29.01.17
Beendet
ab
09:30
Australian Open, Männer • Finale
Spielbeginn

LIVE
Roger Federer - Rafael Nadal
Australian Open, Männer - 29 Januar 2017

Australian Open - Erleben Sie das Tennis-Spiel zwischen Roger Federer und Rafael Nadal LIVE bei Eurosport.de. Das Spiel beginnt am 29 Januar 2017 um 09:30 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Umfangreiche Informationen zu Roger Federer und Rafael Nadal. Mehr Tennis - Termine, Ergebnisse und Ranglisten/Tabelle.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
13:39 

Roger Federer bekommt den Pokal überreicht und hat seine Emotionen nur schwer unter Kontrolle. Er reckt den Pokal in die Höhe und jubelt. Er richtet seine Worte an Nadal: "Zuerst möchte ich Rafa danken. Es war ein tolles Match und du hast so viele tolle Dinge gesagt. Ich bin so froh wieder hier zu sein - es ist unglaublich!" Natürlich vergisst Federer auch seine Box nicht: "Ich danke euch allen. Meiner Frau und meiner Familie und natürlich dem ganzen Team." Zudem bedankt sich Federer bei den Fans und er hoffe er habe niemanden vergessen. Er könne nicht glücklicher sein, nach diesem Finale. Der 18-malige Grand-Slam-Sieger verlässt die Bühne und es steht das Photo-Shooting an.

13:39 

Rafael Nadal kommt auf die Bühne und die Fans applaudieren dem zweiten Gewinner des Finals. Nadal übernimmt das Wort: "Erst einmal: Ich gratuliere dir Roger. Du hast stark gekämpft und einen harten Weg hinter dir. Du hast es verdient." Nadal wirkt gelöst und scherzt über die Trophäe: "Vielleicht war Roger heute einfach besser. Ich werde nächstes Jahr zurückkommen und es erneut probieren. Die Trophäe für den zweiten Platz ist zwar toll, aber ich möchte den anderen Pokal." Ein sehr sympathischer Auftritt des Spaniers, der sich als fairer Verlierer zeigt.

13:25 

Die Verantwortlichen eröffnen die Zeremonie und bedanken sich bei den Fans und den Spielern. Federer und Nadal stehen im Hintergrund. Federer wirkt überglücklich aber gefasst. Nadal hingegen hat die Arme verschränkt und sichtlich enttäuscht. Auch der Spanier hätte den Triumph verdient gehabt.

13:24 

Roger Federer sitzt auf seiner Bank und wird von seinen Emotionen übermannt. Ihm laufen Freudentränen über das Gesicht und er schaut immer wieder in Richtung seiner Box. Er gewinnt zum fünften Mal die Australian Open und das erste Mal ein Finale in Melbourne gegen Rafael Nadal. In Kürze beginnt die Siegerehrung.

13:18 

Nadal drückt Federer zwei, drei Meter hinter die Grundlinie und stellt schnell auf 00:30. Nach einem Ass von Federer holt sich Nadal zwei Breakbälle. Den ersten kann Federer mit seinem 19. Ass abwehren. den zweiten mit einem krachenden Vorhand-Winner - Einstand! Noch zwei Punkte braucht der Schweizer. Mit einem Service-Winner holt er sich den ersten Matchball zu seinem 18. Grand-Slam-Titel. Und er vergibt ihn mit einem Vorhand-Fehler. Die Spannung ist kaum auszuhalten! Mit einem Ass holt sich Federer den zweiten Matchball. Und er schafft es! Roger Federer gewinnt die Australian Open 2017! Federer kann seine Emotionen nicht mehr kontrollieren. Nach 3:38 Stunden gewinnt Roger Federer seinen 18. Grand-Slam-Titel!

