safe-Spiel erlaubte er sich untypisch viele Fehler.

Brecel behält die Nerven

Auch Brecel spielte nicht fehlerlos, aber er schaffte es, die Schwächen seines Gegners auszunutzen. Immer blieb Brecel positiv und bewies gute Nerven. Der Magician nahm es mit Selbstironie:

" Wenn ich wirklich ein Magier wäre, dann würde ich mich jetzt hier selber verschwinden lassen. "

Dabei hatte Murphy den klar besseren Start erwischt. Mit Breaks von 55, 68 und 107 Punkten ging er mit 3:1 in Führung. Doch nach dem Interval der ersten Session schien der Faden beim Engländer gerissen. Brecel holte den fünften Frame auf Schwarz und erarbeitete sich auch die nächsten beiden Frames.

Video - So holte Luca Brecel seinen ersten Titel

02:22

Mit einer schnellen 78 erhöhte er seine Führung gar auf 5:3. Murphy hielt sich aber im Rennen, als er auf Schwarz das 4:5 schaffte; Pink und Schwarz lochte er dabei spektakulär.

Entscheidung im 15. Frame

In der zweiten Session lief bei Shaun Murphy in den ersten beiden Frames erneut nicht viel zusammen. Luca Brecel baute seine Führung so auf 7:4 aus. Erst im zwölften Frame steigerte sich Murphy und verkürzte dank einer 77. Umso wichtiger war, dass Brecel im nächsten Frame mit einer nervenstarken 34-Clearance seine Führung auf Schwarz wieder erhöhte.

Nach dem Interval verhalf ihm dann eine 49 zum 9:5. Die Entscheidung fiel im 15. Frame, als Brecel dank eines starken Snooker auf Gelb einen Freeball holte. Den nutzte er und räumte bis Pink zum Sieg ab.

150.000 Pfund Preisgeld und Top 16 der Weltrangliste

Die 150.000,- Pfund, die Brecel für seinen Sieg in Guangzhou erhielt, sind für ihn der größte Zahltag seiner Karriere. Gleichzeitig löste er das Ticket für das Champion of Champions. Zudem schaffte er erstmals in seiner Karriere den Sprung in die Top 16 der Weltrangliste.

Video - Starke Vorstellung: Murphy macht 421. Century perfekt

01:56
0
0