FIA WTCC

Eng und enger: Der Titelkampf der WTCC-Trophy spitzt sich zu

Eng und enger: Der Titelkampf der WTCC-Trophy spitzt sich zu
Von FIA WTCC

17/07/2017 um 06:00Aktualisiert 17/07/2017 um 09:06

Eurosport Player : Verfolgen Sie das ganze Event live

Live bei Eurosport

Nach den WTCC-Rennen von Argentinien am Wochenende nimmt der Titelkampf in der WTCC-Trophy noch einmal an Fahrt auf.

Nach bisher zwölf Rennen liegen die Top 3 – Mehdi Bennani (Foto), Tom Chilton und Rob Huff – mit jeweils 87 Punkten genau gleichauf. So konkurrenzfähig ist die FIA Tourenwagen-WM 2017.

Huff hatte die Tabelle vor der Reise nach Südamerika angeführt, verlor dort aber an Boden auf Bennani und Chilton, die mit ihm gleichzogen. Aufgrund der besseren Einzelplatzierungen führt Bennani nun vor Chilton und Huff, denn er hat mehr zweite Plätze als seine Rivalen.

Die WTCC-Trophy ist die Meisterschaft für Privatfahrer. Bennani ist der Titelverteidiger, nachdem er 2015 den Titel knapp an Norbert Michelisz verloren hatte, der inzwischen Werkfahrer bei Honda ist.

0
0
Quoten präsentiert von Tipico