13:09 

Das Match übertrifft alle Erwartungen. Ein kurzer Slice von Federer kann Nadal nicht retournieren und legt mit einer starken Vorhand zum 30:00 nach. Es ist der achte Punkt in Folge des Schweizers. Danach ein Doppelfehler von Nadal - 40:00 für Federer und drei Breakbälle für den Schweizer. Den ersten wehrt Nadal mit einer super Vorhand ab, den zweiten mit einem Aufschlag auf den Körper. Es ist unfassbar! Nadal muss über den zweiten Aufschlag gehen, den Federer mit einem Rahmen-Ball vergibt. Und dann der Ballwechsel des Finals! Es geht Hin und Her und beide Spieler gehen an ihr Limit. Federer teribt nadal nach außen der wiederum mit einem Cross-Schlag kontert. Den Ball zimmert Federer dann hinten ins Eck - Wahnsinn! Den Breakball wehrt Nadal mit einem Ass ab, ehe Federer wieder mit einer Vorhand agiert und sich den fünften Breakball dieses Games sichert. Und da ist es passiert! Federer holt sich das Break zum 5:3. Federer serviert zum Titel!

13:00 

Federer führt wieder! Mit einem ganz starken Aufschlagspiel gewinnt der Schweizer das Spiel zu Null und stellt auf 4:3. Das Match ist eine Achterbahnfahrt der Emotionen!

12:58 

Federer muss weite Wege gehen und löst diese Aufgabe mit einer starken Rückhand - von der Verletzung ist nicht mehr viel zu sehen. Der Schweizer pusht sich weiter vorwärts und holt sich nach einem Fehler von Nadal das 30:00. Nadal im Glück: Federer steht weit im Feld und trifft den Ball unsauber mit dem Rahmen. Mit einem Slice-Aufschlag nach außen schiebt Nadal Federer aus dem Platz um mit einem Vorhand-Winner auszugleichen. Ein Fehler von Nadal bringt Federer die Break-Chance - das Publikum applaudiert. Der Spanier bleibt cool und schlägt einen Vorhand-Winner. Wieder eine starke Rückhand von Federer bringt ihm erneut einen Breakball, den er nach einem Fehler von Nadal nutzt. Federer ist zurück im Match! 3:3!

12:49 

Federer versucht Nadal mit einem Stop zu überraschen, doch der Spanier ist schnell auf den Beinen und passiert seinen Gegner. Mit zwei guten Angriffen und einem Service-Winner kann der 35.Jährige auf 2:3 verkürzen. Auch von der Körpersprache wird Federer wieder stärker, immer wieder ballt er die Faust.

12:45 

Drei Stunden sind bereits gespielt. Federer bewegt sich nicht mehr gut und scheint verletzt zu sein. Nadal ist dabei gnadenlos und fokussiert sich weiter auf sein Spiel. Doch Federer geht weiter auf die Bälle drauf. Mit einem schnellen Rückhand-Winner stellt er auf 30:30. Nadal serviert auf den Körper und zwingt Federer zu einem Fehler. Aber auch der Spanier ist vor Fehlern nicht gefeit. Nadal muss über Einstand gehen. Federer spielt risikoreich an die Linien und holt sich mit einem fantastischen Rückhand-Winner einen Breakball. Doch Nadal steht dem in Nichts nach und wehrt die Break-Chance gekonnt ab. Nach über sechs Minuten holt sich der Spanier das 3:1.

12:38 

Federer gibt nicht auf. Ein Rückhand-Winner auf die Linie und ein gefühlvoller Volley nach einem Aufschlag bringen ihm drei Spielbälle. Den ersten nutzt er mit einem direkten Punktgewinn zum 1:2. Direkt danach wird Federer wieder behandelt. Er scheint größere Probleme mit dem rechten Bein zu haben.

12:35 

Federer wirkt angeschlagen und Nadal spürt das natürlich. Auch die Körpersprache des Schweizers sieht nicht gut. Mit dem Rücken zur Wand bringen zwei starke Rückhand-Winner dem Rekord-Champion zwei Breakbälle. Ein lautes "Komm jetzt!" von Federer halt durch das Stadion. Diese wehrt Nadal ohne Probleme ab. Dann hat der Schweizer Glück: Ein Netzroller bringt Federer eine weitere Break-Chance, die sein Gegner mit einem exzellenten Vorhand-Winner zunichte macht. Ein weiterer Winner des Mallorquiners und ein leichter Fehler von Federer bringen dem Spanier die 2:0-Führung.

