SID

Snowboard: Höpfl mit starkem Saisonauftakt

Snowboard: Höpfl mit starkem Saisonauftakt
Von SID

08/09/2017 um 09:54Aktualisiert 08/09/2017 um 09:58

Snowboarder Johannes Höpfl hat beim Halfpipe-Weltcup im neuseeländischen Cardrona einen starken Saisonauftakt hingelegt.

Der 22-Jährige aus Hauzenberg belegte bei seinem Comeback nach neunmonatiger Verletzungspause den 10. Rang. Höpfl stellte damit sein bestes Karriereergebnis ein und erfüllte die halbe Qualifikationsnorm für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang.

"Der zehnte Platz fühlt sich für mich wie ein Sieg an. Das ist einfach unbeschreiblich. Und die halbe Olympia-Quali ist natürlich der Hammer", sagte Höpfl. Nach einem souveränen ersten Run mit Backside Air, Frontside 1080, Cab 720, Frontside 900, Backside 540 erreichte der Bayer 68,25 Punkte. Zu Platz acht fehlten nur 1,75 Punkte.

Der zweite Snowboard-Germany-Vertreter Christoph Lechner (16/Waakirchen) wurde bei seinem erst dritten Weltcup-Auftritt mit 39,33 Punkten 28. Der Sieg bei den Männern ging völlig überraschend an den Japaner Yuto Totsuka, der bei seinem Weltcup-Debüt die Konkurrenz schockte und den Olympia-Zweiten von Sotschi, Ayumu Hirano (Japan), sowie Patrick Burgener (Schweiz) auf die Plätze zwei und drei verwies. Bei den Frauen gab es einen amerikanischen Dreifachsieg durch Chloe Kim, Kelly Clark und Maddie Mastro.

0
0