Eurosport

Tag der klaren Siege bei der UK Championship

Tag der klaren Siege bei der UK Championship

01/12/2016 um 08:33

Mit einem 6:2 über Matthew Stevens gewann Ronnie O’Sullivan auch sein Achtelfinale bei der UK Championship in York klar. Der fünfmalige UK Champion überzeugte dabei mit starkem Lochspiel und überragender Sicherheit bei den langen Bällen. Stevens erarbeitete sich zwar auch seine Chancen, doch allzu oft vergab er die dann wieder durch leichte Fehler, die O’Sullivan konsequent ausnutzte.

Eurosport Player : Verfolgen Sie das ganze Event live

Live auf Eurosport

Mit einer 101 war Ronnie O’Sullivan in das Match gestartet. Matthew Stevens schlug zwar mit einer 74 zurück, doch mit seiner größeren Effizienz holte O’Sullivan die nächsten vier Frames. Das mögliche 6:1 vergab er, als er im siebten Frame Grün von der Fußbande verschoss; Stevens räumte von Gelb bis Pink zum 2:5 ab. Doch im nächsten Frame bekam der Waliser dann nur noch einen Punkt mit.

Shaun Murphy war bei seinem 6:2 über Zhou Yuelong zwar mit 2:0 in Führung gegangen, doch dann verlor der Champion von 2008 etwas den Faden. Zhou glich so zum 2:2 aus. Nach der Pause nahm Murphy aber wieder gehörig Fahrt auf: Mit Breaks von 96, 110, 80 und 79 Punkten stürmte er zum Sieg.

Selby kommt in Fahrt

Mark Selby kommt in York immer besser in Fahrt. Gegen Zhang Anda verschlief er zwar den ersten Frame, drehte dann aber groß auf und gewann mit 6:1. Nachdem Zhang den zerfahrenen ersten Frame geholt hatte antwortete Selby mit Breaks von 90 und 109 Punkten. Als Zhang im vierten Frame nicht genug aus seinen Chancen machte und Selby auf 3:1 erhöhte, war die Vorentscheidung gefallen. Nach der Pause ließ sich der Weltmeister nicht mehr in Gefahr bringen und beendete das Match im siebten Frame mit einer Serie von genau 100 Zählern, seinem zweiten Century im Match.

Marco Fu holte Oliver Lines ziemlich unsanft auf den Boden der Tatsachen zurück und buchte mit 6:0 seinen Platz im Viertelfinale. Von Beginn an schlichen sich beim 21-jährigen Lines Fehler ein, und das nutzte der erfahrene Fu konsequent. So gewann er die ersten drei Frames auf die Farben. Danach war der Widerstand des Youngsters, der in York Judd Trump ausgeschaltet hatte, gebrochen. Im restlichen Verlauf der Partie machte er keinen einzigen Punkt mehr. Mit Breaks von 118, 68 und 46 Zählern machte Fu den Triumph perfekt.

Video - Ronnie im Glück: Zwei Flukes in einem Frame

00:39
0
0