12:28 

Roger Federer ist wieder auf dem Platz und beginnt den fünften Satz mit Aufschlag. Nadal legt gleich richtig los und stellt schnell auf 00:30. Der Spanier wirkt physisch stärker und setzt seine Vorhand immer wieder gekonnt ein. Federer kann sich jedoch mit einem Vorhand-Winner wieder herankämpfen. Der erste Aufschlag bleibt gerade aus und Nadal nutzt das aus. Mit einem enormen Vorhand-Winner nah an die Grundlinie sichert sich der Spanier einen Breakball. Den kann Federer aber mit einem tollen Vorhand-Winner abwehren. Den zweiten nutzt Nadal schließlich und geht früh in Führung.

12:21 

Medical Timeout. Roger Federer wird vermutlich im oberen Aduktorenbereich in der Kabine behandelt. Nadal wartet auf seiner Bank. Die Zuschauer hoffen natürlich, dass der Schweizer weiterspielen kann. Das wäre extrem bitter für Federer.

12:18 

Es geht also über die volle Distanz! Nadal gewinnt durch vier starke Aufschläge den vierten Satz nach 2:39 Minuten Spielzeit. Der Spanier war der eindeutig bessere Spieler in diesem Durchgang und geht verdient in den letzten Durchgang der Australian Open 2017. Jetzt wird sich entscheiden, wer sich die Krone von Melbourne aufsetzen wird!

12:14 

Die Fehler-Quote bei Federer geht weiter nach oben. Wieder muss der Schweizer über Einstand gehen, kann sich aber mit zwei guten Aufschlag zum 5:3 servieren. Feder wechselt den Schläger, bevor Nadal zum Satzgewinn aufschlägt.

12:11 

Zu Null holt sich Nadal das 5:2. Hier war für den Schweizer nichts zu holen und Federer serviert jetzt gegen den Satz-Verlust. Obwohl Federer mehr als doppelt so viele Winner als Nadal geschlagen hat, macht er auch fast doppelt so viele Unforced Errors.

12:08 

Federer wackelt gewaltig. Beim Stand von 30:15 schlägt er einen Volley ohne Bedrängnis fünf, sechs Meter ins Aus. Ein weiterer Vorhand-Fehler bringt Nadal einen Breakball, den "FedEx" mit einem Ass abwehrt. Danach spielt der Schweizer Serve and Volley und wird belohnt. Federer stellt auf 2:4.

 

Die Partie hat sich gedreht, der Spanier gibt jetzt den Ton an. Er schickt Federer von einer Ecke in die andere und übernimmt die Initiative. Die schnellen Schläge kontert Federer aber bravourös und stellt auf Einstand. Eine Vorhand cross von Federer segelt ins Aus - er nimmt die Challenge. Das Hawk Eye sagt aber, dass der Ball deutlich aus ist. Die nächste Vorhand sitzt und Federer verhindert den Spielgewinn von Nadal. Danach ein spektakulärer Ballwechsel - die Fans reißt es von den Sitzen. Nadal spielt eine Vorhand cross über den Court, Federer kontert mit einem schnell Rückhand-Schlag quer über den Platz. Nadal kommt gerade noch so hin und spielt einen Slice cross mit einem extremen Winkel - Federer schaut hinterher und applaudiert. Wahnsinn! 4:1 für Nadal.

11:55 

Den ersten Punkt vergibt Federer kläglich und trifft danach eine Vorhand mit dem Rahmen. Nadal nutzt seine Chance und holt sich mit einem schnellen Vorhand-Winner drei Breakbälle. Den ersten kann Federer mit einem Aufschlag abwehren, den zweiten nutzt der Spanier aber zum 3:1. Federer geht ans Netz, wird von einer Vorhand von Nadal überrascht. Der Schweizer kommt nur noch knapp an den Ball und spielt ihn ins Netz.

11:51 

Nadal schlägt sich weiterhin wacker und serviert stabil. Die Aufschlag-Quote ist 67 Prozent gestiegen und hat keine Probleme seinen Service zu halten. Sein Gegner wirkt aber weiterhin brandgefährlich und hat im Moment die besseren Karten. Die offensive Spielweise des Schweizers macht dem Mallorquiner zu schaffen. 2:1 Nadal.

11:47 

Federer ist voll auf der Höhe und stellt schnell auf 40:00. Nach einem missglückten Stop-Versuch schlägt erneut die Rückhand des Schweizers wieder ein. Nadal ist in arger Bedrängnis und muss kämpfen. Federer gleicht zum 1:1 aus.

