SID

Vergewaltigungs-Vorwürfe gegen malaysischen Wasserspringer-Coach

Vergewaltigungs-Vorwürfe gegen malaysischen Wasserspringer-Coach
Von SID

12/10/2017 um 08:52Aktualisiert 12/10/2017 um 08:56

Ein Trainer des malaysischen Wasserspringer-Teams ist wegen angeblicher Vergewaltigung einer Kaderathletin angeklagt worden.

Huang Qiang wird vorgeworfen, sich im vergangenen Monat in einem Fitnessraum im National Aquatics Centre in Kuala Lumpur an der 20-Jährigen vergriffen zu haben.

Dem Coach droht eine Strafe von bis zu 20 Jahren. Die betroffene Sportlerin soll der malaysischen Wasserspringer-Nationalmannschaft angehören, die sich auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio vorbereitet.

0
0