11:43 

Das Finale hat die Zwei-Stunden-Marke überschritten und Federer macht da weiter, wo er in Satz drei aufgehört hat. Erneut schlägt er einen Return-Winner mit der Rückhand die Linie entlang. Nadal kann sich aber in der Partie halten und gewinnt zwei schnelle Punkte. Federer befindet sich aber im Angriffsmodus und setzt Nadal schon in dieser frühen Phase des dritten Durchgangs unter Druck. Der Spanier kann aber seinen Aufschlag durchbringen und legt vor. 1:0 Nadal.

11:36 

Und hier zeigt sich die 110%ige Sehfähigkeit von Federer. Der Schweizer unterbricht den Ballwechsel und fordert die Challenge. Der Ball ist nur einen Millimeter aus - Punkt für den "Maestro". Nadal bekommt aber seine Chance und erarbeitet sich einen Breakball - den wehrt Federer, wie soll es anders sein, mit Serve an volley ab. Der Schweizer hat insgesamt schon 38 direkte Punkte erzielt. Ein weiterer Aufschlag durch die Mitte bringt Federer den Satzball. Diesen nutzt er mit einem überragenden Volley-Stop und gewinnt den dritten Durchgang! Das war eine Machtdemonstration von Federer.

11:29 

Immer wieder die Rückhand von Federer. Der Schweizer wirkt enorm stabil und ist eindeutig der bessere Spieler. Schnell erarbeitet sich der Rekord-Champion einen Breakball und holt sich die 5:1-Führung! Der Schweizer fegt über den Spanier hinweg.

11:29 

Das Aufschlagspiel dauert gerade einmal 1:25 Minuten! Ohne Probleme serviert sich Federer zum 4:1. Das Spiel ist jetzt einem Finale würdig. Seit bereits einer Stunde und 46 Minuten geben sich die Akteure die Ehre. Kurios: Beim Seitenwechsel hat ein Zuschauer seiner Partnerin einen Heiratsantrag gemacht. Nun wieder Konzentration auf Tennis.

11:22 

Und der "Maestro" liefert jetzt ganz großes Tennis! Federer diktiert die Ballwechsel und demonstriert sein ganzes Können. Beim Stand von 15:15 schlägt Federer einen Rückhand-Winner der Extraklasse quer über das Feld - Nadal schaut hinterher. Mit einem Vorhand-Winner holt er sich zwei Breakbälle. Diese wehrt Nadal aber mit zwei starken Aufschlägen ab. Dann wieder ein Winner von Federer - diesmal mit der Vorhand. Erneut Breakball. Erneut kann Nadal ihn mit einem Ass durch die Mitte mit 196 Km/h abwehren. Dieses Aufschlagspiel ist extrem eng. Immer wieder kann Federer seine Rückhand einsetzen und schlägt einen Winner nach dem anderen. Nadal befreit sich jedoch mit guten Aufschlägen. Mit einem Vorhand-Winner holt er sich das 1:3.

11:06 

Auch zum Beginn des dritten Durchgangs ist Nadal hellwach. Schnell stellt Federer bei eigenem Aufschlag auf 40:00. Die komfortable Führung vergibt er jedoch kläglich. Bei 40:40 spielt der Schweizer eine Vorhand cross leichtfertig ins Netz - der nächste Breakball für Nadal. Ein Ass rettet Federer, ehe er wieder eine Vorhand verschlägt. Wieder serviert Federer ein Ass zum Einstand. Es geht Hin und Her! Federer wirkt verunsichert - ein leichter Volley-Fehler bringt dem Spanier Breakball Nummer drei. Und das Spektakel nimmt seinen Lauf. Federer schlägt zum dritten Mal auf der Vorteil-Seite nach außen auf und zum dritten Mal serviert er ein Ass. Mit einer starken Rückhand holt sich Federer das umkämpfte erste Spiel in Satz drei. Das Niveau ist jetzt sehr hoch - die Fans bekommen das erhofft spektakuläre Finale!

10:57 

Der Spanier holt sich den zweiten Durchgang! Federer macht weiterhin zu viele Fehler und Nadal wird immer stärker. Nach 42 Minuten gewinnt Nadal in Satz zwei das entscheidende Spiel zum 6:3. Bei diesem Service-Game konnte Federer den Spanier nicht gefährden. Alles auf Anfang - es geht in den dritten Satz!

10:54 

Doch Federer schiebt den Druck auf Nadals Seite. Der Schweizer spielt befreit auf und holt sich ohne Probleme den Anschluss zum 3:5. Jetzt gilt es für Nadal bei eigenem Aufschlag den Satz zuzumachen.

10:48 

Es entwickelt sich das erwartet hochklassige Finale. Bei 15:00 setzt Federer das erste mal das Hawk Eye ein. Der Aufschlag ist jedoch knapp neben der Linie - zweiter Aufschlag. Diesen attackiert der Spanier wird aber von Federer mit einer geblockten Rückhand in die Schranken gewiesen. Bei 40:15 ein ungewohntes Bild: Federer unterläuft ein Doppelfehler, den er aber mit einem Vorhand-Winner wett macht. 2:4 aus der Sicht von Federer.

10:42 

Und Federer scheint dieses Wunder erzwingen zu wollen. Der Schweizer geht bei Aufschlag Nadal volles Risiko und ist schnell 30:00 vorne. Ein leichter Fehler und ein starker Aufschlag von Nadal egalisiert jedoch den leichten Vorteil. Dann schlägt es auf Nadals Seite ein. Ein Vorhand-Winner mit 161 Km/h von Federer bringt dem Schweizer einen Breakball. Dann verschätzt sich Nadal bei einer Vorhand und spielt Federer genau in den Schläger. Der nutzt seine Chance und holt sich mit einem Passierschlag das Break zum 1:4.

10:37 

Bei Federer schleichen sich immer wieder Fehler ein und sein Gegenüber nutzt diese gnadenlos aus. Nach zwei leichten Fehlern von Federer und einem krachenden Vorhand-Winner sichert sich Nadal drei Breakbälle. Den dritten nutzt der Spanier und stellt auf 4:0. Federer braucht ein Wunder, wenn er diesen Satz noch gewinnen will...

10:34 

Der "Stier aus Manacor" spielt jetzt groß auf. Immer wieder entwickelt Nadal eine enorme Geschwindigkeit mit seiner Vorhand - dieses Tempo setzt Federer zu. Bei 30:00 unterlaufen dem Spanier aber zwei leichte Fehler. Der Urgewalt von Nadal setzt Federer immer wieder langsame Bälle entgegen und holt sich einen Breakball. Nadal bewegt sich jetzt besser und wehrt diesen ab. Ein Riesen-Punkt von Federer. Nach einem Netzangriff spielt er einen ganz schwierigen Volley und holt sich mit einem Schmetterball den nächsten Breakball. Nadal wird zu kurz, profitiert aber von einem leichten Fehler von Federer und holt sich anschließend das 3:0.

10:24 

Das Niveau wird besser und die Ballwechsel werden länger. Schnell gerät Federer mit 00:30 bei eigenem Service in Rückstand. Dem Schweizer fehlen jetzt die freien Punkte beim Aufschlag. Dann hat Federer Glück - bei 15:30 spielt der Mann aus Basel einen Netzroller und gleicht aus. Dann der erste Breakball für Nadal, nachdem sich Federer bei einer Vorhand völlig verschätzt. Diesen wehrt Federer bravourös ab. Der Spanier erhöht das Tempo und wird belohnt. Mit zwei starken Vorhand-Schlägen holt sich Nadal das Break zum 2:0!

10:19 

Rafael Nadal hat nach dem Satz-Verlust kurzzeitig den Platz verlassen. Die kurze Pause scheint dem Spanier gut getan zu haben. Nadal wirkt im ersten Aufschlagspiel in Satz zwei frischer und sehr fokussiert. Nach einer starken Vorhand rückt er nach und spielt einen Volley-Winner. Federer unterläuft danach ein leichter Fehler beim Versuch einen Winner zu schlagen. Mit einem Ass holt sich der Mallorquiner das erste Game in Satz zwei - 1:0 Nadal.

10:13 

Der erste Satz des Finals geht an Roger Federer! Über 90 Prozent der Punkte macht Federer, wenn sein erster Aufschlag kommt. Der Schweizer hält die Ballwechsel kurz und setzt Nadal unter Druck, der nicht den Hauch einer Chance in diesem Aufschlagspiel hat. Mit einem Ass holt sich Federer das 6:4 nach nur 34 Minuten!

10:09 

Nadal zeigt sich unbeeindruckt und verkürzt auf 4:5. Federer probiert jetzt einiges und geht volles Risiko beim Return - ohne Erfolg. Aber auch Nadal schwingt voll durch und das bringt eine gewisse Fehlerquote mit sich. Dennoch geht das Aufschlagspiel klar an Nadal. Federer serviert jetzt zum Satz-Gewinn!

10:06 

Federer bestätigt das Break in beeindruckender Manier. Mit insgesamt zehn Winnern und zwei Assen ist Federer der bessere Spieler. Das Aufschlagspiel nach dem Break holt sich der Mann aus Basel und sorgt für das 5:3.

10:03 

Federer geht zum ersten Mal aggressiv ans Netz und spielt einen überragenden Rückhand-Smash. Das Spiel nimmt Fahrt auf! Ein Rückhand-longline-Winner und ein starker Top-Spin-Volley verschaffen dem Schweizer zwei Breakbälle. Den ersten nutzt er auch - Nadal unterläuft ein leichter Fehler. Das erste Break geht an Federer und stellt auf 4:3.

09:59 

Die Aufschlag-Quote von 50 Prozent bei Federer ist noch ungewohnt niedrig, aber er kann sich auf seine Vorhand verlassen. Dann schlägt es zum ersten Mal ein und Federer serviert das erste Ass. Ohne Probleme stellt er auf 3:3.

09:55 

Federer variiert mit dem Tempo bei seinen Schlägen - das liegt Nadal bekanntlich nicht. Dennoch kann Nadal immer wieder sein starke Vorhand einsetzen, auch beim Aufschlag läuft es für den Spanier gut. Zu Null holt sich Nadal das Aufschlagspiel. Break-Chancen sind auf beiden Seiten noch nicht in Sicht.

09:52 

Nadal steht beim Return weit hinter der Grundlinie und Federer findet langsam seinen Aufschlag. Der erste Netz-Angriff des Schweizers und eine krachende Vorhand bescheren ihm ein 40:15. Eine Rückhand longline bringt dem 17-maligen Grand-Slam-Sieger das 2:2.

09:49 

Starke Vorhand von Federer die Linie entlang - Nadal schaut hinterher. Danach serviert der Spanier einen Service-Winner und zwingt daraufhin Federer zu einem Rückhand-Fehler. Den Vorteil macht sich der Mallorquiner aber mit einem Doppelfehler zunichte. Bei 30:30 hat Nadal bei einem Netz-Roller etwas Glück und holt sich darauf das 2:1. Beide Spieler agieren noch äußerst vorsichtig.

09:44 

Es deutet sich an, was im Vorhinein prophezeit wurde: Nadal spielt oft über die Rückhand von Federer. Das bringt den Schweizer sofort unter Druck. Dennoch kann sich Federer mit guter Beinarbeit und seiner druckvollen Vorhand den Ausgleich zum 1:1 holen.

09:41 

Rafael Nadal eröffnet das Finale mit Aufschlag und macht auch den ersten Punkt. Ein leichter Vorhand-Fehler von Federer bringt seinem Gegner den ersten Punkt des Finals. Die Stimmung ist angespannt - es ist sehr still - die Fans geben keine Laut von sich. Danach serviert Nadal gut und sichert sich das erste Spiel zu Null. Guter Auftakt für den Spanier.

09:33 

Roger Federer und Rafael Nadal haben die Arena betreten - die Fans sind begeistert und applaudieren den Akteuren. Die fünfminütige Einschlagphase beginnt, bevor das große Finale endlich losgehen kann. Das Australian-Open-Finale 2017 ist eröffnet! Viel Spaß!

09:33 

Die Spieler stehen in den Katakomben und werden in wenigen Augenblicken die Rod Laver Arena betreten. Die Rahmenbedingungen könnten nicht besser sein. In Melbourne ist es jetzt 19:30 Uhr Ortszeit (MEZ +10), es hat 24 Grad Celsius und es geht ein kleiner Wind.

09:25 

Roger Federers Coach Severin Lüthi spricht vor dem Match über das Turnier von Federer: "Es ist natürlich nicht normal, dass man nach solch einer langen Verletzung so gut zurückkommt. Ich habe im Dezember zu ihm gesagt, dass er die Australian Open gewinnen kann. Ich bin sehr zufrieden mit der Entwicklung und es ist toll ihn so zu sehen." Auch zur Taktik gegen Nadal gibt er Auskunft: "Er muss auf jeden Fall fit sein. Die zwei freien Tage haben ihm gut getan, da konnte Roger sich nach dem langen Match gegen Wawrinka erholen. Roger muss sein Spiel spielen und darf nicht zu sehr auf Nadal schauen. Er muss in seinen Flow kommen."

09:16 

Toni Nadal gibt vor dem Spiel Auskunft über die Verfassung seinen Neffen Rafael Nadal: "Am Anfang dachten wir, dass Djokovic und Murray die Favoriten sind. Das wäre das normale Szenario gewesen, aber Rafa und Roger haben sehr gut gespielt - jetzt stehen eben sie im Finale." Rafael sei laut seines Onkels seit langem das erste Mal schmerzfrei und könne befreit aufspielen. Das mache ihn so stark und sein Schützling sei zufrieden mit seinem Körper und habe Vertrauen in sich selbst. "Rafa muss positiv sein und das hat er auch geschafft", fügt er hinzu.

09:05 

Natürlich könnt Ihr das Herren-Endspiel der Australian Open auch LIVE im TV auf Eurosport 1 oder im kostenlosen LIVESTREAM und natürlich im Eurosport Player (Links siehe oben) verfolgen. Seit live dabei, wenn die Entscheidung fällt, welche Legende sich den Titel der Australian Open 2017 sichert. Kann Roger Federer seinen 18. Grand-Slam-Titel feiern oder gewinnt Rafael Nadal auch das vierte Australian-Open-Finale gegen Federer? Mit Eurosport verpasst Ihr keine Minute!

08:42 

Der Schweizer Rekord-Champion war ein stetiger Gast in den Top 10 der Weltrangliste, bis zum vergangenen Jahr. Federer verletzte sich kurz nach dem Australian-Open-Halbfinale gegen Djokovic beim Einlasen einer Badewanne für seine Kinder am Knie. Der 35-Jährige musste sich einer Operation unterziehen und sagte daraufhin die French Open ab. Bei seinem Lieblings-Turnier in London musste sich Federer im Wimbledon-Halbfinale gegen Milos Raonic nach fünf Sätzen geschlagen geben und sagte kurze Zeit darauf alle Turniere für die restliche Saison ab. Das Knie schmerzte immer noch. Damit rutschte der Schweizer im November 2016 erstmals seit Oktober 2002 aus den Top 10. Der jetzt an Position 17 gesetzte Federer kann mit einem Sieg gegen Nadal wieder unter die besten zehn Spieler der Welt vorstoßen.

08:41 

Beide Spieler gehören zu den Erfolgreichsten ihrer Zunft. Jedoch hat Federer mehr Titel gewonnen - insgesamt sind es 88 Einzeltitel. Darunter mischen sich 17 Grand-Slam-Titel, damit ist der so genannte "GOAT", also der Größte aller Zeiten, der erfolgreichste Spieler der Open Era. Insgesamt stand er in 28 Finals eines Grand-Slam-Turniers. Gleich dahinter gesellt sich der Spanier mit 14 Grand-Slam-Triumphen und liegt gleich auf mit Pete Sampras. Allgemein kann der Linkshänder 69 Einzeltitel sein Eigen nennen. Roger Federer stand insgesamt 302 Wochen an der Spitze der Weltrangliste - Rekord. Nadal thronte 141 an der Spitzenposition im Herrentennis.

08:40 

Der Spanier führt im direkten Duell klar gegen den Schweizer mit 23:11. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden im Finale von Basel 2015 gewann allerdings Federer gegen Nadal. Nadal ist im Falle eines Turniersiegs wieder die Nummer vier der Welt. Federer braucht einen Erfolg in Melbourne, um in die Top 10 zurückzukehren.

0 Kommentare